rbb praxis

Die aktuelle Sendung

Symbolbild Sackgasse, Panik, Quelle: Martin Bäuml, imago

Panikattacken: Wenn Angst krank macht

Jeder Fünfte erlebt mindestens einmal im Leben eine Panikattacke - einen heftigen Angstanfall, der bis zu einer halben Stunde andauern kann. Die körperlichen Reaktionen können so intensiv sein, dass Betroffene oft denken, es handele sich um einen Herzinfarkt oder Schlaganfall. Warum das auch für Notärzte nicht immer eindeutig ist, darüber berichtet Nadine Bader.

  • rbb Praxis

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • rbb Praxis im Fernsehen

Beitragsarchiv

Symbolbild Sackgasse, Panik, Quelle: Martin Bäuml, imago

Panikattacken: Wenn Angst krank macht

Jeder Fünfte erlebt mindestens einmal im Leben eine Panikattacke - einen heftigen Angstanfall, der bis zu einer halben Stunde andauern kann. Die körperlichen Reaktionen können so intensiv sein, dass Betroffene oft denken, es handele sich um einen Herzinfarkt oder Schlaganfall. Warum das auch für Notärzte nicht immer eindeutig ist, darüber berichtet Nadine Bader.

Patient wird vom Zahnärztin behandelt, Quelle: Colourbox

Zahnfleischentzündungen gefährden Diabetiker

Rund sechs Millionen Deutsche leiden unter Diabetes. Die Erkrankung kann zu Folgeschäden an den Augen, den Nieren und dem Herzen führen. Was viele nicht wissen: Diabetiker haben auch ein erhöhtes Risiko für Zahnfleischentzündungen, die sogenannte Parodontitis. Ein Teufelskreis: Denn wird die Parodontitis nicht erkannt und behandelt, kann sich das wiederum negativ auf die Diabetes-Erkrankung auswirken. Nadine Bader schildert den Fall eines Patienten.

Unterschiedliche Beinlänge (Bild: colourbox.com)

Wachsen auf Knopfdruck

Kein Mensch ist symmetrisch: unsere Ohren unterscheiden sich leicht, die Höhe unserer Augen variiert und sogar die Länge unserer Beine kann verschieden sein. Zum Problem wird das erst, wenn der Unterschied besonders groß ist und etwa die Beinlänge gleich um mehrere Zentimeter differiert. Wer dauerhaft "schief" geht, bekommt irgendwann Probleme mit dem gesamten Bewegungsapparat. Dann sind chronische Schmerzen vorprogrammiert. Doch modernste Medizintechnik kann solchen Patienten helfen. Ein Beitrag von Benjamin Kaiser.

Fahrradunfall (Bild: imago/Manngold)

Fahrradunfälle

Wer in Berlin mit dem Rad unterwegs ist, lebt besonders gefährlich. Bei keinem anderen Verkehrsmittel ist die Wahrscheinlichkeit zu sterben so hoch wie auf dem Rad - so die nüchterne Statistik. Kein Wunder: fehlende Radwege, oder solche, die zwischen parkenden Autos und Bürgersteigen eingezwängt sind, machen das Radfahren in der Hauptstadt nicht gerade sicherer. Das soll alles besser werden, hat die rot-rot-grüne Landesregierung versprochen. Doch bis es soweit ist, hilft nur, sich selbst bestmöglich zu schützen. Ein Beitrag von Benjamin Kaiser.

Menschliches Becken (Bild: colourbox.com)

Beckenschiefstand

Rückenschmerzen können viele Ursachen haben. Manchmal sind sie die Folgen eines Beckenschiefstands. Und das kann schon bei jungen Menschen zu Schmerzen im unteren Rücken führen. Inzwischen gibt es die Möglichkeit einer ganzheitlichen Analyse des gesamten Bewegungsapparates. Ist das Problem erkannt, lässt es sich meist recht unkompliziert lösen. Ein Beitrag von Ina Czycykowski.

Medizinische Verbandsutensilien (Bild: imago/allOver-MEV)

Frühe Anzeichen einer Sepsis

Bei einer Blutvergiftung denken viele zuerst an den "roten Strich" am Arm. So etwas kann einem bei der Gartenarbeit oder sogar nach einem Katzenbiss passieren. Doch häufiger kämpfen Patienten im Krankenhaus mit einer Blutvergiftung, einer so genannten Sepsis. In der Notaufnahme der Charité wollen die Ärzte gefährdete Patienten jetzt besser erkennen. Ursula Stamm war vor Ort.

Illustration: Albtraum - Ein dunkler Wald (Bild: colourbox.com)

Albträume

Können Sie nachts entspannt schlafen oder haben sie Albträume und wachen schweißgebadet auf? Ungefähr zehn Prozent der Erwachsenen werden mindestens einmal im Monat von Horrorszenen im Bett geplagt. Eigentlich ist es eine natürliche Strategie des Gehirnes, belastende Situationen aus dem Alltag zu bewältigen. Kommen die Träume aber häufiger, und bestimmen dann auch noch das Leben am Tag, sollte dringend ein Arzt aufgesucht werden. Das rät Ina Czycykowski.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Der Roboter I2D2s mit seinem Erfinder Christoph Hocke (Bild: dpa)

WissensWerte

Was ist wissenswert in Naturwissenschaft und Technik? Auf diese und andere Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung geben Thomas Prinzler und  Kollegen Antworten.

Zentrale Deutsche Börse (Bild: dpa)

Wirtschaft aktuell

Überregional kompetent - regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt Tag für Tag diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsen-Highlights.