Alexander Soyez (Bild: Dieter Freiberg)

- Alexander Soyez

Filmredakteur

Als geborener Berliner, ein halbes Leben ohne Mauer, bin ich Berlin fast immer treu geblieben. Nach Kellnern, Kommunikation studieren und Zwischenstopp bei B2 – schon immer in Sachen Kino - bin ich von Anfang an auch bei Inforadio und über die Jahre ist die Beziehung sehr viel enger geworden.
Filmemacher, Schauspieler, Stars und ihre Filme sind meine Spezialität, so dass ich seit vielen Jahren jede Woche bekannte Größen aus der Welt des Kinos vorstellen kann und mich neben Reiner Veit um die Kinokultur kümmere. Diesseits des Lebens auf der Leinwand und von Treffen mit Weltstars stehen meine Kinder an erster Stelle.

Die letzten Beiträge und Sendungen von Alexander Soyez

RSS-Feed
  • US Regisseur Steven Soderbergh am 31.10.2017 (Quelle: Morio Taga/Jiji Press Photo)
    Morio Taga/Jiji Press Photo

    Großes Kino: Steven Soderbergh

    Vor fünf Jahren war Steven Soderbergh auf der Berlinale mit "Side Effects"im Wettbewerb und gab energisch seinen Abschied vom Kinomachen bekannt. Es war keine Finte, aber er hat es sich offensichtlich anders überlegt und stellte in diesem Berlinale Jahrgang seinen neuen Film „Unsane“ vor. Eine Mischung aus Medizin- und Horror-Thriller, den er zudem fast ausschließlich mit einer Smartphone-Kamera gedreht hat. Alexander Soyez hat Steven Soderbergh zum Interview getroffen.

  • Markus Imhoof (Foto: Berlinale)
    Berlinale Pressefoto

    "Eldorado" von Markus Imhoof auf der Berlinale

    Vor 37 Jahren war der Schweizer Regisseur Markus Imhoof schon mal mit einem ähnlichen Thema auf der Berlinale, 1981 mit seiner Verfilmung von „Das Boot ist voll“. Wie geht die Schweiz, wie geht die Welt mit Flüchtlingen um? Heute feiert sein Dokumentarfilm „Eldorado“ seine Weltpremiere im diesjährigen Wettbewerb. Unser Filmexperte Alexander Soyez hat mit Markus Imhoof über seinen Film und über eigene Kindheitserinnerungen gesprochen, die seinem "Eldorado" einen erzählerischen Rahmen geben.

  • Filmstill: Die Verlegerin - mit Meryl Streep und Tom Hanks
    imago/ZUMA Press

    Eine wahre Heldengeschichte: "Die Verlegerin"

    Während der Berlinale sitzt das "normale" Kino immer auf der Ersatzbank. Auch in diesem Jahr. So startet tatsächlich nur eine Handvoll Filme in dieser Woche regulär, aber immerhin Steven Spielbergs oscarnominiertes Prestige-Projekt "Die Verlegerin" mit Meryl Streep und Tom Hanks in den Hauptrollen. Alexander Soyez hat den Film gesehen und stellt auch andere Filmstarts der Woche vor.

  • Gus van Sant (Foto: Berlinale)
    Berlinale Pressefoto

    Großes Kino: Gus van Sant

    Er liebt die Außenseiter, und er setzt ihnen mit seinen Filmen zärtliche Denkmäler: Die Rede ist vom amerikanischen Regisseur Gus van Sant, der auf der Berlinale ein weiteres dieser Denkmäler vorstellte. Sein neuer Film "Don’t Worry, He Won’t Get Far on Foot" konkurriert im Wettbewerb um den Goldenen Bären. Alexander Soyez hat mit Gus van Sant gesprochen.

  • Willem Dafoe und Alexander Soyez (re)/(Foto: rbb Inforadio/Alexander Soyez)
    rbb Inforadio/Alexander Soyez

    Großes Kino: Willem Dafoe

    Er gehört zu den auffälligsten Charakterköpfen Hollywoods und des amerikanischen Independent-Kinos, und mit seiner dritten Oscar-Nominierung könnte es am 4. März nochmal richtig spannend werden für Willem Dafoe bei den Oscars. Jetzt aber ist er erstmal in Berlin und wird gefeiert. Die Berlinale hat ihm die diesjährige Reihe "Hommage" gewidmet und am Dienstag bekam er von Dieter Kosslick den Goldenen Ehrenbären für sein Lebenswerk überreicht. Alexander Soyez hat Dafoe kurz davor zum Interview getroffen.


Sendung

Studenten sitzen am 17.10.2011 in einem großen Kinosaal (Foto: dpa)
dpa

Abgedreht

Das Magazin für Cineasten und alle, die hinter die Kulissen der Filmwirtschaft blicken möchten. Filmkritiken, Gespräche mit Filmemachern, Regisseuren, Schauspielern und Produzenten.