Brandenburg, Nauen umgepflügter Boden, Wurzel auf dem trockenen Ackerland, Dürre, ausgetrockneter Boden
IMAGO / CHP
Bild: IMAGO / CHP Download (mp3, 7 MB)

Wissenswerte - Klimawandel trocknet Brandenburg immer mehr aus

Die Wüste wächst. Laut einer UN-Studie ist die Hälfte der Menschheit von Wüstenbildung betroffen. Unsere Region zeichnet sich gerade nicht durch viel Regen aus. Laut Wüstenforscher Dr. Maik Veste sieht es für Brandenburg nicht gut aus: Der Klimawandel trocknet das Land immer weiter aus.

Auch auf rbb24inforadio.de

Ein Traktor ist auf einem ausgetrockneten Acker in Beelitz im Einsatz und zieht eine Staubwolke hinter (Bild: dpa) sich her.
dpa

Newsjunkies - Wüste Brandenburg?

Jedes Jahr kommen auf der Welt neue Wüsten in der Größe von Irland hinzu. Eine UN-Konferenz beschäftigt sich zurzeit in der Elfenbeinküste mit dem Problem. In den nächsten Jahrzehnten könnte es fast die Hälfte der Menschheit betreffen. Auch in Brandenburg bilden sich wüstenartige Flächen. Über Verwüstung sprechen Martin Spiller und Ann Kristin Schenten.

Strömung in einem Fluss
IMAGO / Panthermedia

Vis à vis - Thorsten Wagener: Erforscht die Wege des Wassers

Ohne Wasser können wir schon nach ein paar Tagen nicht mehr leben. Doch Wasser kann auch gefährlich werden – wenn Regen und Fluten ganze Regionen zerstören. Umso wichtiger ist es, hydrologische Prozesse zu verstehen. Thorsten Wagener erforscht sie und wurde dafür mit der Alexander von Humboldt-Professur ausgezeichnet. Von Lena Petersen