Eine Frau hält auf der documenta fifteen im Fridericianum die Broschüre mit dem Titel «Presence des Femmes», die 1988 in Algier erschienen ist, in den Händen. Sie enthält weitere als antisemitisch kritisierte Motive. foto: dpa/Uwe Zucchi
dpa/Uwe Zucchi
Bild: dpa/Uwe Zucchi Download (mp3, 3 MB)

Kultur - Neue Antisemitismus-Vorwürfe gegen die documenta #15

Nachdem zum Start der Weltkunstschau ein Banner zum Skandal geführt hat, wurde ein weiteres Exponat mit antisemitischer Bildsprache entdeckt. Es handelt sich um eine Broschüre der Initiative "Archives des luttes des femmes en Algérie". Die Reaktionen sind heftig. Von Nikolaus Frühling