Sport im Inforadio

Olympische Winterspiele 2018

Inforadio-Service

Olympische Spiele in Pyeongchang
imago/GEPA pictures

Pyeongchang 2018 - Die Olympischen Winterspiele im Inforadio

Die 23. Olympischen Winterspiele finden vom 9.2.-25.2.2018 in Pyeongchang in Südkorea statt. Es werden Athleten aus voraussichtlich 92 Ländern in 102 Wettbewerben an den Start gehen. Das bedeutet einen Rekord an Teilnehmer-Nationen. Im Inforadio hören Sie während dieser Zeit montags bis freitags um 17:10 Uhr unsere Tageszusammenfassung aus Pyeongchang mit Ergebnissen, Berichten und kurzen Talks. Außerdem halten wir Sie in unserer stündlichen Sportberichterstattung auf dem Laufenden und liefern die täglichen "Olympia-Themen" per Whatsapp und Telegram.

Alina Zagitova gewinnt Gold (Bild: imago/Kevin Dietsch)
imago/Kevin Dietsch

Eiskunstlauf - Sagitowa gewinnt erstes russisches Gold

Mit nur 15 Jahren stürmt Eiskunstläuferin Alina Sagitowa zum Olympiasieg. Ihre Moskauer Trainingskameradin Jewgenija Medwedjewa macht den ersten großen Erfolg des OAR-Teams bei den Winterspielen perfekt. Nicole Schott bleibt nicht fehlerlos und belegt Rang 18. Aus Pyeongchang berichtet Stephanie Baczyk.

PyeongChang 2018, Sieg der Deutschen in der Nordischen Kombination in der Teamstaffel, Schlussläufer Johannes Rydzek läuft mit der deutschen Fahne ins Ziel
imago/Bildbyran/Jon Olav Nesvold

Nordische Kombination - DSV-Kombinierer setzen noch ein Gold drauf

Wieder Gold für Deutschlands Kombinierer - die Schützlinge von Bundestrainer Hermann Weinbuch haben auch den dritten Wettbewerb klar für sich entschieden. Vinzenz Geiger, Fabian Rießle, Eric Frenzel und Johannes Rydzek sorgten 30 Jahre nach dem letzten deutschen Erfolg im Teamwettbewerb für die 13. deutsche Goldmedaille bei diesen Spielen. ARD-Sportreporter Edgar Endres berichtet.

Olympia: Interviews und Beiträge

RSS-Feed
  • Interview 

    Bob-Olympiasiegerinnen Lisa Buckwitz und Mariama Jamanka
    imago/ZUMA Press

    Goldfahrerin Jamanka: "Ich bin noch immer fassungslos"

    Es ist eine der größten Überraschungen der Tage von Pyeongchang: Mariama Jamanka und Lisa-Marie Buckwitz schreiben ihr persönliches Olympia-Märchen. Das Duo aus Berlin und Brandenburg hat am Mittwoch völlig unerwartet Gold im Zweierbob gewonnen. Im Interview erzählt  Mariama Jamanka, wie sie es geschafft hat, dem Druck im letzten Lauf standzuhalten und dass sie den Triumph auch am Tag danach noch nicht so richtig realisiert hat.

  • Der deutsche Bob mit Lisa Buckwitz und Mariama Jamanka bei ihrem Rennen zum Gold, Pyeongchang 2018 Winterspiele
    imago/UPI Photo/Kevin Dietsch

    Überraschungs-Gold durch B-Team Jamanka/Buckwitz im Bob

    Mariama Jamanka und Lisa-Marie Buckwitz haben in Pyeongchang olympisches Gold im Zweierbob gewonnen. Ihr Erfolg kommt völlig überraschend. Als deutsche Nummer eins war ein anderes Duo vorgesehen. ARD-Sportreporter Phgilipp Hofmeister berichtet.

  • Mitglieder der deutschen Eishockeymannschaft springen im Siegesjubel über das 4:3 gegen Schweden über die Bande und stürmen das Eis
    imago/Bildbyran/Joel Marklund

    Deutschland sensationell im Eishockey-Halbfinale

    Die erste große Sensation des olympischen Eishockeyturniers ist perfekt. Erstmals steht Deutschland im olympischen Halbfinale. Im Viertelfinale wurde Weltmeister Schweden in einem dramatischen Match bezwungen. ARD-Sportreporter Burkhard Hupe berichtet.

  • Nordische Kombination 

    Olympia-Teilnehmer Erik Frenzel (Nordische Kombination)
    imago/ZUMA Press

    Der "Wunderheiler" von Erik Frenzel

    Fahnenträger Eric Frenzel hat nach seinem märchenhaften Auftaktsieg ganz Großes im Blick: Er kann der erfolgreichste Kombinierer in der Geschichte der Winterspiele werden. Dass Frenzel in Pyeongchang überhaupt Triumphe feiern kann, daran hat auch ein Sportbiologe aus Potsdam einen erheblichen Anteil. Dennis Wiese über den "Wunderheiler" von Eric Frenzel.

  • Gold für Deutschland - und Kanada 

    Olympische Winterspiele Pyeongchang, Süd-Korea: Francesco Friedrich, Thorsten Margis (GER), Justin Kripps and Alexander Kopacz (CAN) nach dem Gewinn der Goldmedaillen aufgrund 100%iger Zeitgleichheit
    imago/GEPA pictures/ Mathias Mandl

    Bob-Thriller: Friedrich und Kripps teilen sich die Goldmedaille

    "Jahrhunderttalent" Francesco Friedrich ist Zweierbob-Olympiasieger. Eine Goldmedaille erhält auch der zeitgleiche Kanadier Justin Kripps. Die anderen beiden deutschen Bobs verpassen in Pyeongchang die Medaillenränge nur knapp. Doch die Schmach von Sotschi ist vergessen, wie ARD-Sportreporter Philipp Hofmeister berichtet. - Eine weitere Medaille gab es für die deutschen Skispringer: sie gewannen Silber in der olympischen Team-Entscheidung.

  • Schnelles Netz in Pyeongchang 

    5G Gebäude bei den Olympischen Winterspielen in Südkorea
    imago/Bildbyran

    Die Highspeed-Spiele: Südkorea testet 5G

    Nicht nur bei diversen Sportarten der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang geht es um Geschwindigkeit, sondern auch beim mobilen Internet. Südkorea ist, was das angeht, ein Vorbild und testet während der Spiele den Übertragungsstandard "5G" - der soll bis zu 20 Mal schneller sein, als 4G, was in Deutschland schon das Maß aller Dinge ist. Frank Hollmann hat Probe gesurft.

  • Biathlon-Massenstart 

    Simon Schempp (l) und Martin Fourcade beim Zieleinlauf am 18.2.18 (Bild: dpa/Daniel Karmann)
    dpa/Daniel Karmann

    Nur wenige Zentimeter fehlen zu Gold

    Simon Schempp ist am Ziel seiner sportlichen Träume. Der Uhinger sichert sich im Massenstart seine erste olympische Einzelmedaille. Silber. Denn Gold geht um Haaresbreite an Frankreichs Superstar Martin Fourcade, der im Fotofinish hauchdünn die Nase vorn hatte. Erik Lesser (Platz 4) und Benedikt Doll (Platz 5) vervollständigten das gute Ergebnis der deutschen Biathleten am Sonntag in Pyeongchang. Thomas Kunze berichtet.

  • Eishockey 

    Deutschland schlägt im Penalty-Schießen Norwegen am 18.2.18 (Bild: dpa/Peter Kneffel)
    dpa/Peter Kneffel

    Deutschland jetzt gegen die Schweiz

    Endlich ein Sieg! Matchwinner Danny aus den Birken hat Deutschlands Eishockey-Cracks zum ersten Sieg bei Olympia seit 16 Jahren geführt. Mit zwei gehaltenen Penaltys und anderen Paraden hatte der zuvor gescholtene Goalie großen Anteil am 2:1 (0:0, 1:0, 0:1) nach Penaltyschießen gegen Norwegen am Sonntag in Pyeongchang. Im K.o.-Spiel am Dienstag um die Viertelfinal-Teilnahme trifft Deutschland nun auf die Schweiz. Jens Wolters berichtet.

  • Halbzeitbilanz 

    Arnd Pfeiffer hält in Pyeongchang die Goldmedaille in Händen (Bild: imago/Sven Simon)
    imago/Sven Simon

    Starker Auftakt, schwaches Finish?

    Im Medaillenspiegel klar vorn - und mit großartigen Triumphen im Eiskunstlauf, Rodeln und Biathlon: Das deutsche Olympiateam hat bei den Winterspielen von Pyeongchang bislang  diverse Ausrufezeichen gesetzt. Doch DOSB-Präsident Alfons Hörmann warnt: Auch in Sotschi vor vier Jahren startete Deutschland sehr erfolgreich, bevor dann in der zweiten Halbzeit der Spiele Ernüchterung einkehrte. "Einen solchen Bruch wird es hier nicht geben", ist unser Olympiareporter Dirk Walsdorff ganz sicher.

  • Freitag, 16. Februar 2018 

    16.02.2018, Südkorea, Gangneung: Olympia, Eisschnelllauf, Damen, 5000 Meter, Gangneung Oval: Claudia Pechstein aus Deutschland nach ihrem Rennen.
    dpa

    Pechstein will mit 50 nochmal antreten

    Am siebten Wettkampftag der Olympischen Winterspiele ist das deutsche Team erstmals ohne Medaille geblieben. Für die 45-jährige Claudia Pechstein erfüllte sich am Freitag der Traum von der zehnten Olympia-Medaille nicht, auf ihrer Paradestrecke über 5000 Meter erreichte die Eisschnellläuferin abgeschlagen den achten Platz. Gold ging an die Niederländerin Esmee Visser. Überraschend kündigte Pechstein an, bei den nächsten Olympischen Spielen noch einmal dabeisein zu wollen. Martin Seidemann berichtet.

  • Freitag, 16. Februar 2018 

    Die deutschen Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot präsentieren ihre Goldmedaillen (Bild: dpa/Hauke-Christian Dittrich)
    dpa/Hauke-Christian Dittrich

    "Das ist einfach nur ein Traum"

    "Diese Kür wird für Jahrzehnte eine Messlatte sein" - so euphorisch betrachtet Eiskunstlauf-Star Hans-Jürgen Bäumler den Olympiasieg von Aljona Savchenko und Bruno Massot. Und auch die gebürtige Ukrainerin und der gebürtige Franzose schauen ungläubig auf ihren großen Triumph von Pyeongchang. Burkhard Hupe berichtet von einer "magischen Nacht" im deutschen Olympiaquartier.

  • Freitag, 16. Februar 2018 

    Berliner Olympiastadion 1936 (Bild: imago/United Archives International)
    imago/United Archives International

    Der Zeitzeuge Walter Frankenstein erzählt

    Walter Frankenstein (94) hat als kleiner Junge die Olympischen Spiele 1936 im frisch gebauten Olympiastadion als Deutscher jüdischen Glaubens erlebt. Als seiner Familie die Deportation drohte, tauchte er unter und überlebte. Nach Kriegsende emigrierte er über Palästina nach Schweden, wo er regelmäßig die Spiele seiner heiß geliebten Hertha verfolgt. Heute kehrt Walter Frankenstein nach 82 Jahren zurück auf die Fantribüne im Olympiastadion. Friedrich Rößler hat ihn getroffen.

  • Biathlon 

    Die deutsche Biathletin Laura Dahlmeier auf der Ziellinie beim 15-Kilometer-Rennen bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang, 15. Februar 2018
    AP

    Bronze für Laura Dahlmeier

    Biathletin Laura Dahlmeier hat bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang im dritten Rennen ihre dritte Medaille gewonnen. Nach Gold im Sprint und in der Verfolgung holte die siebenmalige Weltmeisterin am Donnerstag nach einem Schießfehler im Einzel über 15 Kilometer Bronze. ARD-Sportreporter Thomas Kunze berichtet.

  • Eiskunstlauf 

    Aljona Savchenko und Bruno Massot bei ihrer Goldmedaillen-Kür, 15. Februar 2018, Olympische Spiele von PyeongChang (Südkorea)
    imago/Valery Sharifulin

    Savchenko und Massot laufen die Kür ihres Lebens

    Mit dieser Gold-Medaille hatten sie wohl selber nicht mehr gerechnet: Aljona Savchenko und Bruno Massot gewinnen den olympischen Eiskunstlauf-Wettbewerb. Dabei war das Paar aus Oberstdorf - nach einem verpatzten Kurz-Programm -  nur als Vierte in die Kür gegangen. Aber mit ihrem choreografisch und technisch extrem schwierigen und perfekt gelaufenen Programm zogen sie an der Konkurrenz vorbei. Danach flossen die Freudentränen. ARD-Sportreporter Martin Seidemann berichtet.

Fußball

BVB-Spieler bejubeln Tor gegen Bergamo (Bild: imago/Insidefoto)
imago/Insidefoto

Europa League - BVB und Leipzig erreichen nächste Runde

Nur mit sehr viel Glück haben die beiden Bundesligisten RB Leipzig und Borussia Dortmund das Achtelfinale der Europa League erreicht. Leipzig verlor daheim gegen den SSC Neapel mit 0:2, kam trotzdem durch den vorherigen 3:1-Auswärtssieg weiter. Der BVB konnte noch auf den letzten Drücker das 1:1 bei Atalanta Bergamo erzielen und erreichte dadurch ebenfalls die nächste Runde. Mareike Zeck berichtet.

Bayerns Lewandowski bejubelt sein Tor gegen Besiktas Istanbul (Bild: imago/Jan Hübner)
imago/Jan Hübner

Champions League - FC Bayern deklassiert Besiktas

Von einem entspannten Betriebsausflug in die Türkei wollte Jupp Heynckes trotz des "Kantersieges" des FC Bayern gegen Besiktas Istanbul nicht sprechen. "Wir können nicht unbelastet nach Istanbul fliegen", sagte der erfahrene Trainer, obwohl nach dem 5:0 (1:0) des deutschen Fußball-Rekordmeisters im Hinspiel der Einzug ins Viertelfinale der Champions League keine knifflige Aufgabe mehr sein dürfte. "Es ist ein super Ergebnis fürs Rückspiel", erklärte auch Doppeltorschütze Thomas Müller mit Blick auf den 14. März. Taufig Khlalil berichtet.

Abseits

Kinder beim Schulsport (Quelle: imago/wolterfoto)
imago/wolterfoto

Sport bewegt und bildet

In Zeiten von Smartphone und Computer, in denen sich viele Kinder zu wenig bewegen, wird das Thema "Sport in Bildungseinrichtungen" immer wichtiger. Denn: Sport bedeutet nicht nur Bewegung, sondern auch Bildung. Wie das funktioniert, weiß Astrid Kretschmer.

  • Sport im Inforadio

  • Fußball live

  • Das Inforadio-Fußball-Team

Kolumne "Draufgehalten"

RSS-Feed
  • Draufgehalten | 19.02.2018 

    Olympisches Feuer im Olympiastadion von Pyeongchang
    imago/Sven Simon

    Zusammengekuschelt ums Olympische Feuer

    Die Olympischen Spiele sind diskreditiert. Dennoch begeistern sie Millionen Menschen überall auf der Welt. Was ist das Erfolgsgeheimnis dieses Sportspektakels? Das fragt sich Thomas Kroh in seiner Kolumne "Draufgehalten".

  • Draufgehalten | 05.02.2018 

    Olympisches Dorf in Pyeongchang
    dpa

    Schandtaten im Zeichen der Ringe

    Am Freitag werden die Olympischen Winterspiele von Pyeongchang eröffnet. Thomas Kroh hatte sich fest vorgenommen, dem Sportfest mit unbändiger Vorfreude entgegenzufiebern. Nach dem Studium einer Reihe von Berichten hält sich sein Entzücken jedoch in Grenzen, wie Sie seiner Kolumne "Draufgehalten" unschwer entnehmen werden.

  • Draufgehalten, 29.01.2018 

    Gomringer-Gedicht an der Außenfassade der Alice Salomon Hochschule. (Quelle: dpa/Britta Pedersen)
    dpa/Britta Pedersen

    Stadion und Frauen - und ein Bewunderer!

    In Berlin soll ein Gedicht an einer Wand der staatlichen Alice-Salomon-Hochschule für Soziale Arbeit und Erziehung übermalt werden. Wie gut, dass es Fußball-Stadien gibt, meint Thomas Kroh in seiner Kolumne "Draufgehalten".

  • Draufgehalten, 22.01.2018 

    Außenmikrofon mit DFL-Bundesliga-Logo (Bild: S. Sonntag/imago)
    S. Sonntag/imago

    Ein Rüffel zur rechten Zeit

    Die Deutsche Fußball-Liga DFL ist der Dachverband der deutschen Profi-Klubs. Zu Beginn eines jeden Jahres gibt die DFL einen Empfang. Was die Vereins-Vertreter dieses Mal zu hören bekamen, dürfte ihnen die Sprache verschlagen haben: Zu genügsam, zu anspruchslos - und vor allem international zu schwach, so das Urteil von DFL-Boss Seifert über die Bundesliga. Für diese Fundamental-Kritik war es höchste Zeit, meint Thomas Kroh in seiner Kolumne “Draufgehalten“.

  • Draufgehalten, 15.01.2018 

    Enttäuschte Maria Höfl-Riesch
    imago/ZUMA Press

    Der Niedergang des deutschen Leistungssports

    Die Winterpause in der Fußball-Bundesliga ist vorüber. Jetzt richten sich die Fernseh-Kameras wieder auf Bayern & Co.. So gut wie alle anderen Sportarten befinden sich in Deutschland auf dem absteigenden Ast. Thomas Kroh fragt sich in seiner Kolumne "Draufgehalten": Warum ist das so? Und warum wird Leistungssport so gering geachtet?

  • Draufgehalten, 08.01.2018 

    Vierschanzentournee am 06.01.2018 in Bischofshofen. Kamil Stoch (l) aus Polen wird nach seinem Sprung im zweiten Durchgang von Sven Hannawald gefeiert.
    Daniel Karmann/dpa

    Sport statt Gaudi!

    Die Vierschanzen-Tournee ist mit dem triumphalen Erfolg des Polen Kamil Stoch zu Ende gegangen. Zehntausende Zuschauer in den Ski-Stadien und Millionen vor den Fernsehgeräten verfolgten gebannt das Spektakel. Inforadio-Kolumnist Thomas Kroh jedoch nimmt Stochs vier Siege achselzuckend zur Kenntnis und fragt sich deshalb in seiner Kolumne "Draufgehalten", ob mit ihm noch alles in Ordnung ist.

  • Draufgehalten, 2.1.2018 

    ARCHIV: Unterwasserhockey - USA gegen Kanada im Spiel um Platz 7 bei der WM, Datum 02.04.2004
    imago/Barry Bland

    Unterwasserhockey: "Atmen wird eigentlich überbewertet"

    Das Sportjahr 2018 hält wieder viele großartige Wettbewerbe bereit. Die Höhepunkte dürften für die meisten Freunde der Körperertüchtigung die Olympischen Winterspiele in Südkorea und die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland sein. Thomas Kroh widmet sich in seinem ersten "Draufgehalten" des Jahres allerdings den Randsportarten am äußersten Rand des breitgefächerten Spektrums der Leibesübungen.

rbb|24: Sportnachrichten aus der Region

RSS-Feed
  • Salomon Kalou erzielt ein Tor gegen Bayern München (Foto: Imago / Tilo Wiedensohler)
    imago sportfotodienst

    Am 24. Spieltag bei den Bayern  

    Hertha auf der Suche nach einem Erfolgsrezept

    Auswärts bei starken Gegnern. Das war zuletzt eine Art Berliner Spezialität. Doch ein Punkt bei den Bayern wäre das höchste der Gefühle, sagt der Coach. Und dafür müssten gebeutelte Herthaner über sich hinauswachsen. Von Dennis Wiese

  • Braunschweigs Domi Kumbela (l) und Berlins Marc Torrejon kämpfen um den Ball. (Quelle: dpa/Peter Steffen)
    dpa/Peter Steffen

    Der 1. FC Union vor Sandhausen 

    Union muss liefern

    Union Berlin ist nach der Niederlage bei Eintracht Braunschweig wieder einmal in Zugzwang. Im Heimspiel gegen den Tabellenvierten SV Sandhausen brauchen die Hauptstädter unbedingt einen Dreier. Von Guido Ringel

  • Der Energie Cottbus-Trainer Claus-Dieter Wollitz (Quelle: dpa/Bernd Settnik)
    dpa/Bernd Settnik

    Mini-Krise in der Lausitz? 

    Energie Cottbus sucht den Rhythmus

    Spielabsage von Meuselwitz und zuvor zwei Unentschieden: Energie Cottbus hofft am Samstag auf einen Sieg. Aber ein bisschen scheint der Schwung der Hinrunde weg zu sein. Rutscht der Tabellenführer der Regionalliga Nordost in eine Mini-Krise? Von Andreas Friebel

  • Logo der Olympia-Bewerbung Berlins 2000 mit Fragezeichen
    rbb

    Müller für erneute Olympia-Bewerbung Berlins 

    Der Bär träumt wieder von den Ringen

    Offenbar euphorisiert von den Winterspielen in Südkorea hat Altkanzler Gerhard Schröder eine erneute Olympia-Bewerbung Berlins angeregt. Und immer mehr steigen drauf ein. Auch Berlins Regierender Bürgermeister Müller ist dafür. Unter einer Bedingung.

  • Die Hertha-Spieler beim Training. (Quelle: imago/Matthias Koch)
    imago/Matthias Koch

    Kontertore im Hertha-Training bleiben Mangelware 

    "Trainieren, das ist das, was uns weiterbringt"

    Nach dem Training am Dienstag blieb die Sonne das Einzige, was strahlte. Hertha BSC, das wurde spätestens nach der Heimniederlage gegen Mainz 05 klar, hat im eigenen Spiel diverse Baustellen. Eine Übungseinheit zeigte eine der gravierendsten schonungslos auf.

  • Sänger Ronny Rothe singt in Johannisthal vor Fans. (Quelle: Imago/Matthias Koch)
    imago sportfotodienst

    Der singende Stadionsprecher 

    Schlager in der Landesliga

    Ein Heimspiel vom Landesligisten SG Sportfreunde Johannisthal ist immer eine Reise wert. Der singende Stadionsprecher Ronny Rothé schmettert Schlager ins weite Rund - und wird von den eigenen Fans gefeiert. Von Robin Krempkow

  • Joshiko Saibou nach der Finalniederlage gegen München
    imago/Eibner

    Alba verliert Pokalfinale gegen München 

    "Das ist unheimlich bitter"

    Mit 75:80 haben die Basketballer von Alba Berlin das Pokalfinale gegen Bayern München verloren. In einer lange ausgeglichenen Partie fehlten den Berlinern letztlich die Nerven, um einen 10-Punkte-Vorsprung über die Zeit zu retten.

  • Jan Hochscheidt von Eintracht Braunschweig im Zweikampf mit Simon Hedlund von Union Berlin (Quelle: imago/Susanne Hübner)
    imago/Susanne Hübner

    Zweite Fußball-Bundesliga 

    Union erleidet Schlappe in Braunschweig

    Vor gut einer Woche war der Knoten endlich geplatzt - doch nach dem Sieg über Fortuna Düsseldorf hat der 1. FC Union Berlin erneut eine Niederlage kassiert. Auswärts bei Eintracht Braunschweig verloren die Köpenicker am Sonntagnachmittag mit 0:1.  

  • Luke Sikma von Alba Berlin (am Ball) und DeMon Brooks von medi bayreuth am 17.02.2018 im Kampf um den Ball (Quelle: imago/Eibner)
    imago sportfotodienst

    BBL-Pokal: Final Four 

    Alba Berlin fordert Bayern-Basketballer im Pokal-Finale

    Alba Berlin hat das Traumfinale um den deutschen Basketball-Pokal gegen den FC Bayern München perfekt gemacht. Der neunmalige Cup-Gewinner aus der Hauptstadt setzte sich am Samstag im Halbfinale gegen medi Bayreuth souverän durch.

  • Viktoria Schwalm und Rahel Kiwic von Turbine Potsdam bejubeln ein Tor im Bundesliga-Auswärtsspiel in Köln. Bild: imago/foto2press
    imago/foto2press

    Frauenfußball | Rückrundenstart 

    Turbine bläst zur Aufholjagd

    Am Sonntag startet die Mannschaft von Turbine Potsdam in die Rückrunde und somit in das Fußballjahr 2018. Trainer Matthias Rudolph hat große Ambitionen. Er will in die Champions League. Von Jonas Bürgener 

  • Hertha-Torwart Rune Jarstein ist geschlagen: Robin Quaison trifft zum 2:0 für Mainz 05. (Quelle: imago/Huebner/Voigt)
    imago/Huebner/Voigt

    Heim-Niederlage gegen Mainz 

    Aufwärtstrend bei Hertha ist schon wieder abgerissen

    Nach dem wichtigen Auswärtssieg in Leverkusen sollte zuhause gegen Mainz ein weiterer Dreier folgen. Doch wie so oft blieb es bei einem frommen Wunsch: Das völlig verdiente 0:2 gegen Mainz 05 holt Hertha unsanft auf den Boden der Tatsachen zurück.

  • Union Trainer André Hofschneider gibt Anweisungen beim Training. Bild: imago/Mathias Koch
    imago/Mathias Koch

    Union vor dem Zweitligaspiel gegen Braunschweig 

    Auswärts den Bock umstoßen

    Gegen Fortuna Düsseldorf hat Union Berlin endlich den ersten Sieg unter Trainer André Hofschneider geholt, jetzt soll es in Braunschweig auch auswärts endlich mal wieder klappen. Der Blick bei Union geht wieder vorsichtig nach oben.

  • Pal Dardai, Trainer von Hertha BSC, schaut angespannt seiner Mannschaft beim Spiel zu. Bild: imago/Sven Simon
    imago/Sven Simon

    Vor dem Spiel gegen Mainz 05 

    Hertha BSC will das 1000. Tor

    Der überraschende Sieg bei Bayer Leverkusen hat die Mienen bei Hertha BSC deutlich aufgehellt. Im Heimspiel gegen Mainz 05 (Freitag, 20:30 Uhr) wollen die Berliner den Schub nutzen und in die obere Tabellenhälfte springen. Zudem lockt eine ganz besondere Marke. Von Dennis Wiese

  • Hans Lindberg von den Füchsen Berlin beim Wurf (Quelle: imago/Ahlberg)
    imago sportfotodienst/Ahlberg

    EHF-Cup gegen Lugi Lund 

    Füchse gewinnen Gastspiel in Schweden

    Die Füchse Berlin haben im EHF-Pokal den ersten Sieg in der Gruppenphase geschafft. Beim schwedischen Klub Lugi Lund kamen die Berliner am Donnerstagabend dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte zu einem 32:27-Erfolg.

  • Hertha-Coach Pal Dardai beim Training im Januar 2018 (Bild: imago/M.Popow)
    imago/M. Popow

    Hertha BSC gegen Mainz 05 

    Dardai und die Wahl zwischen Fußball-Weisheit und Bauchgefühl

    Hertha BSC steht vor einem richtungsweisenden Spiel: Mit einem Sieg gegen Mainz 05 rücken die Europapokalplätze in greifbare Nähe. Es gilt, den Sieg vom vergangenen Wochenende zu vergolden. Der Trainer steht vor einer kniffligen Personalentscheidung.

  • Das Olympiastadion Berlin bei eitel Sonnenschein. (Quelle:imago/Bernd König)
    imago/Bernd König

    Gemeinsame Erklärung zu Stadionplänen 

    Hertha und Senat prüfen zwei Varianten

    In einer gemeinsamen Erklärung haben sich der Berliner Senat und Hertha BSC auf die Prüfung von zwei Alternativen für ein neues Stadion verständigt. Ein Umzug nach Brandenburg ist damit aber noch immer nicht vom Tisch.

  • Alba Berlin gegen Baskets Oldenburg, am Ball Luke Sikma (Quelle: imago/König)
    imago sportfotodienst/König

    Basketball-Bundesliga 

    Alba siegt im Heimspiel gegen Oldenburg

    Alba Berlin hat in der Basketball-Bundesliga Platz zwei hinter Spitzenreiter Bayern München gefestigt. Die Albatrosse kamen am Mittwochabend zu einem 91:83-Sieg gegen die EWE Baskets Oldenburg.  

  • Hertha-Training vor dem Duell gegen Dortmund
    imago/Andreas Gora

    Fitnessapp bei Hertha BSC 

    Fünf Fragen für mehr Fitness

    In Sachen Fitness geht Hertha BSC derzeit neue Wege. Mithilfe einer App geben die Spieler täglich Auskunft über ihr Befinden und die Trainer passen die Belastung entsprechend an. Die Spieler finden's gut. Von Dennis Wiese

  • So bewarb sich Berlin für die Ausrichtung der Oympischen Spiele 2024. (quelle: imago/Stefan Zeitz)
    imago/Stefan Zeitz

    Neuer Vorstoß nach abgesagter Bewerbung 

    Altkanzler Schröder: Olympia in Berlin "einfach durchsetzen"

    Olympische Spiele in Berlin? Die Idee hat der DOSB schon vor drei Jahren beerdigt. Doch Altkanzler Schröder gräbt sie während der Winterspiele in Südkorea wieder aus - und bekommt für seinen Vorstoß prompt Unterstützung.

  • Fans des SV Babelsberg 03. (Quelle: imago/Sebastian Wells)
    imago/Sebastian Wells

    Ultimatum vorerst vom Tisch 

    Friedensgipfel zwischen Babelsberg und NOFV im März

    Mit wenigen Worten viel gesagt: Babelsberg und der NOFV haben in einer gemeinsamen Pressemitteilung einen Friedensgipfel angekündigt. Somit sind das bindende Ultimatum und der drohende Spielausschluss offenbar vorerst vom Tisch.

Sport aus der Region in Zahlen

  • Torsten Mattuschka, Ronny Garbuschewski, Anton Makarenko, Tim Kleindienst, Thomas Hübener v.L. beim Torjubel am 21.3. (Quelle: Imago/Matthias Koch)
    imago sportfotodienst

    Fußball - Ligen und Ergebnisse

    Hier finden Sie aktuelle Ansetzungen, Ergebnisse und Tabellen von der Bundesliga bis hin zu den Kreisligen in Berlin und Brandenburg.  

  • Paul Drux (Füchse) im Zweikampf mit Joao Ferraz (Porto) (Quelle: imago/Contrast)
    imago sportfotodienst

    Handball

    Aktuelle Tabellen und Ergebnisse aus den Ligen.

  • Alba Berlin - Telekom Baskets Bonn (Quelle: imago/Foto: Camera 4)
    imago sportfotodienst

    Basketball

    Aktuelle Tabellen und Ergebnisse aus den Ligen.

  • Eishockey: Bully zwischen den DEG Metro Stars und den Eisbären Berlin (Archivbild von 2009: dpa)
    dpa

    Eishockey

    Aktuelle Tabellen und Ergebnisse aus den Ligen.

  • BR Volleys im Spiel gegen Zenit Kasan (Bild: IMAGO/Sebastian Wells)
    imago sportfotodienst

    Volleyball

    Aktuelle Tabellen und Ergebnisse aus den Ligen.

  • Jockeys reiten auf ihren Pferden am 06.04.2014 in Berlin auf dem Gelände der Pferderennbahn in Hoppegarten über die Ziellinie (Quelle: dpa)
    dpa

    Mehr Sport

    Aktuelle Tabellen und Ergebnisse aus den Ligen.

RSS-Feed