Sandra Schwarte (Bild: Dieter Freiberg, Inforadio, rbb)
Bild: Dieter Freiberg, Inforadio, rbb

- Sandra Schwarte

Wirtschaftsreporterin, Redakteurin, Moderatorin

Von der holländischen Grenze aus dem fernen Niedersachsen hat es mich 1999 nach Berlin getrieben – nach dem Umzug der Regierung und aller wichtigen Verbände in die alte, neue Hauptstadt war der Entschluss naheliegend. Alles, was Nachrichten-Journalisten bei Radio und Fernsehen berichteten, kam aus Berlin.
Radio habe ich allerdings schon länger gemacht – von Hannover aus zum Beispiel für den NDR und den WDR.

Die Wirtschaft entdeckte ich erst in Berlin – inklusive der Börsenberichterstattung bei einem privaten Fernsehsender. Zum Glück für mich gab es die New-Economy-Blase und zum Glück platzte sie. So zeigte sich der Finanzmarkt gleich von seiner spannenden Seite.

Spannend bleibt es, warum ich auch bei Inforadio weiter der Wirtschaft treu geblieben bin, seit ich dort 2005 angefangen habe. Zu hören bin ich meist um kurz nach halb – in der Wirtschaft.

Die letzten Beiträge von Sandra Schwarte

RSS-Feed
  • August 1968, Tschechoslowakei, Prag: Protestierer umringen in der Innenstadt sowjetische Panzer und stehen mit einer Fahne der Tschechoslowakei auf einem umgekippten Militärfahrzeug
    CTK via epa

    50 Jahre Niederschlagung des Prager Frühlings

    Am Abend des 20./21. August 1968 beginnt die Invasion einer halben Million sowjetischer und anderer Soldaten des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei. Das ist das Ende des Prager Frühlings, der Hoffnung auf einen "Sozialismus mit menschlichem Antlitz". Am Ende sterben mehr als 100 Menschen. Wie wird der Prager Frühling heute wahrgenommen? Das besprechen wir mit Prof. Martin Schulze Wessel von der Universität München. Er ist Autor des Buchs "Der Prager Frühling - Aufbruch in eine neue Welt" und zurzeit in Prag.

  • Markus Rehm vom TSV Bayer 04 Leverkusen beim Weitsprung im Juli 2017 in Erfurt (Bild: imago/Sven Simon)
    imago sportfotodienst

    Para-Leichtathletik-EM in Berlin startet

    Im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark beginnt an diesem Montag die Europameisterschaft der Para-Leichtathletik. Einige der Sportler sind dabei auf Prothesen angewiesen. Wie wichtig ist die richtige Prothese für das Ergebnis? Welches Material eignet sich am besten? Und wie unterscheiden sich Sport- von Alltagsprothesen? Das fragen wir Peter Franzel - er ist der technische Leiter des Unternehmens OttoBock, das in der Prothetik Weltmarktführer ist.

  • 20.08.2018, Griechenland, Athen: Ein Mann geht im Stadtzentrum an griechischen Flaggen vorbei.
    dpa

    Wie hat die Finanzkrise Griechenland verändert?

    Nun ist es so weit: Griechenland verlässt den Euro-Rettungsschirm und muss finanziell wieder auf eigenen Beinen stehen. Wie hat die Finanzkrise das Land und die Menschen geprägt? Der griechische Schriftsteller Petros Markaris ist davon überzeugt, dass eine Rückkehr zur Normalität lange dauern und sehr anstrengend werden wird - vor allem für den Mittelstand.

  • Eine Betreuerin schiebt eine ältere Frau im Rollstuhl durch einen Gang in einer Pflegeeinrichtung
    imago/photothek

    Der Altenpflege-Barometer

    In den letzten Jahren gab es jede Menge politische Maßnahmen, die die Situation in der Pflege verbessern sollten: Etwa die Pflegestärkungsgesetze 1 bis 3, die Reform der Ausbildung wurde beschlossen. Aber: Besser ist in der Pflege bisher trotzdem nichts geworden, glaubt man den Stimmen der Pflegenden selbst. Am Dienstag wurden die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von Führungskräften aus der Altenpflege vorgestellt. Anna Corves war bei der Veranstaltung.


Auch auf Inforadio.de

Ein Mann arbeitet bei Rolls Royce im Dahlewitz bei Blankenfelde (Bild: Rolls Royce)

Die Wirtschaftsdoku

Wir nehmen Sie mit hinter die Kulissen der Wirtschaft: Firmen-Porträts, die Beobachtung neuester Trends und Entwicklungen.

Zentrale Deutsche Börse (Bild: dpa)
dpa

Wirtschaft aktuell

Überregional kompetent - Regional vor Ort. Die Wirtschaft im Inforadio wagt Tag für Tag diesen Spagat mit Hintergrund-Informationen, aktuellen Berichten, Live-Gesprächen, Ratgebern und Börsenhighlights. Stündlich jeweils fünf Minuten nach halb ist Zeit für "Wirtschaft aktuell" im Inforadio.
Dominik Lenz befragt den Inhaber einer Mühle (Foto: Inforadio/Kattner)
Inforadio/A. Kattner

Nahaufnahme

Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen: Journalisten des rbb und ARD-Auslands-Korrespondenten geben einen Einblick in unterschiedlichste Lebenswelten.