Die Inforadio Moderatorin Irina Grabowski im Studio (Bild: Dieter Freiberg)
Bild: (Bild: Dieter Freiberg)

- Irina Grabowski

Moderatorin

Radio ist meine Leidenschaft. Allein über das Ohr erreicht man Herz und Hirn. Das fasziniert mich. Inforadio ist ein Radio ohne Musik und doch wollen wir Sie nicht zutexten. Das ist hohe Radioschule.

Ich wurde zu DDR-Zeiten an der Universität in Leipzig zur Hörfunk-Journalistin ausgebildet. Nach der Wende folgten Lehrjahre in den Printmedien, vor allem in der Berliner "taz"-Zentrale. Rockradio B und Fritz, die Jugendwellen des ORB, waren meine ersten Radio-Stationen. Als Moderatorin des Nachttalks 'Blue Moon' war ich eine Art „Amateurfunkerin“ mit jeder Menge Lampenfieber. Heute fühle ich mich am Mikrofon rundum wohl (und hoffe, Sie merken das). Zur Routine wird die Arbeit bei inforadio nicht. Das Weltgeschehen und das Leben sind viel zu aufregend.

Die letzten Interviews von Irina Grabowski

RSS-Feed
  • Touristenbus vor dem Reichstag im Berliner Regierungsviertel (Bild: imago/Stefan Zeitz)
    imago stock&people

    2018: Mehr oder weniger Touristen in Berlin?

    Jahrelang gab es regelrechte Touristenanstürme auf Berlin - 2017 ist ihre Zahl dagegen nur noch leicht gestiegen. "VisitBerlin"-Chef Burkhard Kieker hat dafür unter anderem die Pleite der Fluglinie Air Berlin verantwortlich gemacht. Und wie sieht es dieses Jahr bisher aus? Steigt die Touristenzahl weiterhin leicht oder geht sie sogar zurück? Darüber sprechen wir mit Kieker, der an diesem Dienstag die Halbjahresbilanz vorstellt.

  • Das Capitol in Havanna, Kuba
    imago/Photocase

    Kuba berät über eine neue Verfassung

    Von diesem Montag an bis zum 15. November wird in den Städten, Dörfern und Unternehmen in Kuba über die Reform der kubanischen Verfassung debattiert. Am Ende stimmen die Kubaner in einem Referendum über die neue Verfassung ab. Der ehemalige deutsche Botschafter in Kuba, Bernd Wulffen, warnt im Inforadio vor zu großen Erwartungen.

  • Teilnehmer der Demonstration des rechten Vereins Zukunft Heimat demonstrieren gegen Flüchtlinge, Cottbus am 3. Februar 2018
    imago/Martin Müller

    TV-Autorin Kulozik: "Fronten in Cottbus haben sich verhärtet"

    Ein halbes Jahr ist es her, dass Cottbus durch Gewalt zwischen Geflüchteten und Einheimischen sowie Demonstrationen unter Teilnahme rechter Gruppen in die Schlagzeilen kam. Die Fernsehreportage "Wer ist das Volk?" (Das Erste, Montag, 21:45 Uhr) versucht, die Geschehnisse und die Stimmung in der Stadt aufzuarbeiten. Die Autorin des Films, Diana Kulozik, sagt: "Cottbus ist gespalten". 

  • Tauschstube in Istanbul
    imago/ZUMA Press

    Die türkische Lira stürzt weiter ab

    Der türkischen Währung geht es nicht gut, die Lira befindet sich auf Talfahrt. Das beunruhigt langsam auch die Finanzmärkte in der EU und die Europäische Zentralbank, denn für einige Großbanken wird das Türkei-Geschäft zur Belastung. Aber vor allem ist natürlich erst einmal die Türkei selbst betroffen. Wie stark, das fragen wir Korrespondentin Karin Senz in Istanbul.

  • ahrzeuge stehen auf der A100 wegen Bauarbeiten auf der Rudolf-Wissell-Brücke im Stau
    dpa

    Läuft: Mehrere Sommerbaustellen frühzeitig beendet

    Freude in der Senatsverwaltung für Verkehr, Umwelt und Klimaschutz: Gleich mehrere Großbaustellen in der Stadt werden früher beseitigt sein, als gedacht und die Staulage in Berlin deutlich entschärfen. Warum es in diesem Sommer so flott ging, erklärt uns  Senatssprecherin Dorothee Winden.


Auch auf Inforadio.de

Inforadio-Studio (Bild: Dieter Freiberg/rbb)

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.

Nahaufnahme Mikrofon (Quelle: rbb/Hanna Lippmann)

Alle Sendungen

Von "A" wie "Abgedreht" bis "Z" wie "Zwölfzweiundzwanzig" - hier finden Sie die neuen Seiten zu allen Inforadio-Sendungen und -Rubriken!