Dominik Lenz, Reporter, Redakteur (Bild: Dieter Freiberg)

- Dominik Lenz

Landespolitischer Korrespondent in Brandenburg

Jahrgang 1974. Studierter Slawist und Historiker. Aus Neugierde vom Neckar an die Ostsee, an die Wolga und schließlich an die Spree gezogen.

Aus Neugierde Journalist geworden und Neugierde treibt mich bis heute an: Zusammenhänge verstehen und erklären, Menschen zuhören, nachfragen und  Geschichten erzählen, das macht mir diesen Beruf zur Berufung.

Märkische Politik begreifen und allgemein verständlich machen, das wohl schönste Parlament Deutschlands, den Potsdamer Landtag, nach außen tragen und Brandenburg als das zeigen, was es ist: ein dynamisches, eigenwilliges und zauberhaftes Bundesland, das macht den Job als landespolitischer Berichterstatter so abwechslungsreich und spannend.

Die letzten Beiträge von Dominik Lenz

RSS-Feed
  • Prof. Christian Butter, Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg
    rbb/Dominik Lenz

    Telemedizin in Brandenburg

    Telemedizin ist das Zauberwort, wenn es um die Zukunft medizinischer Versorgung auf dem platten Brandenburger Land geht. Doch im Alltag hinkt man der Entwicklung hinterher. Es gibt Leuchtturmprojekte im Land, dass Telemedizin aber flächendeckend angeboten würde, davon ist man weit entfernt. Wie "smart die Mark" in Sachen Medizin ist, wollte Dominik Lenz am Immanuel Klinikum Bernau Herzzentrum Brandenburg in Erfahrung bringen.

  • Humboldt-Pinguine im Spreeweltenbad Lübbenau
    rbb/Dominik Lenz

    Spreewald ohne Netz

    Brandenburg ist nicht unbedingt Vorreiter, wenn es um den Einsatz neuer Medien geht. Doch die Regierung in Potsdam will das Land mit viel Geld für das digitale Zeitalter fit machen und arbeitet eigens an einer Digitalisierungs-Strategie. Ein wichtiger Markt für Brandenburg ist der Tourismus. Es gibt aber immer wieder Klagen von Anbietern, die die Erwartungen ihrer Gäste nicht erfüllen können, weil Internet oder Mobilfunk nicht funktionieren. Zum Beispiel im Spreewald, wo Domink Lenz genauer nachgefragt hat.

  • Rathaus in Bad Belzig (Bild: rbb/Dominik Lenz)
    rbb/Dominik Lenz

    Wie aus Bad Belzig ein "Smart Village"werden soll

    Auf dem platten Land, wo die Wege lang sind, das Rathaus weit und die Menschen immer weniger werden, soll es in Zukunft möglich sein, Anträge und Formulare vermehrt online zu bearbeiten. Wie gut das funktioniert, das wollte Domink Lenz heute in Bad Belzig in Potsdam Mittelmark erfahren.

  • Digitales in der Landwirtschaft
    rbb/Dominik Lenz

    Landwirtschaft 4.0 in Brandenburg

    Digitalisierung ist das Schlagwort schlechthin der Brandenburger Landesregierung. Mit viel Geld will sie aufholen, was in den letzten Jahren verpasst wurde. So soll der digitale Anschluss in der Landwirtschaft geschafft werden. So richtig klappt es allerdings noch nicht mit der Landwirtschaft 4.0. Was alles bereits möglich ist oder wäre, hat sich Dominik Lenz in einem echten Brandenburger Think Tank angeschaut.

  • Oberbrandmeister Gerd Rademacher vor einem Einsatzwagen (Bild: rbb/Dominik Lenz)
    rbb/Dominik Lenz

    Brandenburg digital: Feuerwehr Eisenhüttenstadt

    Wie smart ist die Mark? Das fragt Inforadio in dieser Woche, denn die Brandenburger Landesregierung hat sich die Digitalisierung auf die Fahnen geschrieben und will massiv investieren, um bei e-Gouvernement, Telemedizin oder digitaler Verwaltung aufzuholen. Auch der Einsatz von Hilfskräften im Land wie Feuerwehr und Notärzten soll durch digitale Unterstützung erleichtert werden. Wie gut das funktioniert, hat Dominik Lenz bei der Feuerwehr in Eisenhüttenstadt erfragt.


Auch auf Inforadio.de

Dominik Lenz befragt den Inhaber einer Mühle (Foto: Inforadio/Kattner)
Inforadio/A. Kattner

Nahaufnahme

Reportagen zum aktuellen Zeitgeschehen: Journalisten des rbb und ARD-Auslands-Korrespondenten geben einen Einblick in unterschiedlichste Lebenswelten.

Inforadio-Studio (Bild: Dieter Freiberg/rbb)

Interviews

Hier müssen Politiker, Vertreter von Wirtschaft und Gesellschaft, Prominente, Künstler und Sportler Rede und Antwort stehen. Wir stellen Fragen, hören zu und haken nach.