Ute Büsing (Bild: Dieter Freiberg, rbb)
Bild: Dieter Freiberg, Inforadio, rbb

- Ute Büsing

Autorin, Kulturredakteurin

Geboren in Schleswig-Holstein, aufgewachsen im Bergischen Land, nachgeschult in West-Berlin, ging ich in den 80ern für sechs Jahre nach New York. Von dort berichtete ich über Armut im sozialen Abseits, Bürgerrechts- und Friedensbewegung, die Präsidentschaftswahlkämpfe des Afroamerikaners Jesse Jackson und die Jazzszene. Für die taz war ich Korrespondentin bei den Vereinten Nationen.

Im Wendejahr 1989 kehrte ich zurück, schrieb für die Zeitschrift für Mode und Kultur, Sibylle, und dockte beim SFB an, wo ich während des Studiums beim Journal in Drei mein Handwerk erlernt hatte. Im zweiten Jahr auf Sendung kam ich als Kultur-Autorin zum rbb-Inforadio, wo ich hauptsächlich über Theater und Literatur berichte.

Die letzten Sendungen und Beiträge von Ute Büsing

RSS-Feed
  • Theater und Komödie am Kurfürstendamm: Der letzte Vorhang fiel am 26. Mai 2018
    imago/Stefan Zeitz

    Abschied von den Kudamm-Bühnen

    Nach fast 100 Jahren ist Schluss für die Kudamm-Bühnen. Das traditionsreiche Haus muss einem Neubau weichen. Vom großen Abschiedsfest berichtet Ute Büsing ausführlich im Gespräch mit Leon Stebe.  

  • ARCHIV: Ankunft von Ismail Bahadir, millionster Gastarbeiter aus dem südosteuropäischen Raum in München, 26.11.1969
    imago/WEREK

    "Lö Grand Bal Almanya" - 57 Jahre Arbeitsmigration

    Ende der 1950er Jahre wurden die ersten italienischen Gastarbeiter in Deutschland begrüßt. Grund für das Berliner Maxim-Gorki-Theater, am Freitag eine Produktion zu diesem Thema auf die Bühne zu bringen. Entwickelt und inszeniert hat sie der türkische Schauspieler und Regisseur Nurkan Erpulat. Mit ihm sprach Ute Büsing.

  • HOT Intendantin Bettina Jahnke informiert auf einer PK zum Spielplan 2018/2019 (Foto: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa)
    Foto: Ralf Hirschberger/dpa-Zentralbild/dpa

    Hans Otto Theater: Neue Intendantin stellt Spielplan vor

    Unter dem Spielzeitmotto Haltung sind 23 Premieren angekündigt. Zwei wird die neue Chefin inszenieren - gleich zur Eröffnung am 22. September "In Zeiten des abnehmenden Lichts" von Eugen Ruge. Im Sommer 2019 will sie dann erstmals die Terrasse des Theaters am Neuen See bespielen mit der Komödie "The Queen’s Man". Was die neue Intendantin Bettina Jahnke für ihre erste Spielzeit plant, fand Theaterexpertin Ute Büsing heraus.

  • Die Komödie am Kurfürstendamm
    ZB

    Abschied von den Kudamm-Bühnen

    Am Sonntag fällt zum vorerst letzten Mal der Vorhang bei den traditionsreichen Berliner Ku'damm-Bühnen. Dann werden sie abgerissen. Ein Shoppingcenter soll an der selben Stelle neu hochgezogen werden - und so der der Plan: In vier Jahren sollen dann auch die Ku'damm-Bühnen an den alten Ort in neuer Hülle zurückkehren. Kurz vorm Abriss der Traditionsbühnen lud Linken-Politiker Gregor Gysi am Dienstag zu seiner Veranstaltungsreihe "Missverstehen Sie mich richtig" ins Theater am Kurfürstendamm - und Ute Büsing hat zugehört.

  • Theatertreffen 2018; © Carsten Kampf
    Carsten Kampf

    Bilanz des diesjährigen Theatertreffens

    Am Pfingstmontag ist in Berlin das 55. Theatertreffen zu Ende gegangen. Inforadio-Kritikerin Ute Büsing hat sich die dazu eingeladenen "bemerkenswerten" Inszenierungen in den vergangenen zwei Wochen angesehen zieht ein Fazit.


Sendungen

Die Schauspielerin Sophie Nelisse als Liesel Meminger in einer Filmszene des Kinofilms "Die Bücherdiebin". (Bild: dpa)
dpa

Quergelesen

Das Literatur-Magazin im Inforadio bietet Interviews und Gespräche mit Literaten und Verlegern, berichtet über Preise und Preisträger von Büchner bis Bachmann sowie über Festivals und Lesungen. Quergelesen kennt sämtliche Neuerscheinungen und Newcomer. Durch die Sendung führen Ute Büsing oder Marianne Mielke.
Probe Staatsballett "Herrumbre" (Bild: dpa)
dpa

Kultur

Der Wegweiser durch die weite Berlin-Brandenburgische Kulturlandschaft: Premierenkritiken, Film- und Musik-Tipps, Buchbesprechungen und Rundgänge durch aktuelle Ausstellungen. Die Kultur präsentiert das Wichtigste aus den Theater- und Kinosälen, Opern- und Konzerthäusern, Museen und Galerien und anderen Kulturräumen der Region und darüberhinaus.