ARCHIV: USA, Lisle, 04.03.1999: Der ehemalige sowjetische Staatschef Michail Gorbatschow (Bild: Chicago Tribune via ZUMA Press)
Chicago Tribune via ZUMA Press
Bild: Chicago Tribune via ZUMA Press Download (mp3, 6 MB)

Interview - DDR-Bürgerrechtlerin Göring-Eckardt: Gorbatschow hat vielen Mut gegeben

Politiker in aller Welt haben bestürzt auf den Tod des letzten sowjetischen Präsidenten Michail Gorbatschow reagiert. In der DDR habe er vielen Menschen Mut gemacht, sich gegen die Diktatur aufzulehnen oder Reformen anzustoßen, sagt die frühere DDR-Bürgerrechtlerin und heutige Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat den gestorbenen russischen Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow als mutigen Reformer gewürdigt. Der ehemalige sowjetische Staatschef habe es ermöglicht, dass Deutschland vereint werden konnte und in Russland versucht werden konnte, eine Demokratie zu etablieren.

Göring-Eckardt: Gorbatschow hat auch Mut gemacht

 

Die frühere DDR-Bürgerrechtlerin und heutige Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt sagt, Gorbatschow sei nicht nur mutig gewesen, sondern er habe auch Mut gemacht: "Er hat mit seiner Glasnost- und Perestroika-Politik dafür gesorgt, dass viel mehr Menschen Mut bekommen haben, sich gegen die Diktatur und gegen das Regime aufzulehnen."

Klar sei aber auch: Gorbatschow sei kein Heiliger gewesen, es habe auch Blutvergießen gegeben und die Revolution sei nicht sein Verdienst, sondern der Verdienst der Menschen in der DDR gewesen, so Göring-Eckardt.

Auch auf rbb24inforadio.de

ARCHIV: Horst Teltschik und Michail Gorbatschow bei einem Treffen 2011
IMAGO / Eventpress

Interview - Teltschik: Gorbatschow war "gutmütig und freundschaftlich"

Als Berater von Bundeskanzler Helmut Kohl war Horst Teltschik dabei, als Michail Gorbatschow den Weg zur deutschen Wiedervereinigung freimachte. Aus diesem Treffen erwuchs eine Freundschaft, die bis zu Gorbatschows Tod anhielt. Dass sein Freund von vielen im eigenen Land so geringgeschätzt wurde, habe Michail Gorbatschow verbittert, sagt Teltschik.

ARCHIV - 21.12.2004, Schleswig: Der russische Präsident Wladimir Putin (r) spricht mit dem ehemaligen sowjetischen Präsidenten Michail Gorbatschow
dpa

Interview - Historikerin: Putin stellt sich als Anti-Gorbatschow dar

Während der verstorbene Michail Gorbatschow im Westen gefeiert wird, verachten ihn in Russland manche als den "Totengräber des Imperiums". Deswegen stelle sich Wladimir Putin auch als eine Art "Anti-Gorbatschow" dar und mache alle seine Errungenschaften rückgängig, sagt die Historikerin Liana Fix von der Körber-Stiftung.

ARCHIV: USA, Lisle, 04.03.1999: Der ehemalige sowjetische Staatschef Michail Gorbatschow (Bild: Chicago Tribune via ZUMA Press)
Chicago Tribune via ZUMA Press

Interview - DDR-Bürgerrechtlerin Göring-Eckardt: Gorbatschow hat vielen Mut gegeben

Politiker in aller Welt haben bestürzt auf den Tod des letzten sowjetischen Präsidenten Michail Gorbatschow reagiert. In der DDR habe er vielen Menschen Mut gemacht, sich gegen die Diktatur aufzulehnen oder Reformen anzustoßen, sagt die frühere DDR-Bürgerrechtlerin und heutige Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt.