Schaufelradbagger im Tagebau Garzweiler II, dahinter die Rauchsäulen von Kraftwerken
picture alliance / Panama Pictures
Bild: picture alliance / Panama Pictures Download (mp3, 9 MB)

Interview - Expertenrat: Sind nicht auf dem Pfad, Klimaziele zu erreichen

Deutschland wird seine Klimaziele für das Jahr 2030 vermutlich verfehlen - das ist die Einschätzung des Expertenrates der Bundesregierung. In keinem der Bereiche Industrie, Gebäude und Verkehr seien wir zurzeit auf dem Pfad, diese noch zu erreichen, sagt die stellvertretende Vorsitzende des Gremiums, Brigitte Knopf.

Um die deutschen Klimaziele für 2030 zu erreichen, sei auch das Konsumverhalten eine wichtige Komponente, sagt Brigitte Knopf. Sie ist Generalsekretärin des Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change und die stellvertretende Vorsitzende des Expertenrats für Klimafragen. Als Beispiele nennt sie den Fahrzeugverkehr, die Raumtemperaturen und die Ernährung.

Bei der Emissionsminderung der Industrie und von Privathaushalten habe es in den vergangenen Jahren eine Stagnation gegeben, zeige die Analyse des Expertenrates. Effizienzgewinne bei den Gebäuden etwa seien durch einen größeren Wohnraum konterkariert worden. "Das geht eben zu Lasten des Klimas und der Emissionen im Gebäudesektor", sagt Knopf.

Knopf: Effizienzgewinne werden konterkariert

 

Im Verkehr habe es bis zum Beginn der Corona-Krise sogar einen Anstieg der Emissionen gegeben. Zwar seien mittlerweile mehr E-Autos unterwegs, es gebe aber immer noch viele Verbrenner. Und auch hier würden Effizienzgewinne durch größere und schwerere Autos konterkariert worden.