Archiv-Bild: Martin Schulz am Wahl-O-Mat
Bild: imago/Mauersberger

Wen soll ich wählen? - Wahl-O-Mat und Co.

Nur noch wenige Wochen sind es bis zur Bundestagswahl. Viele Wählerinnen und Wähler sind jedoch noch unentschlossen und klagen: "Ich weiß gar nicht, was ich wählen soll!" Zwar gibt es Entscheidungshilfen wie z.B. den am Mittwoch startenden Wahl-O-Mat. Doch selbst der hilft manchmal nicht über die Qual hinweg, sich entscheiden zu müssen. Wir haben deshalb hier ein paar Alternativen für Sie zusammengestellt.

Bei insgesamt 42 Parteien, die zur Bundestagswahl (24. September) antreten, ist es nicht leicht, den Überblick zu behalten. Abhilfe schaffen Wahl-Apps: mit ihnen können Unentschlossene überprüfen, welche Partei am besten zu ihnen passt. Nicht immer geht es dabei um politische Inhalte. Die Apps zur Wahl:

Hintergrund: Die Apps zur Bundestagswahl

  • Der Klassiker: Wahl-O-Mat

  • Politik-Tinder

  • Die Unbestechliche: deinwal.de

  • Der Monothematische: Steuer-O-Mat

  • Für Feierbiester: Die Jukebox

Auch auf inforadio.de

Wähler bei der Bundestagswahl
imago/photothek

Die Bundestagswahl 2017

Am 24. September 2017 wird in Deutschland der 19. Bundestag gewählt. Wahlberechtigt sind 61,5 Millionen Bürger - in Berlin etwa 2,5 Millionen und in Brandenburg 2,0 Millionen. In den zwölf Berliner Wahlkreisen treten 24 Parteien mit Landeslisten an. In Brandenburg gibt es zehn Wahlkreise, zugelassen sind 15 Parteien mit Landeslisten. In Berlin findet zeitgleich zur Bundestagswahl der Volksentscheid zur Zukunft des Flughafens Tegel statt. Das Votum für oder gegen die Schließung des Airports ist allerdings nicht bindend. Hier finden Sie alle Hintergrundinfos zur Wahl!