Sport im Inforadio

Sport
Colourbox

2. Bundesliga

VfL Bochum - 1. FC Union Berlin (Bild: dpa/ Bernd Thissen)
dpa/ Bernd Thisse
Direkter Aufstieg verpasst

FC Union - Nach Bochum ist vor Stuttgart

Der 1. FC Union Berlin hat den direkten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga verpasst. Das 2:2-Unentschieden in Bochum reicht nicht. Paderborn steigt trotz einer Niederlage in Dresden auf. Die Eiseren müssen in die Relegation. Sportreporterin Stephanie Baczyk über Enttäuschung und Zuversicht bei Union.

Hertha BSC

Cheftrainer Pal Dardai von Hertha BSC zeigt nach Spielende beide Daumen nach oben in Richtung Fans. (Bild: dpa)
dpa

Letzter Bundesliga-Spieltag - Hertha nimmt Abschied - von der Saison und Idolen

Das war ein emotionaler letzter Bundesliga-Spieltag für Hertha BSC: Nach viereinhalb Jahren verabschiedete sich Cheftrainer Pal Dardai zusammen mit seinen Co-Trainern von den Fans. Auch für Mittelfeldspieler Fabian Lustenberger war es das letzte Spiel nach zwölf Jahren bei Hertha. Da wurde die 1:5-Niederlage gegen Leverkusen zur Nebensache, hat Sportreporter Dennis Wiese festgestellt.

Herthas Spieler bedanken sich nach dem Schlußpfiff gegen Leverkusen bei den Fans für die Unterstützung während der Saison. (Bild: dpa)
dpa

Rückblick auf die Spielzeit - Eine Saison mit Höhen und Tiefen

Zu Beginn der Bundesliga-Saison sah es richtig gut aus für Hertha BSC: Die Berliner rockten die Liga und gewannen sogar gegen die Bayern. Doch danach lief es nicht mehr so rund - und am Ende schloss Hertha die Saison auf Platz 11 in der Tabelle ab. Sportreporter Dennis Wiese blickt auf die Berliner Achterbahnfahrt in der Spielzeit 2018/2019 zurück.

Dritte Liga

Die enttaeuschten Cottbusser Spieler Luke Hemmerich und Leon Schneider nach dem Abstieg (Bild: imago images/Joachim Sielski)
imago images/Joachim Sielski

Unentschieden in Braunschweig - Cottbus' bitterer Abstieg

Es war ganz, ganz knapp für Cottbus an diesem letzten Spieltag in der Dritten Fußball-Liga: Nach 38 Spieltagen fehlte den Lausitzern nur ein Treffer für den Klassenerhalt. Das 1:1 in Braunschweig reichte nicht - und so müssen die Cottbusser nach nur einer Saison zurück in die Regionalliga. Sportreporter Andreas Friebel hat mit den enttäuschten Spielern gesprochen.

Motorsport

Niki Lauda (Bild: dpa/ David-Wolfgang Ebener)
dpa/ David-Wolfgang Ebener

Nachruf - Rennfahrer Niki Lauda ist tot

Dreimal war er Formel-1-Weltmeister, unzählige Male stand er auf dem Siegertreppchen. Aber vor allem mit seinem Überlebenswillen ist Nikolaus Andreas Lauda zur Legende geworden - nach seinem schweren Unfall auf dem Nürburgring 1976. Jetzt ist Niki Lauda gestorben - im Alter von 70 Jahren. Ein Nachruf von unserem Sport-Reporter Achim Scheu.

Stadionpläne

Archivbild: Blick auf den Flughafen Berlin-Tegel «Otto Lilienthal» in Berlin
dpa

"Alle Flächen schon verplant": Doch kein Hertha-Stadion in Tegel?

Innensenator Geisel hat dem Verein das Gelände des bisherigen Flughafens Tegel als Standort für ein neues Stadion vorgeschlagen. Und: Hertha hat positiv reagiert. Philipp Bouteiller leitet die Tegel-Projekt GmbH, die für Entwicklung und Management der bisherigen Bauprojekte auf dem Gelände zuständig ist. Er erklärt, dass eigentlich alle bebaubaren Flächen schon verplant seien.

Porträt

Fabian Lustenberger (Bild: dpa/ Sören Stache)
dpa/ Sören Stache

Vis à vis - Fabian Lustenberger: Immer eine spezielle Verbindung zu Berlin halten

Zwölf Jahre lang war Fabian Lustenberger eines der Gesichter von Hertha BSC. Jetzt hat der einstige Kapitän sein letztes Spiel für die Berliner gemacht und wechselt in die Schweizer Heimat. Wie Lustenberger mit Hertha einst fast Deutscher Meister wurde, warum er als Mittelfeldspieler auch mal im Tor aushelfen musste, und was er von Herthas künftigem Trainer Ante Covic hält, das verriet Fabian Lustenberger Inforadio-Sportreporter Dennis Wiese.

Abseits

Eine Tennis Borussia-Fahne weht im Wind (Foto: imago/Sebastian Wells)
imago/Sebastian Wells

Der Fanboykott bei Tennis Borussia Berlin

Beim traditionsreichen Verein Tennis Borrusia Berlin haben sich die Fans mit dem Geldgeber und Vorstandsvorsitzenden überworfen. Als kreatives Zeichen des Protests unterstützen sie  leihweise wohlwollende Vereine und stellen dabei die entscheidende Frage: Wem gehört der Fußball? Sportreporter Friedrich Rößler hat sich auf die Suche nach Antworten gemacht.

  • Sport im Inforadio

  • Fußball live

  • Das Inforadio-Fußball-Team

RSS-Feed
  • Manuel Neuer nimmt einen Schluck aus einem riesigen Bierglas (Foto: Imago)
    imago images / Ulmer

    Flaschenpost aus der Bundesliga: Fußball und Alkohol

    Uli Borowka lief zwischen 1980 und 1995 ganze 388 mal für Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen in der Bundesliga auf. Er bestritt sogar sechs Länderspiele. Während all dieser Zeit führte er ein Doppelleben - als Fußballprofi und Alkoholiker. Doch weil die Leistungen auf dem Platz stimmten, wurde die Krankheit auch von Mitspielern und Trainern stillschweigend geduldet. Und: Borowka ist kein Einzelfall. Burkhard Hupe hat sich mit der unheilvollen Allianz zwischen Fußball und Alkohol beschäftigt.

  • Das Olympiastadion und das Maifeld in Berlin-Charlottenburg (Quelle: imago/Schöning)
    imago/Schöning

    Hertha und die Stadionträume

    Hertha BSC hat einen Traum: 2025 will der Bundesligist in seinem eigenen Fußballstadion spielen. Das Bauprojekt im Olympiapark stockt allerdings, auch die Finanzierung des Großprojekts ist noch nicht geregelt. Jakob Rüger über Herthas Vision und andere Stadionprojekte mit Hindernissen.

  • Bundesliga-Schidesrichter Patrick Ittrich (Foto: Imago)
    imago sportfotodienst

    Der schwere Job eines Schiedsrichters

    Schiedsrichter haben es nicht leicht. In der zuweilen hitzigen Atmosphäre eines Fußballspiels müssen sie stets einen kühlen Kopf behalten - und am Ende gelten sie trotzdem als Spielverderber. Stephanie Baczyk über das schwere Los der Unparteiischen.

  • Der Breitscheidplatz in Berlin ist bereit für die European Championships, vorne ist ein Schild aufgebaut, dahinter die Gedächtniskirche zu sehen
    imago sportfotodienst

    Berlin - die hippe Sportmarke

    Berlin ist bekannt für seine Clubs und seine Kultur. Aber Berlin wird auch sportlich immer attraktiver: Die Industrie inszeniert ihre Freizeit-Produkte vor der hippen Hauptstadt-Kulisse. Was das bedeutet und welche Potentiale sich daraus für Berlin ergeben, hat Thomas Hollmann untersucht.

  • Die ganze Halle erstrahlte in der Finalserie gegen München in Alba-Gelb (Quelle: imago/Camera 4)
    imago/Camera 4

    Alba Berlin - wie ein Profiverein eine Stadt mitgestaltet

    Wer über Basketball in Berlin spricht, meint in der Regel Alba Berlin. Die Bedeutung der Albatrosse geht allerdings weit über das Parkett hinaus. Wie Alba Berlin die Hauptstadt aktiv mitgestaltet, hat Philipp Büchner untersucht.

  • Der Mellowpark wird ausgebaut. (Quelle: imago/DC)
    (Quelle: imago/DC)

    Die Zukunft des Mellowparks

    Im Mellowpark in Berlin-Köpenick schlägt das Herz der deutschen BMX-Szene. Damit der Mellowpark aber auch weiterhin Spitzenathleten hervorbringen kann, muss das 60.000 Quadratmeter große Grundstück an der Spree weiterentwickelt werden. Das ist aber gar nicht so einfach, hat Friedrich Rößler festgestellt.

  • Symbolbild: Eine Spritze vor einem Doping-Schriftzug (Bild: imago/Eibner)
    imago stock&people

    20 Jahre Doping-Opfer-Hilfe

    Vor rund 20 Jahren wurde die Doping-Opfer-Hilfe gegründet. Dieser Verein bietet Geschädigten des Dopings in der DDR gleichermaßen Heimat und Anlaufstelle, um sich zu organisieren. Doch in jüngster Zeit macht der Doping-Opfer-Hilfeverein vor allem Schlagzeilen mit einem tiefgreifenden Streit alter Weggefährten um seine Ausrichtung.

  • Der Breitscheidplatz als Sportplatz während der Leichtathletik-Europameisterschaft 2018 in Berlin (Quelle: imago/Norbert Schmidt)
    imago/Norbert Schmidt

    Berlin als Sportmarke

    Berlin ist bekannt für seine Clubs und seine Kultur. Aber Berlin wird auch sportlich immer attraktiver: Die Industrie inszeniert ihre Freizeit-Produkte vor der hippen Hauptstadt-Kulisse. Was das bedeutet und welche Potentiale sich daraus für Berlin ergeben, hat Thomas Hollmann untersucht.

  • Ein Wanderer geht seines Weges (Foto: imago / Imagebroker)
    imago / Imagebroker

    Voll im Trend: Fastenwandern

    Immer mehr Deutsche fasten. Sie wollen einen Neustart für Körper und Geist - oder einfach nur ein paar überflüssige Pfunde loswerden. Vor allem Fastenwandern liegt im Trend, auch in Metropolen wie Berlin. Wolf-Sören Treusch ist mitgewandert.

  • Die indische Läuferin Hima Das jubelt (Foto: Imago/Tomi Hänninen )
    imago sportfotodienst/Tomi Hänninen

    Indien: Milliarden ohne Medaillen

    Gerade einmal 28 olympische Medaillen hat Indien bislang gewonnen. Nicht viel für das mit rund 1,3 Milliarden Einwohnern nach China bevölkerungsreichste Land der Welt. Eine Kränkung für die stolzen Inder, in Anbetracht der allgegenwärtigen Armut, zu weniger Sportstätten und mangelnder Vereinsstrukturen aber auch kein Wunder. Doch es gibt Hoffnung auf Besserung, hat Silke Diettrich festgestellt.

  • Handball-Nationalspieler feiern nach dem Spiel (Quelle: imago/Gora).
    imago sportfotodienst

    Nach der WM: Was wird aus dem Handball-Hype?

    Der vergangene Januar stand ganz im Zeichen des Handballs. Mit überzeugenden Darbietungen spielte sich die deutsche Handballnationalmannschaft in die Herzen des Publikums. Seitdem beschäftigt sich der deutsche Handball mit der Frage, wie die kurzfristige Beigeisterung zu einem langfristigen Boom führen kann. Jens-Christian Gussmann hat nach Antworten gesucht.

  • Schlittschuhe (Foto: Imago / Eibner)
    imago stock&people

    Kufensportler in der Krise

    Medaillengarant war gestern: Deutschlands Eiskunst- und Eisschnellläufer stecken in der Krise. Zwar können beide Sportarten auf eine große Tradition in Ost wie West verweisen, doch 30 Jahre nach dem Mauerfall sind sie so erfolglos wie selten zuvor in ihrer Geschichte. Wolf-Sören Treusch berichtet.

  • Die Vince Lombardy-Trophy zwischen einem Helm der New England Patriots und einem der Los Angeles Rams (Foto: imago/Icon SMI)
    imago/Icon SMI

    Wie der Super Bowl zum Sport-Heiligtum wurde

    Als am Sonntag die New England Patriots und die Los Angeles Rams aufeinandertrafen, war das sehr viel mehr als nur das Endspiel um die Meisterschaft der National Football League. Denn der Super Bowl ist heilig in den USA und hat im Laufe der Jahre viel Gesprächsstoff geliefert. Wie sich die riesige Faszination entwickelt hat, berichtet Sportreporter Heiko Öldorp. 

  • ARCHIV, Russland, 09.02.2014: Johannes Dürr während des 15 km + 15 km langen Skiathlonwettbewerbs bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi (Bild: Roland Schlager/EPA/APA/dpa)
    Roland Schlager/EPA/APA/dpa

    Doping: Die Gier nach Gold

    Ski-Langläufer Johannes Dürr war einst ein Hoffnungsträger des Österreichischen Ski-Verbandes, bis er bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi des Blutdopings überführt wurde. In der ARD-Dokumentation "Die Gier nach Gold - der Weg in die Dopingfalle" berichtet der ehemalige Weltklasse-Wintersportler über Blutdoping in Deutschland, aber auch seine eigene Doping-Biografie.

  • Ein junger Mann mit einem Fußball unter dem Arm guckt in die Ferne (Foto: Imago / Panthermedia)
    imago stock&people

    Die Zukunft des Sports

    Was hat der Sport in der Zukunft zu bieten? Welche Trends und Probleme bringt er mit sich? Wie wird sich die weitere Digitalisierung im Sport niederschlagen? Mit diesen und weiteren Fragen hat sich Josef Opfermann auseinandergesetzt.  

  • Kneipp Wanderweg bei Olsberg im Sauerland Kneippkur in der Ruhr (Quelle: imago/Jochen Tack)
    imago/Jochen Tack

    Die Kneippsche Lebens- und Heilweise

    Nackte Füße, hochgekrempelte Hosen, kalte Güsse, Wassertreten: Fertig ist das landläufige Bild vom Kneippen. Doch kaum jemand weiß, dass es sich dabei um ein ganzheitliches Gesundheitskonzept handelt. Dazu gehören neben dem Element Wasser eine gesunde Ernährung, Heilkräuter, Entspannungsmethoden und Bewegung. Kneippen kann man in jedem Alter und man kann damit gar nicht früh genug beginnen, hat Sabine Gerlach herausgefunden

  • 22.02.2018, Berlin: Darts: Premier League, 4. Spieltag in der Mercedes-Benz-Arena. Der schottische Dartspieler Peter Wright wirft während eines Spiels gegen den schottischen Spieler Anderson einen Pfeil. (Quelle: dpa/Fischer)
    dpa/Gregor Fischer

    Faszination Darts

    Drei Pfeile, zwei Werfer, eine Scheibe: Darts. Diese Sportart hat es aus den verrauchten Kneipen hin zum Profisport in die großen Hallen geschafft. Die größte Veranstaltung, die alljährliche Darts-WM in London, läuft seit Mitte Dezember und zum ersten Mal konnten sich vier deutsche Teilnehmer dafür qualifizieren. Friedrich Rößler über die Faszination Darts.

  • Pyroshow der Ultras von Hansa Rostock vor dem Pokalspiel gegen den VfB Stuttgart (Quelle: Imago/Eibner)
    imago / Eibner

    Streitfrage Pyrotechnik

    Pyrotechnik ist ein Reizwort im deutschen Fußball. Für viele Fans gehört es dazu als Teil von Identität und Kultur. Andere sehen es als Gefahr, die mit Verboten und Strafverfahren verfolgt werden muss. Jakob Rüger und Friedrich Rößler haben sich mit den Risiken, der Faszination und einer mögliche Legalisierung dieses Stilmittels auseinandergesetzt.

  • Die Olympischen Ringe in Rio de Janeiro
    imago/Bildbyran

    Das Erbe der Spiele von Rio

    Das Ergebnis war eindeutig: Mehr als die Hälfte der Einwohner Calgarys sprach sich kürzlich in einem Referendum gegen die Bewerbung ihrer Stadt für die Olympischen Winterspiele 2026 aus. Möglicherweise hat sie ein Blick nach Rio de Janeiro abgeschreckt. Dort fanden vor zwei Jahren die Sommerspiele statt. Rund zehn Milliarden Euro gingen drauf für neue Sportstätten und Infrastrukturprojekte. Doch was ist davon geblieben? Dieser Frage ist unser Südamerika-Korrespondent Ivo Marusczyk nachgegangen. 

  • FIFA-Gamer auf einer Computerspielemesse 2013 in Sao Paolo (Bild: imago/Fotoarena)
    imago/Fotoarena

    Das Phänomen eSports

    Sport oder nicht Sport? Das ist noch immer die Frage in Sachen eSports. Mit einer Antwort wird es zwar noch etwas dauern, fest steht aber schon jetzt: eSports wird immer immer professioneller und wirtschaftlich interessanter. Kein Wunder, dass mittlerweile auch Vereine aus der Fußball-Bundesliga eSports für sich entdeckt haben.
     

  • Der brasilianische Fußballstar Neymar (r) wird am 04.08.2017 in Paris (Frankreich) bei seinem neuen Club Paris Saint-Germain vom Vorstandschef Nasser Al-Khelaifi offiziell vorgestellt.
    Michel Euler/AP/dpa

    Was enthüllen die Football Leaks?

    In der Welt des Fußballs geht es immer weniger um den Sport und immer mehr um schmutzige Geschäfte und das große Geld - das ahnen die Fans nicht erst seit den Skandalen um die FIFA und die womöglich gekaufte WM 2006 in Deutschland. Doch die Realität im Fußballgeschäft ist sogar noch erschreckender, wie die sogenannten Football Leaks und die darauf basierenden Recherchen des Netzwerks EIC nun zeigen. Jakob Rüger hat sie zusammengefasst.

  • Yusra Mardini rudert im Wasser mit den Armen, während sie sich bei den Olympischen Spielen in Rio in der Disziplin "Butterfly" mit der Konkurrenz misst
    imago sportfotodienst

    Integrationsmotor Sport

    In der Flüchtlingskrise spielt der Sport eine elementare Rolle. Im Vereinsleben können die Menschen spüren, dass sie willkommen sind und gebraucht werden. Das schafft Zugehörigkeit und fördert letztlich die Integration, weiß Jakob Rüger zu berichten.

  • Günter Netzer schraubt 1971 das Namensschild seiner Diskothe "Lover's Lane" an die Wand (Foto: Imago/ Horstmüller)
    Imago/ Horstmüller

    Fußballer und ihr Lifestyle

    Ein bisschen extravagant, zuweilen schräg, aber selten normal: Der Lebensstil prominenter Fußballer ist ein Sache für sich. Spieler wie George Best, Günter Netzer oder Bernd Schuster haben dabei Maßstäbe gesetzt, findet Stephanie Baczyk.

  • Ein Judo-Kampfrichter hebt den linken Arm (Foto: Imago / GEPA pictures )
    Imago / GEPA pictures

    Heimliche Helden - Kampfrichter im Sport

    Wenn die Übertragungen von Sportwettbewerben laufen, haben viele Zuschauer sehr schnell und klar ihre Urteile parat. Denn sie haben die Bilder und Wiederholungen. Die eigentlichen Helden der Entscheidungsfindung aber stehen auf dem Platz: die Schieds- und Kampfrichter. Wolf-Sören Treusch hat sich ihnen gewidmet.

  • Die mannschaft von Roter Stern Belgrad vor dem Champions League Spiel gegen Neapel (Quelle: imago/Action Plus)
    imago/Action Plus

    Fußball in Serbien

    Fußball und Politik sind ja ohnehin schwer voneinander zu trennen - aber in Serbien ist das fast unmöglich. Während des Jugoslawienkriegs in den Neunziger Jahren wurden aus dem Fanumfeld des Spitzenklubs Roter Stern Belgrad Kämpfer rekrutiert. Aber auch mehr als 20 Jahre später hemmen unheilvolle Allianzen die Entwicklung des serbischen Fußballs. Michael Groth war in Belgrad unterwegs.

Draufgehalten

Die Spieler von Bayern München halten die Meisterschale in die Luft und feiern. (Bild: dpa)
dpa

Bayern München - Vorsprung durch Zaster

Der FC Bayern München hat die Deutsche Fußball-Meisterschaft gewonnen - zum siebenten Mal hintereinander, zum 29. Mal insgesamt. Die Bundesliga scheint machtlos gegen das "Rote Imperium". Und das wird auch so bleiben, behauptet Thomas Kroh in seiner Kolumne "Draufgehalten".  

RSS-Feed
  • Der Präsident des Deutschen Fußballbundes (DFB), Reinhard Grindel
    dpa

    Von Grindel und dem Weißen Hai

    Deutschlands Fußball-Boss Reinhard Grindel ist wegen diverser "Vorfälle" seine Ämter los. Gianni Infantino hingegen führt den Weltverband FIFA weiter, trotz einer Reihe von Affären. Auch die Fußball-Welt ist ungerecht, meint Thomas Kroh in seiner Kolumne "Draufgehalten".

  • Leroy Sané und Nico Schulz besiegen den Siegtreffer gegen die Niederlande
    imago/Laci Perenyi

    Ein Sieg wie aus der guten alten Zeit

    Die deutsche Nationalelf ist mit einem Sieg in die Qualifikation für die Fußball-Europameisterschaft 2020 gestartet. Die zuletzt arg gebeultete DFB-Auswahl gewann am Sonntagabend mit 3:2 in Amsterdam gegen die Niederlande. Inforadio-Sportreporter Thomas Kroh fühlt sich an gute alte Zeiten erinnert, wie Sie seiner Kolumne "Draufgehalten" unschwer entnehmen können.

Aktuelle Nachrichten von sportschau.de

RSS-Feed
  • Niki Lauda
    imago images / HochZwei

    Formel 1 

    Niki Lauda ist tot

    Formel-1-Legende Niki Lauda ist tot. Der dreifache Formel-1-Weltmeister starb am Montag im Alter von 70 Jahren, wie die Familie Laudas bekannt gab.
  • Toni Kroos und Zinedine Zidane
    AFP/ BONOTTO

    Fußball 

    Kroos verlängert bei Real Madrid bis 2023

    Toni Kroos hat seinen Vertrag bei Real Madrid bis 2023 verlängert. Der Nationalspieler steht aber nach der schwachen Saison bei den "Königlichen" in der Pflicht.
  • Draymond Green nach dem Finaleinzug der Golden State Warriors
    AP / Craig Mitchelldyer

    Basketball 

    Golden State steht erneut im NBA-Finale

    Die Golden State Warriors haben zum fünften Mal in Folge den Einzug ins NBA-Finale geschafft.
  • Frederik Tiffels (l.), Yasin Ehliz (m.) und Markus Eisenschmid
    Imago/ Perenyi

    Allgemein 

    Eishockey-WM und Basketball-Playoffs - was heute wichtig wird

    Bei der Eishockey-WM trifft die deutsche Mannschaft im letzten Gruppenspiel heute auf Finnland. In der Basketball-Bundesliga gehen die Playoffs in die nächste Runde. Alles, was heute wichtig wird.
  • Manfred Burgsmüller (SVW) vor Spielbeginn im Jahre 1986
    imago images / Ferdi Hartung

    Sportschau in 100 Sekunden 

    Die Sportschau in 100 Sekunden

    Fußball-Legende Manfred Burgsmüller überraschend verstorben - SC Paderborn feiert Aufstiegsparty am Rathaus - Toni Kroos verlängert bei Real Madrid
  • Toni Söderholm
    dpa/Monika Skolimowska

    Eishockey 

    Eishockey-WM - Söderholm gegen sein Heimatland

    Eine spezielle Aufgabe steht für Bundestrainer Toni Söderholm an: Im letzten Vorrundenspiel der Eishockey-WM trifft er mit Deutschland auf Finnland. Bei aller Liebe für sein Heimatland möchte er gerne nach der Schlusssirene die deutsche Hymne hören.
  • Enttäuschung bei Frankreich nach Abstieg
    ap/Petr David Josek

    Eishockey 

    Eishockey-WM - Frankreich und Österreich steigen ab

    Frankreich und Österreich stehen bei der Eishockey-WM als Absteiger fest. Schweden und Kanada wahrten mit Siegen ihre Chancen auf den ersten Gruppenplatz.
  • Baskets Bonn Center-Spieler Charles Jackson
    imago images / Andreas Burmann

    Basketball 

    Playoff-Viertelfinale: Bonner Baskets müssen attackieren

    Bonn hat das erste Playoff-Viertelfinalspiel gegen Oldenburg verloren. Baskets-Geschäftsführer Michael Wichterich spricht im Interview auch über die Bedeutung von Center Charles Jackson.
  • Schon in Ulm wieder zurück auf dem Parkett? Alba-Spielmacher Peyton Siva. / imago/Camera 4
    imago/Camera 4

    Basketball 

    Peyton Siva macht Hoffnung auf Comeback in Ulm

       
  • Burgsmüller im Dortmund-Trikot
    imago/Hartung

    Fußball 

    Manfred Burgsmüller überraschend gestorben

    Ex-Bundesliga-Torjäger Manfred Burgsmüller ist im Alter von 69 Jahren gestorben. Der ehemalige Stürmer von RW Essen, Borussia Dortmund und RW Oberhausen hatte eine bewegte Karriere, die ihn auch zum American Football führte.

rbb|24: Sportnachrichten aus der Region

RSS-Feed
  • Dedryck Boyata im Trikot von Celtic Glasgow. Bild: imago/Action Plus
    imago/Action Plus

    Herthas neuer Innenverteidiger Dedryck Boyata 

    Ein Mann mit Wucht

    Hertha BSC hat den ersten Transfer für die kommende Saison bereits bekannt gegeben: Von Celtic Glasgow kommt Dedryck Boyata, ein international erfahrener Innenverteidiger, der Herthas Abwehr eine neue Dimension geben könnte.

  • 2. Bundesliga, 34. Spieltag - VfL Bochum 1848 - 1. FC Union Berlin (Quelle: dpa/Dennis Ewert)
    dpa/Dennis Ewert

    Union vor der Bundesliga-Relegation 

    "Für uns geht es darum, Geschichte zu schreiben"

    Für den direkten Bundesliga-Aufstieg hat es nicht gereicht, aber lange trauern können die Eisernen nicht. Schon am Donnerstag startet für Union die Relegation gegen Stuttgart. Im Rückspiel könnte der Heimvorteil zum entscheidenden Faktor werden. Von Lisa Surkamp

  • Torwart Rafal Gikiewicz (Union) und Sebastian Polter enttäuscht (Quelle: imago/Müller)
    imago/Müller

    Relegation gegen Stuttgart 

    Union Berlin verpasst direkten Bundesliga-Aufstieg

    Der 1. FC Union Berlin hat den direkten Bundesliga-Aufstieg verpasst. Das Team spielte am letzten Spieltag in Bochum 2:2 und muss jetzt gegen Stuttgart in die Relegation. Bei einem Sieg wären die Unioner direkt aufgestiegen, denn Paderborn unterlag in Dresden 1:3.

  • Die Deutsche Meisterin 2019 im Rollstuhl-Skaten, Ronja Holze aus Berlin, freut sich über ihre Goldmedaille (Quelle: rbb/Friedrich Rößler)
    rbb

    WCMX | Meisterschaft im Wheelchair-Motocross 

    Gold für Berlin und ein großer Gewinn für das Rollstuhlskaten

    Bei der 2. Deutschen Meisterschaft im Wheelchair-Motocross in der Berliner Skatehalle sichert sich die junge Berlinerin Ronja Holze in ihrer Division den Titel. Gewonnen hat aber vor allem die noch junge Sportart Rollstuhlskaten. Von Friedrich Rößler

  • Michael Preetz, Manager von Hertha BSC, kommt zur Hertha-Mitgliederversammlung am 26.11.2018. (Quelle: dpa/Soeren Stache9
    dpa/Soeren Stache

    Mitgliederversammlung bei Hertha BSC 

    Eine Uhr, ein Koffer und 140 Millionen Euro

    Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat am Sonntag zur Mitgliederversammlung geladen. Auf dem Messegelände wurden Trainer Pal Dardai und Fabian Lustenberger verabschiedet. Natürlich ging es auch um das neue Stadion sowie die Kader- und Finanzplanung.

  • Union-Trainer Urs Fischer (Quelle: imago images / Christian Schroedter)
    imago images / Christian Schroedter

    Union kann in Bochum aufsteigen 

    The Final Countdown mit Fischerhut

    Mit 5.000 Fans geht der 1. FC Union in die Partie beim VfL Bochum. Das Team von Trainer Urs Fischer hat die Chance, direkt in die Bundesliga aufzusteigen, muss aber darauf hoffen, dass der SC Paderborn nicht gewinnt. Ein Wimpernschlagfinale. Von Stephanie Baczyk

  • Nach dem Spiel gegen Braunschweig: Felix Geisler (Energie Cottbus) ist enttäuscht (Quelle: dpa/Fotostand Weiland)
    dpa / Fotostand Weiland

    Saisonrückblick Energie Cottbus 

    Ein Fünkchen Hoffnung bleibt nach dem bitteren Abstieg

    Ein Jahr nach der glanzvollen Rückkehr in die dritte Liga müssen die Lausitzer wieder in die Regionalliga zurück. Wie konnte es soweit kommen? Und wie geht es weiter? Aber: Einen ganz kleinen Funken Hoffnung gibt es noch mit Blick auf die dritte Liga. Von Andreas Friebel

  • Avdo Sphahic (links) und Leon Schneider schauen enttäuscht nach dem Abstieg von Energie Cottbus (Foto: Imago)
    www.imago-images.de

    Abstieg in die Regionalliga 

    Quo vadis, Energie Cottbus?

    Nach dem Abstieg aus der dritten Liga muss Energie Cottbus überlegen, wie es weitergehen soll. Ein Großteil der Spieler wird den Verein verlassen - und auch Trainer Claus-Dieter Wollitz ist sich noch nicht sicher, ob er bleiben will.

  • Füchse-Keeper Silvio Heinevetter sitzt enttäuscht auf dem Boden (Quelle: imago images / PanoramiC)
    imago images / PanoramiC

    Finalniederlage gegen Kiel 

    Füchse verpassen Titelverteidigung im EHF-Pokal

    Sie waren der klare Außenseiter und haben diese Rolle auch ausgefüllt: Die Füchse Berlin unterlagen im Finale des EHF-Pokals dem THW Kiel klar mit 22:26. Damit verpassten sie nicht nur die Titelverteidigung, sondern erleben eine Saison ohne Trophäe.  

  • Ondrej Duda im Zweikampf mit Julian Baumgartlinger (Quelle: imago images / Contrast)
    imago images / Contrast

    1:5-Niederlage gegen Leverkusen 

    Hertha verliert bei Dardai-Abschied

    Mit einer 1:5-Niederlage gegen Bayer Leverkusen endet bei Hertha BSC eine Ära: Pal Dardai wurde nach über vier Jahren als Cheftrainer unter viel Applaus verabschiedet. Bei einem anderen scheidenden Urgestein flossen schon vor dem Spiel die Tränen.

  • Spieler von Energie Cottbus nach dem Abpfiff in Braunschweig. Quelle: imago/Eibner
    imago/Eibner

    1:1 in Braunschweig 

    Energie Cottbus steigt aus der dritten Liga ab

    Energie Cottbus steigt nach nur einem Jahr wieder aus der dritten Liga ab. Die Lausitzer kamen bei Eintracht Braunschweig nur zu einem 1:1-Unentschieden. Da Jena und Großaspach zur gleichen Zeit siegten, muss Energie den Weg in die Regionalliga antreten.

  • Energie-Spieler schwören sich vor dem Spiel gegen Aalen ein (Quelle: imago/Beyer)
    www.imago-images.de/Beyer

    Energie Cottbus vor Entscheidungsspiel 

    "Wir haben Druck - in Braunschweig ist er aber noch größer"

    Schaffen es die Cottbuser oder müssen sie nach einem Jahr in der 3. Liga schon wieder absteigen? In Braunschweig entscheidet sich am Samstag, ob Energie die Klasse hält oder nicht. Von Andreas Friebel

  • im Bild Vedad Ibisevic (Hertha BSC Berlin #19), Ondrej Duda (Hertha BSC Berlin #10), Marvin Plattenhardt (Hertha BSC Berlin #21) (Quelle: dpa/Engler)
    dpa/Engler

    Saisonrückblick Hertha BSC 

    Es hätte doch so schön werden können

    Spektakuläre Siege, große Neuentdeckungen, berauschender Fußball - das war eine Seite dieser Hertha-Saison. Die andere: viele Verletzungen, totale Ernüchterung und ein scheidender Trainer. Zum großen Wurf fehlte die Konstanz. Von Dennis Wiese

  • Füchse-Spieler Paul Drux beim Wurf (Quelle: dpa/ Frank Molter)
    dpa/ Frank Molter

    24:20-Sieg gegen den FC Porto 

    Füchse ziehen ins Finale des EHF-Cups ein

    Die Füchse Berlin sind nur noch einen Schritt von der Titelverteidigung im EHF-Pokal entfernt. Im Halbfinale des Final Four in Kiel setzten sich die Berliner mit 24:20 gegen den portugiesischen Club FC Porto durch. Im Endspiel gibt es ein deutsches Duell.

  • Pal Dardai vor einem Spiel seiner Mannschaft. Quelle: imago/Eibner
    imago/Eibner

    Zum Abschied von Pal Dardai 

    "Habe gezeigt, dass ich Bundesliga kann"

    Viereinhalb Jahre tanzten die Hertha-Profis nach seiner Pfeife. Nach dem finalen Saisonspiel gegen Bayer Leverkusen verabschiedet sich Pal Dardai als Cheftrainer. Am Ende wurde die Klubikone Opfer des eigenen Erfolgs. Von Jakob Rüger

  • Joshiko Saibou nach einem Spiel von Alba Berlin. Quelle: imago/masterpress
    imago/masterpress

    Alba Berlin vor dem Playoff-Start 

    Ausgeruht in die entscheidende Phase

    Bereits zum dritten Mal in dieser Saison wird es ernst für Alba Berlin, bereits zum dritten Mal geht es um einen Titel. Auf dem Weg zur Meisterschaft möchte das Team von Aito Garcia Reneses im Viertelfinale gegen Ulm einen guten Start in die Playoffs erwischen. Von Jonas Bürgener

  • Collage: Neben dem Flughafen Tegel ist ein Entwurf des geplanten Hertha-BSC Stadions platziert (Bild: imago/GünterSchneider/Hertha BSC | Collage: rbb24/Dave Rossel)
    imago/GünterSchneider/Hertha BSC | Collage: rbb24/Dave Rossel

    Geplanter Neubau 

    Sportsenator bietet Flughafen Tegel für neues Hertha-Stadion an

    Fußball-Bundesligist Hertha BSC will weiterhin im Olympiapark sein neues Stadion bauen, obwohl es dort eigentlich keine verfügbaren Flächen gibt. Nun bringt Sportsenator Geisel einen Standort ins Spiel, über den schon länger diskutiert wird: den Flughafen Tegel.

  • Pal Dardai beobachtet seine Spieler im Training. Quelle: imago/Nordphoto
    imago/Nordphoto

    Hertha-Trainer Dardai vor letztem Spiel  

    "Es gab viele Anfragen, ich habe alle abgelehnt"

    Mit dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen endet die Saison – und die Zeit von Herthas Ex-Kapitän Lustenberger und Trainer Dardai. Der genießt schon jetzt die Zeit ohne Druck und bekommt Komplimente von seiner Frau. Von Dennis Wiese

  • Füchse-Torwart Petr Stochl feiert mit seinem Team den Sieg im EHF-Cup (Quelle: imago/Christian Schroedter)
    imago/Christian Schroedter

    EHF-Pokal Halbfinale | Füchse gegen Porto 

    Das Ziel heißt Finale

    Die Meisterschaft haben die Füchse Berlin bereits abgehakt – jetzt konzentriert sich das Team voll auf Europa. Am Freitag kann sich die Mannschaft mit einem Sieg gegen den FC Porto beim Final-Four in Kiel für das Finale im EHF-Pokal qualifizieren. Von Sybille Cramer

  • Energie Cottbus-Trainer Claus-Dieter Wollitz ballt die Siegerfaust(Quelle: imago/ Jan Huebner)
    imago / Jan Huebner

    Fußball | Cottbus vor letztem Spieltag 

    So bleibt Energie drittklassig

    Im Schlussspurt der 3. Liga überzeugte Energie Cottbus zuletzt mit zwei Siegen in Folge. Am Samstag könnte der Verein in Braunschweig mit drei Punkten den Klassenerhalt aus eigener Kraft erreichen. Bei Punkteteilung oder Niederlage gilt die Devise: rechnen und hoffen.

Sport aus der Region in Zahlen

  • Torsten Mattuschka, Ronny Garbuschewski, Anton Makarenko, Tim Kleindienst, Thomas Hübener v.L. beim Torjubel am 21.3. (Quelle: Imago/Matthias Koch)
    imago sportfotodienst

    Fußball - Ligen und Ergebnisse

    Hier finden Sie aktuelle Ansetzungen, Ergebnisse und Tabellen von der Bundesliga bis hin zu den Kreisligen in Berlin und Brandenburg.  

  • Paul Drux (Füchse) im Zweikampf mit Joao Ferraz (Porto) (Quelle: imago/Contrast)
    imago sportfotodienst

    Handball

    Aktuelle Tabellen und Ergebnisse aus den Ligen.

  • Alba Berlin - Telekom Baskets Bonn (Quelle: imago/Foto: Camera 4)
    imago sportfotodienst

    Basketball

    Aktuelle Tabellen und Ergebnisse aus den Ligen.

  • Eishockey: Bully zwischen den DEG Metro Stars und den Eisbären Berlin (Archivbild von 2009: dpa)
    dpa

    Eishockey

    Aktuelle Tabellen und Ergebnisse aus den Ligen.

  • BR Volleys im Spiel gegen Zenit Kasan (Bild: IMAGO/Sebastian Wells)
    imago sportfotodienst

    Volleyball

    Aktuelle Tabellen und Ergebnisse aus den Ligen.

  • Jockeys reiten auf ihren Pferden am 06.04.2014 in Berlin auf dem Gelände der Pferderennbahn in Hoppegarten über die Ziellinie (Quelle: dpa)
    dpa

    Mehr Sport

    Aktuelle Tabellen und Ergebnisse aus den Ligen.

RSS-Feed