Wirtschaft aktuell

Aktueller Beitrag

ARCHIV, Bremen 2017: Neuwagen von Mercedes-Benz stehen auf dem Autoterminal der BLG Logistics Group (Bild: Ingo Wagner/dpa)
dpa

Reaktionen auf Ankündigung von höheren US-Autozöllen

Die USA wollen ihre eigene Autoindustrie vor Konkurrenz schützen und prüfen, Importzölle für Autos drastisch auf 25 Prozent anzuheben. Die deutsche Autoindustrie exportiert vier von fünf Autos. Was eine mögliche Anhebung von Zöllen für sie bedeuten könnte, berichtet Wirtschaftsreporter Johannes Frewel.

  • Wirtschaft aktuell

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

  • Die Wirtschaftsredaktion

  • Podcast zur Wirtschaftsdoku

Die Wirtschaftsdoku

Ein ICE 2 fähr in den Hauptbahnhof in Berlin ein (Bild: imago/Marius Schwarz)
imago/Marius Schwarz

Der Goldesel der Bahn: Wirtschaftsfaktor ICE

Schnelle Züge, günstige Preise und die von Billigfliegern noch nicht geschlossenen Lücken der Air-Berlin-Pleite bescheren den ICE-Fernzügen der Deutschen Bahn massiven Kundenansturm. Die Gewinne im Fernverkehr haben sich mehr als verdoppelt, die ICE sind zum fleißigen Goldesel der Bahn geworden. Ab Dezember soll der neue ICE 4 in Berlin-Rummelsburg gewartet werden, für das die Bahn dreistellige Millionenbeträge investiert. Johannes Frewel stellt den Wirtschaftsfaktor ICE vor.  

Börse aktuell

Kursinformationen zu Dax

Beitrag verpasst?

  • Christian Sewing, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank, während der Hauptversammlung der Deutschen Bank (Bild: Arne Dedert/dpa)
    Arne Dedert/dpa

    Deutsche Bank: Sewing verteidigt Stellenabbau

    Kaum im Amt steht Christian Sewing, der neue Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank, mit dem Rücken zur Wand und muss die Geschäftspolitik des Hauses verteidigen. Aktionärsvertreter nutzen die Hauptversammlung in Frankfurt um Main, um ihrem Unmut über den seit Jahren unklaren Kurs des Bankhauses Luft zu machen. Kritisiert wird auch die Ankündigung, bis zu 10.000 Stellen streichen zu wollen. Vom Aktionärstreffen der Deutschen Bank berichtet Lars Hofmann.

    Bremerhaven: Neuwagen von Mercedes-Benz stehen auf dem Autoterminal der BLG Logistics Group.
    dpa

    Trump: Jetzt auch Einfuhrzölle für Autos?

    Im Zollstreit zwischen EU und USA bahnt sich bereits die nächste Runde an. Der US Präsident hat seinen Handelsminister angewiesen die Einführung von Importzöllen auf Automobile zu prüfen. Die Rede ist von bis zu 25 Prozent Zöllen auf importierte Autos und Autoteile. Welche Folgen hätten solche Zölle für Deutschland? Ein Gespräch mit Eric Graydon aus der Wirtschaftsredaktion von rbb Inforadio.

    Kinderhochstühle
    colorubox

    Jeder zweite Kinderhochstuhl fällt im Test durch

    Über die Hälfte von Kinderhochstühlen ist mangelhaft - das ergaben Untersuchungen einer aktuellen Studie der Stiftung Warentest. Häufigste Mängel waren: Schadstoffe und hohes Unfallrisiko. Lisa Splanemann hat mit Experten der Stiftung Warentest gesprochen.

    Paket des Modehändlers Zalando liegt am auf einem Paketförderband.
    dpa, Bodo Marks

    Bei Zalando läuft es rund - Gewinne werden weiterhin investiert

    Der Online-Mode-Händler Zalando hat seine Aktionäre zur Hauptversammlung geladen. Gut hundert Anleger folgten der Einladung in den Westhafen in Berlin. Die meisten sind zufrieden, selbst wenn es auch in diesem Jahr wieder keine Dividende gibt. Denn startup-typisch investiert Zalando alle Gewinne in Wachstum. Ein Beitrag von Anja Dobrodinsky mit Einzelheiten.

    Bankenviertel Frankfurt (Main)
    Colourbox, Eugen Wais

    Konjunkturaussichten für Deutschland

    Die deutsche Wirtschaft wird vorsichtiger, erwartet aber keinen konjunkturellen Abschwung. Das ist ein Ergebnis einer Befragung von gut 500 Top-Entscheidern aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Über die Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag von Capital und FAZ berichtet Johannes Frewel.

    Geld mit Teilzeit und Vollzeit
    imago/Steinach

    Teilzeit-Gesetz wird im Bundeskabinett verabschiedet

    Einmal Teilzeit, immer Teilzeit: Wer seine Arbeitszeit reduziert, hat selten Aussicht darauf, jemals in Vollzeit zurückkehren zu können - das betrifft besonders oft Frauen. Mit einem Gesetzesentwurf, über den das Bundeskabinett in dieser Woche entscheiden will, soll sich das ändern. Ein Beitrag von Franziska Ritter mit Einzelheiten darüber, wer jetzt schon das Recht auf Rückkehr in Vollzeit hat, wer es bekommen soll und wer nicht.

    Venezuela, Caracas: Menschen warten auf öffentliche Verkehrsmittel auf einem Bahnhof. Venezuela steckt in der schwersten politischen und wirtschaftlichen Krise seiner Geschichte.
    dpa

    Venezuela versinkt im wirtschaftlichen Chaos

    Die umstrittene Präsidentschaftswahl in Venezuela hat neben politischen verstärkt auch wirtschaftlioche Folgen: Das Land erlebt eine Hyperinflation. Viele Menschen hungern. Und, obwohl Venezuela über die größten Ölvorkommen der Welt verfügt, muss Öl importiert werden. Welche Perspektiven bleiben dem Land? Darüber diskutieren vermehrt Fachleute am Finanzplatz Frankfurt am Main. Ein Beitrag von Samir Ibrahim mit Einzelheiten.

    Ausstellung "Ey Alter" - im Gasometer EUREF-Campus
    eyalter

    "Ey Alter"- Wie Jung und Alt am besten zusammenarbeiten

    "Ey Alter" - so heißt eine Ausstellung auf dem Euref-Campus in Schöneberg, die kürzlich eröffnet wurde. In der interaktiven Schau geht es um die Unterschiede zwischen Alt und Jung, aber vor allem darum, dass es gemeinsam am besten geht. Entwickelt wurde sie von Mercedes Benz, das mit einer Initiative versucht, dem demografischen Wandel zu begegnen. Anja Dobrodinsky hat sich die Ausstellung angesehen.

  • Schwimmende Häuser mit 15 PS: Eines der Hausboote der Firma Kuhnle
    rbb/Karsten Zummack

    In See stechen: Wassertourismus in Brandenburg

    Raus aufs Wasser - das ist für viele wieder die Parole an den sommerlichen Wochenenden oder einen ganzen Urlaub lang. Ob mit Kajak, Floß, Haus- oder Motorboot: Der Wassertourismus wird auch für Brandenburg immer wichtiger. 200 Millionen Euro setzt die Branche hier inzwischen jährlich um. Karsten Zummack hat einige Unternehmen besucht.

    Andersartigkeit (Bild: Colourbox)
    Colourbox

    Arbeit mit Handicap - Besondere Talente in der Wirtschaft

    Wer anders ist als die anderen - ob durch körperliche Einschränkung oder psychische Erkrankung - hat es auf dem Arbeitsmarkt schwer. Dabei bringen diese Menschen oft besondere Fähigkeiten mit. Wie Menschen mit Einschränkungen die Arbeitswelt bereichern und aus Schwächen Stärken werden - darüber berichtet Franziska Ritter.

    Symbolfoto zum Thema Smart Home - Das Modell eines Hauses steht auf der Platine eines Computers
    imago/photothek

    Ökologische und ökonomische Effekte der Digitalisierung

    Der digitale Wandel in der Wirtschaft bringt Chancen für die Gesellschaft: Mit intelligenten Stromzählern lässt sich zum Beispiel der Energieverbrauch senken, digital vernetzte Verkehrsleitsysteme können den öffentlichen Nahverkehr verbessern. Über Chancen und Risiken der Digitalisierung spricht Gerd Dehnel mit Tilman Santarius. Er hat an der TU Berlin einen Lehrstuhl am Institut für Berufliche Bildung und Arbeitslehre und ist Co-Autor des Buches "Smarte Grüne Welt?".

    Roboter drückt auf leuchtende Knöpfe (Bild: imago/Anna Huber)
    imago/Anna Huber

    Inforadio am 1. Mai - Facetten der Arbeit

    Wie werden wir morgen arbeiten und leben? Am Tag der Arbeit geht es um kürzere Arbeitszeiten und bedingungslose Grundeinkommen, um neue digitale Jobs und klassisches Handwerk. Es wird nach dem Nutzen eines Bachelor-Abschlusses gefragt. Und nach Berlins Chancen - und auch verschenkten Möglichkeiten - als Start-up-Hauptstadt.

    Die polnische Grenzstadt Stettin
    colourbox

    Polnische Grenzregion wirbt um deutsche Investoren

    Die deutsch-polnische Grenzregion Richtung Stettin boomt. Viele deutsche Unternehmen wie Zalando haben sich auf der polnischen Seite niedergelassen. Auf allen Seiten besteht Interesse am Ausbau der Kooperation - auch wenn die politische Lage die Unternehmen verunsichert. Katja Geulen hat sich in Brandenburgs Nachbar-Region Westpommern umgesehen.

    Ulla Schünemann am Webstuhl der Handweberei in Geltow (Bild: Karsten Zummack)
    Karsten Zummack/Inforadio

    Kunsthandwerk in Brandenburg

    Ein Akkordeon, ein Ring, ein Teppich - handgefertigt in Brandenburg: Auch in Zeiten von 3D-Druck, Internet und Digitalisierung setzen viele Unternehmen nach wie vor auf traditionelles Handwerk. Sie schaffen Kreatives, Ungewöhnliches, Bleibendes! Handgemacht, handgeschmiedet, handgewebt - Kunsthandwerk in Brandenburg - das ist das Thema dieser Ausgabe "Die Wirtschaftsdoku" mit Karsten Zummack.  

    Symboldbild Investition in Start up (Bild: imago/imagebroker)
    imago/imagebroker

    Start-up-Standort Berlin - Geht es noch besser?

    Einen wesentlichen Teil seines wirtschaftlichen Wachstums hat Berlin vielen Neugründungen zu verdanken: kleinen jungen Unternehmen, die im weiten Feld der neuen Medien, der Informationstechnologie, der Digitalisierung tätig werden. Vom Erfolg dieser Start-ups hängt der weitere Aufschwung maßgeblich mit ab. Von Berlin wiederum hängt mit ab, ob dieser Start-up-Boom anhalten kann, ob das Umfeld für weitere Gründungen stimmt. Lisa Splanemann hat sich auf einen Streifzug durch die Start-up-Szene Berlins begeben.

    Euro Symbol vor der alten EZB in Frankfurt
    imago/Ralph Peters

    Wir müssen über den Euro reden...

    Wie krisensicher ist der Euro? Angesichts der guten Wirtschaftsdaten vielleicht eine merkwürdige Frage - aber eine, die gerade Ökonomen und Politiker von Brüssel über Berlin bis nach Washington umtreibt. Eric Graydon hat mit einem deutschen Wirtschaftswissenschaftler gesprochen.

RSS-Feed

Auch auf Inforadio.de

Ein Mann arbeitet bei Rolls Royce im Dahlewitz bei Blankenfelde (Bild: Rolls Royce)

Die Wirtschaftsdoku

Wir nehmen Sie mit hinter die Kulissen der Wirtschaft: Firmen-Porträts, die Beobachtung neuester Trends und Entwicklungen.

Inforadio-Studio (Bild: Dieter Freiberg/rbb)

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.