Alexander Soyez (Bild: Dieter Freiberg)

- Alexander Soyez

Filmredakteur

Als geborener Berliner, ein halbes Leben ohne Mauer, bin ich Berlin fast immer treu geblieben. Nach Kellnern, Kommunikation studieren und Zwischenstopp bei B2 – schon immer in Sachen Kino - bin ich von Anfang an auch bei Inforadio und über die Jahre ist die Beziehung sehr viel enger geworden.
Filmemacher, Schauspieler, Stars und ihre Filme sind meine Spezialität, so dass ich seit vielen Jahren jede Woche bekannte Größen aus der Welt des Kinos vorstellen kann und mich neben Reiner Veit um die Kinokultur kümmere. Diesseits des Lebens auf der Leinwand und von Treffen mit Weltstars stehen meine Kinder an erster Stelle.

Die letzten Beiträge und Sendungen von Alexander Soyez

RSS-Feed
  • Daniel Brühl
    imago/Future Image

    Großes Kino: Daniel Brühl

    Die Entführung einer Air France Maschine im Sommer 1976 durch unter anderem zwei deutsche Terroristen und die Befreiung durch eine israelische Sondereinheit auf dem Flughafen der damaligen Hauptstadt von Uganda. Eine brisante historische Episode. Darum geht es im Politthriller "Entebbe", der am Montagabend im Berlinale-Wettbewerb seine Weltpremiere feiert. Neben Rosamunde Pike als Brigitte Kuhlmann spielt Daniel Brühl die Hauptrolle als deutscher Geiselnehmer Wilfried Böse. Alexander Soyez hat Daniel Brühl vor der Premiere zum Interview getroffen.

  • Die französische Schauspielerin Isabelle Huppert
    imago/PanoramiC

    Großes Kino: Isabelle Huppert

    Eine Femme Fatale mit 64 Jahren? Für Isabelle Huppert ist das kein Problem und wie man es bei ihr schon fast gewohnt ist war sie auch gestern Abend bei der Weltpremiere ihres neuesten Film „Eva“  (Ewaa, französische Aussprache) der Star des Abends. Auf dem roten Teppich und auf der Leinwand. Alexander Soyez hat sie zum Interview getroffen und mit ihr über ihre schauspielerischen Geheimnisse und ihre besondere Femme-Fatale in "Eva“ gesprochen.

  • Der Regisseur Christian Petzold
    imago/Future Image

    Christian Petzold: "Transit ist kein Flüchtlingsfilm"

    Heute läuft im Wettbewerb der Berlinale der erste deutsche Beitrag: "Transit“ von Christian Petzold. Er ist Berlinale-Dauergast und zuletzt wurde er 2012 für seinen Film "Barbara" als Bester Regisseur mit einem Silbernen Bären ausgezeichnet. Petzolds "Transit" basiert auf Anna Seghers gleichnamigem Exil-Roman aus den frühen 40er Jahren, allerdings hat er die Handlung ins Heute verlegt. Alexander Soyez hat Christian Petzold noch vor der Weltpremiere seines Films getroffen.

  • Der Regisseur Lars Kraume
    imago/APP-Photo

    Großes Kino: Lars Kraume

    Nicht im Wettbewerb, aber als Berlinale Special Gala stellt Lars Kraume seinen neuesten Film auf dem Festival vor: "Das schweigende Klassenzimmer" basiert auf den Erinnerungen von Dietrich Gartska und seinen 18 Klassenkameraden, die Mitte der 50er Jahre durch eine simple Schweigeminute zu Unterrichtsbeginn zu politischen Aufrührern in der jungen DDR wurden. Alexander Soyez hat mit Lars Kraume über seinen Film gesprochen.

  • Filmstill: Isle of Dogs
    Twentieth Century Fox

    Animationsfilm eröffnet die Berlinale

    In der ersten Berlinale-Ausgabe von "Abgedreht" mit Reiner Veit  geht es um eine defekte Katze, die Filme des Medienboard Berlin-Brandenburg auf der Berlinale, die Neustarts dieser Kinowoche und natürlich auch um den Eröffnungsfilm der 68. Filmfestspiele. 2014 hat Wes Anderson das Festival mit "Grand Budapest Hotel" eröffnet, in diesem Jahr geht er mit dem Animationsfilm "Isle of Dogs - Ataris Reise" an den Start.


Sendung

Studenten sitzen am 17.10.2011 in einem großen Kinosaal (Foto: dpa)
dpa

Abgedreht

Das Magazin für Cineasten und alle, die hinter die Kulissen der Filmwirtschaft blicken möchten. Filmkritiken, Gespräche mit Filmemachern, Regisseuren, Schauspielern und Produzenten.