Headerbild Wirtschaft
Colourbox

Mehr zum Thema

  • Wirtschaft aktuell

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Die Wirtschaftsredaktion

  • Podcast zur Wirtschaftsdoku

Inforadio-Podcast: Corona - Das Virus und die Wirtschaft

Stempel und Schuldenbremse
IMAGO / Steinach

Folge #46 vom 24.02.2021 - "Das Beste, was der Staat im Augenblick überhaupt tun kann"

Knapp 140 Milliarden Euro Schulden hat Deutschland im letzten Jahr mehr ausgegeben als eingenommen. Die Corona-Pandemie hat im Jahr 2020 zu einem historischen Staatsdefizit geführt. Ob das Grund zur Sorge ist, wird in der aktuellen Podcast-Folge beantwortet. Inforadio-Wirtschaftsredakteurin Lisa Splanemann und Ökonom Marcel Fratzscher sprechen in dieser Folge über das Haushaltsdefizit und die Schuldenbremse.

Die Wirtschaftsdoku

Plattenpresse im Schallplattenpresswerk Intakt (Bild: rbb/Franziska Ritter)
rbb/Franziska Ritter

Puzzles, Platten & Co - Comeback in Zeiten von Corona

Nicht nur Spiele und Puzzles, auch andere Beschäftigungen sind in Corona-Zeiten wieder en vogue. Schallplatten aufzulegen zum Beispiel oder eine Fremdsprache zu lernen. Was den Reiz daran ausmacht und welche Unternehmen aus der Region von dieser Entwicklung profitieren, weiß Franziska Ritter.

Börse aktuell: DAX

Beitrag verpasst?

  • Belegte Strandkörbe im Sommer an der Ostee. (Bild: picture alliance/dpa/Bernd Wüstneck)
    picture alliance/dpa/Bernd Wüstneck

    Ist ein Sommerurlaub möglich?

    Die Virus-Mutationen breiten sich weiter aus, und nicht wenige sehen den Beginn einer dritten Infektionswelle. Trotzdem werden die Stimmen lauter, Unternehmen und Geschäfte wieder zu öffnen. Einer der führenden Touristik-Manager in Deutschland sagt: Sommerurlaub findet statt. Ist das Wunschdenken? Von Christoph Kober

    Energielabel auf Waschmaschine
    dpa Themendienst

    Neues Energielabel ab März

    Die Energie-Label von Haushaltsgeräten sind in die Jahre gekommen: Eine Waschmaschine mit A+ kann inzwischen mehr Wasser und Strom als alle anderen verbrauchen. Von Montag an gelten deshalb neue Energieklassen. Von Agnes Monka

    Auspuff und Abgase
    IMAGO / Gottfried Czepluch

    Euro 7-Norm: Autobranche fürchtet Ende des Verbrenners

    Die Abgasnorm Euro 6 hat Autos sauberer gemacht, doch sie ist in die Jahre gekommen. Ab 2025 soll sie von Euro 7 abgelöst werden, mit deutlich besseren Abgaswerten. Teile der Autoindustrie befürchten dadurch faktisch ein Verbot von Verbrennermotoren. Von Johannes Frewel

    Geschlossenes Geschäft
    IMAGO / Chris Emil Janßen

    Händler fordern Öffnung zum 8. März

    In der nächsten Woche wollen Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten erneut darüber beraten, wie es weitergeht mit dem Lockdown. Händler haben am Donnerstag in Berlin klargemacht: Sie fordern eine schnelle Ladenöffnung. Von Johannes Frewel

    Bauschutt
    IMAGO / Viennareport

    Streit um Verwertung von Bauschutt

    Seit 15 Jahren ringen Politiker und Bauindustrie um klare Regeln für Bauabfälle. Der Bundesrat wollte im November mit einer sogenannten "Mantelverordnung" Klarheit schaffen. Doch sie tritt nicht in Kraft, weil Innenminister Seehofer das neue Gesetz blockiert. Von Karsten Zummack

    Park am Gleisdreieck.Bautätigkeiten
    IMAGO / Stefan Zeitz

    Immobilienverbände: Corona hinterlässt Spuren

    Die Pandemiekrise hinterlässt deutliche Bremsspuren in der Immobilienbranche: Investitionen werfen immer weniger Rendite ab. Das auf Immobilien spezialisierte Marktforschungsunternehmen Bulwiengesa präsentierte eine Studie zur Auswirkung von Corona. Von Johannes Frewel

    Autoterminal im Binnenhafen Logport I in Duisburg
    www.IMAGO / Jochen Tack-images.de

    Corona-Einbrüche: KFZ-Gewerbe kündigt Klagen an

    Nicht nur Geschäfte und Restaurants bleiben wegen Corona geschlossen, auch die Autohäuser in der Region sind seit Wochen zu. Die Umsätze mit Neuwagen sind deutlich eingebrochen. Der Zentralverband des deutschen Kraftfahrzeuggewerbes fordert eine baldige Öffnung und kündigt Klagen an. Von Franziska Ritter

    Logo von DGB - Deutscher Gewerkschaftsbund
    IMAGO / Manfred Segerer

    DGB-Berlin-Brandenburg fordert gezielte Unterstützung

    Gezielte staatliche Unterstützung für Unternehmen in der Krise und auch danach, um den Aufschwung anzukurbeln - das fordern der DGB Berlin-Brandenburg und seine Einzelgewerkschaften. So sollen staatliche Hilfen nur noch tariftreuen Unternehmen zugutekommen. Von Johannes Frewel

    Biergarten am Schloss Diedersdorf
    dpa - zentralbild

    Brandenburger Gastwirt klagt auf Corona-Entschädigung

    Erstmals ist ein Gastronom aus Brandenburg wegen des Lockdowns vor Gericht gezogen: Der Betreiber des Hotels Schloss Diedersdorf will eine Entschädigung durchsetzen. Am Mittwoch wird das Urteil verkündet. Von Karsten Zummack

    Bau eines Mehrfamilienhauses
    IMAGO / U. J. Alexander

    Verbände kritisieren Wohnungspolitik

    1,5 Millionen Wohnungen hatte die Bundesregierung angepeilt bis zum Ende dieser Legislaturperiode. Aber es werden wohl 300.000 weniger. Der Mangel an Wohnraum in vielen Städten wird sich so nicht beheben lassen. Verbände üben heftige Kritik. Von Johannes Frewel

    Menschenleerer Pariser Platz
    IMAGO / Bernd Friedel

    Berlin Tourismus: Es kann nur besser werden

    Den Berlin-Tourismus hat die Corona-Krise schwer getroffen. Der Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor – sonst voller Touristen – ist in diesen Tagen meist menschenleer. Ähnlich sieht es laut Jahresbilanz der Branche an anderen Besuchermagneten der Hauptstadt aus. Von Franziska Ritter

    Der Schatten eines Fahrrads zeichnet sich waehrend eines Pressetermins des Pressedienst Fahrrad am 19.02.2021 in Berlin auf dem Vorfeld des ehemaligen Flughafens Tempelhof ab.
    dpa-tmn

    Von E- bis SUV-Bikes: Die Fahrradtrends der Saison

    Der Schnee ist weg, die Sonne scheint: Viele Radfahrer freuen sich, dass sie endlich wieder in die Pedale treten können. Fahrräder und E-Bikes sind so beliebt wie lange nicht. Von Franziska Ritter

  • Robert Leichsenring als Gästeführer in Russland (Bild: rbb/Karsten Zummack)
    rbb/Karsten Zummack

    Neue Wege - Jobwechsel wegen Corona

    Ganze Branchen stehen wegen des Corona-Lockdowns ohne Arbeit und Einnahmen da. Viele betroffene Unternehmer und Beschäftigte satteln deshalb um, arbeiten jetzt im Krankenhaus, im öffentlichen Dienst oder beim Bäcker. Kasten Zummack stellt vier von ihnen vor.

    Symbolbild Insolvenz (Bild: Christin Klose/dpa-tmn)
    dpa-tmn

    Schneller aus der Insolvenz

    Das Insolvenzverfahren für Privatleute und Selbstständige dauert seit kurzem drei statt sechs Jahre. Viele Betroffene haben deshalb mit ihrem Antrag gewartet. Kommt jetzt, mit bedingt durch die Corona-Pandemie, die große Insolvenzwelle? Von Anja Dobrodinsky

    Schriftzug des Zugherstellers Alstom am Fenster eines Dieseltriebwagens Lint VT 648 (Bild: imago images / Eckhard Stengel)
    imago images / Eckhard Stengel

    Züge aus Hennigsdorf: Von Bombardier zu Alstom

    Mit der Übernahme der Zugsparte des kanadischen Bombardier-Konzerns durch den französischen Bahntechnik-Hersteller Alstom entsteht der weltweit zweitgrößte Bahnkonzern. Was bedeutet der Strukturumbruch in dieser Branche und was kommt auf die ehemaligen Bombardier-Beschäftigten in Hennigsdorf zu? Von Johannes Frewel

    Erschöfte Geschäftsfrau am Schreibtisch (Bild: imago images/Cavan Images)
    imago images/Cavan Images

    Unternehmerinnen in der Corona-Krise

    Shutdown, das kann für Kleinunternehmerinnen bedeuten: Hartz IV beantragen, wenn sie durch alle Hilfe-Raster fallen. Oft sind es aber Frauen, die nicht nur auf die Hilfe des Staates starren und warten - sie entwickeln innovative Lösungen für ihre Unternehmen. Von Michael Castritius

    Talk-Runde: "Rooting for tomorrow - IGW 2050" mit Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes e.V.; Dr. Christian von Boetticher, Vorsitzender der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V.; Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft; Judith Rakers, Moderatorin (Bild: Messe Berlin GmbH)
    Messe Berlin GmbH

    Grüne Woche virtuell, Bauernprobleme real

    Erstmals seit 1926 fand die Landwirtschaftsmesse Internationale Grüne Woche ohne die üblichen Publikumsströme in den Messehallen statt, sondern ausschließlich virtuell im Internet. Doch die Probleme der Landwirtschaft, etwa Preiskampf, Höfesterben, Klimawandel und Agrarreformen, bleiben sehr real. Von Johannes Frewel

    Geschäftsleute mit Zeichnung zur Marktprognose
    COLOURBOX

    Was das Börsenjahr 2021 bringt

    Corona hat erfolgreiche Firmen in die Krise gestürzt und anderen den Aufstieg ermöglicht, auch an der Börse. Doch wie geht es im neuen Jahr dort weiter? Experten erwarten ein Comeback der Krisenverlierer. Die Gewinner des Corona-Jahres 2020 werden aber nicht verschwinden. Von Anja Dobrodinsky

    Die Kurve des Deutschen-Aktien-Index (DAX) im Handelssaal der Börse in Frankfurt.
    dpa

    2020: Eine Tour de Force für den DAX

    Zu Beginn der Pandemie im letzten Frühjahr stürzte der Deutsche Aktienleitindex DAX ab und verzeichnete ein Minus von 40 Prozent. Anschließend holte er die Verluste innerhalb weniger Monate wieder auf. Gerd Dehnel blickt zurück auf das Börsenjahr 2020.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Wirtschaftsdoku
Colourbox

Die Wirtschaftsdoku

Wir nehmen Sie mit hinter die Kulissen der Wirtschaft: Firmen-Porträts, die Beobachtung neuester Trends und Entwicklungen.

Headerbild Interviews
colourbox

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.