Schwarzes Loch im Weltall
imago/blickwinkel
Bild: imago/blickwinkel

- Vom Nichts und von schwarzen Löchern

Woher kommen wir und wie ist unsere Welt entstanden? Was sind eigentlich Schwarze Löcher? Und was war vor dem Urknall? Reden kann man darüber am besten mit einem Astrophysiker wie Günter Hasinger. Er war bis zum vergangenen Jahr Direktor des Instituts für Astronomie an der Universität Hawaii. Seit diesem Jahr  ist er Direktor für Wissenschaft bei der Europäischen Raumfahrtagentur ESA.

Dort, wo andere Urlaub machen, lebt, arbeitet und forscht der Astrophysiker Günther Hasinger aus München, der in den 90er Jahren auch Direktor des Astrophysikalischen Instituts auf dem Potsdamer Telegrafenberg war. Hawaii ist aufgrund seiner Lage ein idealer Ort für die Astronomie - auf dem höchsten Berg, dem 4200 Meter hohen Vulkan  Mauna Kea befindet sich eines der wichtigsten astronomischen Observatorien der Welt. Astronomen wie Günther Hasinger gelingt damit ein Blick in die Tiefen des Universums, der zugleich auch ein Blick zurück in die Kinderstube des Universums vor 13,7 Milliarden Jahren ist. Und dort suchen sie Antworten auf die oben genannten Fragen - aber auch auf die Frage: Was ist das Nichts?