Wie verändern die Zwischenwahlen die USA?
dpa
Bild: dpa Download (mp3, 7 MB)

Interview - Röttgen: "Joe Biden ist ein Glücksfall für Deutschland"

Bei den "Midterms", den Zwischenwahlen in den USA, ist eine "Rote Welle" ausgeblieben, die Gewinne der Republikaner sind geringer, als erwartet. CDU-Außenexperte Norbert Röttgen erwartet dennoch, dass sich in der US-Politik bezüglich der Ukraine etwas ändern werde - mit Folgen auch für Deutschland.

Bei den Zwischenwahlen in den USA ist am frühen Mittwochmorgen noch vieles offen – doch eines ist auch für den CDU-Außenexperten Norbert Röttgen klar: Die von vielen erwartete "Rote Welle" - also ein Siegeszug der Republikaner – ist ausgeblieben: "Es ist wahnsinnig eng und man kann jetzt noch gar nicht sagen: Wie sind die Mehrheitsverhältnisse?"

Sieg der Republikaner hätte Konsequenzen für die Ukraine-Politik

Gewinne für die Republikaner gelten jedoch als sicher und das hätte Folgen für die Politik von Präsident Biden – beispielsweise auch in Bezug auf die Ukraine, sagt Röttgen: "Die Fraktion, die Biden die Unterstützung verwehren möchte, also das Engagement der USA in Europa für die Ukraine zurückfahren möchte, finanziell vor allen Dingen, die wird stärker werden."

Röttgen gibt Biden "eine glatte 1"

Die Midterms gelten immer als Zeugnis für die amtierende Regierung. Röttgen gibt Joe Biden bislang "eine glatte 1": "Seit dem Krieg Russland gegen die Urkaine ist das die beste Außen- und Europapolitik, die wir uns wünschen könnten. Es ist die Anknüpfung an die besten Traditionen. […] Das ist ein Glücksfall für uns. Joe Biden ist für uns Deutsche und uns Europäer […] ein Glücksfall."

Auch auf rbb24inforadio.de

Wie ändert sich die Politik in den USA nach den Zwischenwahlen?
AP

Interview - Midterms: Die "Rote Welle" ist ausgeblieben

Gewinne für die Republikaner bei den US-Zwischenwahlen - aber lange keine "Rote Welle". Der Politiloge Boris Vormann vom Bard College Berlin findet dieses Ergebnis überraschend und prophezeit Donald Trump Probleme beim Versuch, 2024 wieder ins Amt zu kommen.