Inforadio-Kolumnist Christopher Kloeble
Bild: Christine Fenzl

- Christopher Kloeble

Kolumnist

Als Kind wollte Christopher Kloeble Schauspieler ohne Publikum werden, weil ihm der Gedanke nicht gefiel, dass man ihn bei der Arbeit beobachtet. Also wurde er Autor - und nichts erfüllt ihn heute mit mehr Freude als das Erzählen. Und ab sofort erzählt er regelmäßig auch dem Inforadio-Publikum: In 100 Sekunden Leben.

Kloeble ist in Oberbayern aufgewachsen und hat am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig studiert. Er hat bisher drei Romane, einen Erzählband und ein autobiografisches Sachbuch veröffentlicht. Außerdem verfasst er Drehbücher und unterrichtet regelmäßig als Gastprofessor, u. a. am Dartmouth College und an der Georgetown University in den USA sowie an der Cambridge University in GB.

Kloeble erhielt den Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung für das beste Romandebüt, Unter Einzelgängern, und für das Drehbuch zu Inklusion den ABU-Prize für das beste TV-Drama. Seine Romane Meistens alles sehr schnell und Die unsterbliche Familie Salz werden verfilmt und sein Werk ist in neun Sprachen erschienen. Sein neuer Roman Das Museum der Welt erscheint im Frühjahr 2020. Kloeble lebt in Berlin und Neu-Delhi. Diesen Herbst geht er für drei Monate nach Hongkong.

 

   


Auch auf inforadio.de

Hundert Sekunden Leben
Colourbox

100 Sekunden Leben

Doris Anselm, Olga Grjasnowa, Thomas Hollmann, Christopher Kloeble und Martin Schneider betrachten mit einem schrägen Seitenblick Phänomene aus ihrem analogen und virtuellen Leben.