Ein Kind spielt vor einem zerstörten Gebäude.
picture alliance / ASSOCIATED PRESS
Bild: picture alliance / ASSOCIATED PRESS Download (mp3, 8 MB)

Interview - UNICEF: "Der Krieg lässt kein Kind unverschont"

Russland hat zuletzt wieder massiv ukrainische Städte aus der Luft beschossen. Unter den Folgen der Angriffe leiden auch Millionen Kinder. Sprecherin Christine Kahmann vom Kinderhilfswerks UNICEF Deutschland bezeichnet die Lage als erschütternd.

Die Temperaturen in der Ukraine sinken im Winter weiter. Gleichzeitig fehlen vielerorts Wasser, Strom und Heizung. Besonders die Kleinsten leiden unter der Situation. "Durch die schweren Angriffe auf die Energieversorgung hat sich die Not der Kinder nochmal drastisch verschärft", sagt Christine Kahmann, Sprecherin vom Kinderhilfswerk UNICEF Deutschland.

Keine Grundversorgung möglich

 

Sie hat in der Ukraine verschiedene Städte bereist und dort UNICEF-Hilfsstationen besucht. In vielen Landesteilen, etwa Charkiw, seien Häuser beschädigt wurden, die Menschen befänden sich auf der Flucht, Kinder müssten in Dunkelheit ausharren. Dort, wo Krankenhäuser oder Geburtskliniken über keine Generatoren verfügen, könnten sie nicht funktionieren. Das bedeute für die Kinder: keine Inkubatoren, keine intensivmedizinischen Behandlungen, keine Wärmebettchen. "All dies zeigt, wie erschütternd die Lage für die Kinder ist", so Kahmann.

Infektionskrankheiten breiten sich aus

 

Aufgrund der Kälte würden sich zudem Infektionskrankheiten ausbreiten. "Die gesundheitliche Lage ist etwas, was uns sehr besorgt", so Kahmann. In den Gesprächen mit den Kindern und den Familien sei sehr deutlich geworden, "welche schweren psychischen Wunden dieser Krieg in den Seelen der Kinder hinterlässt". Sie würden ihre Väter, ihr Zuhause, ihre Lehrer vermissen.

 

Auch auf rbb24inforadio.de

Ein ukrainischer Soldat steht an einem Kontrollpunkt in der Nähe des im September zurückeroberten Gebiets von Isjum.
AP

Russischer Angriff - Krieg in der Ukraine

Seit fast einem Jahr herrscht Krieg in Europa: Russland hat die Ukraine angegriffen - doch was aussah wie eine klare Angelegenheit, hat sich zu einem zähen und grausamen Krieg entwickelt. rbb24 Inforadio begleitet die Entwicklung und erklärt Hintergründe in Interviews, Reportagen und Podcasts.