Luftbild vom Kernkraftwerk Emsland (KKE)
picture alliance / dpa | Friso Gentsch
Bild: picture alliance / dpa | Friso Gentsch Download (mp3, 7 MB)

Interview - Energieexperte: Bei Energiemangel ist jedes Kraftwerk wichtig

Alle drei Atommeiler, die noch am Netz sind, sollen bis Mitte April weiterlaufen - auch das AKW Emsland. Das hat Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) bestimmt. Für die Netzstabilität sei das zwar nicht so wichtig, aber es wirke gegen die hohen Strompreise, sagt Christian Rehtanz, Professor für Energiewirtschaft an der TU Dortmund.

Mit Blick auf die Diskussionen um den Weiterbetrieb des AKWs Emsland sagt Rehtanz: „Wir müssen ja genau unterscheiden, ob es für die Netzstabilität notwendig ist oder eher gegen den Energiemangel insgesamt wirkt und damit den hohen Strompreisen entgegenwirkt“, so Rehtanz. Das Kraftwerk im Emsland sei zwar nicht so relevant für die Netzstabilität.

„Aber wir haben natürlich einen Energiemangel, wir müssen Gas insgesamt reduzieren und dafür ist natürlich jedes Kraftwerk wichtig, was läuft.“ Auch das AKW Emsland zählt der Energiewirtschaftsexperte dazu.

„In diesen Momenten bräuchten wir das Kraftwerk nicht“

 

Auf die Frage, ob es im Norden Deutschlands nicht ohnehin ausreichend Strom gebe und somit der Weiterbetrieb des AKWs Emsland überflüssig, sagt Rehtanz: Manchmal gebe es im Norden ausreichend Strom. Das hänge sehr stark von den Zeiten ab. Denn wenn der Wind wehe, habe man im Norden einen Energieüberschuss. „In diesen Momenten bräuchten wir das Kraftwerk nicht“.

Aber es könne gerade im Winter auch mal zwei Wochen Flaute geben. „In dem Moment werden natürlich konventionelle Kraftwerke hochgefahren. Und da würde dann eben auch dieses Kraftwerk wirklich helfen.“

Auch auf rbb24inforadio.de

Robert Habeck, Olaf Scholz, Christian Lindner
IMAGO/Stefan Boness/Ipon

Newsjunkies - Machtwort im Atomstreit

Kanzler Scholz hat von seiner Richtlinienkompetenz Gebrauch gemacht und den Atomstreit zwischen FDP und Grünen vorerst beendet. Wen stärkt diese Entscheidung, wen schwächt sie? Und was bringt die Laufzeitverlängerung wirklich für die Energiesicherheit? Das besprechen Hendrik Schröder und Christoph Schrag heute bei den Newsjunkies.