Ein 9-Euro-Ticket ist auf einem Smartphone-Bildschirm zu sehen (Bild: dpa / Marijan Murat)
dpa / Marijan Murat
Bild: dpa / Marijan Murat Download (mp3, 7 MB)

Interview - Bareiß (CDU): Brauchen nachhaltige Finanzierung des ÖPNV

Das 9-Euro-Ticket für den bundesweiten Regionalverkehr läuft am Donnerstag ohne Folgeticket aus. Der Nahverkehr brauche auch künftig günstige und einfache Angebote, sagt der verkehrspolitische Sprecher der Union, Thomas Bareiß. Vor allem brauche es aber mehr Geld für den Ausbau.

Das 9-Euro-Ticket habe zwar viel gekostet, aber auch viel gebracht, sagt Bareiß. Man habe gesehen, wie gut eine einfache Ticketgestaltung angenommen wird. Nach dem Experiment brauche es jetzt eine seriöse Nachfolgefinanzierung für den ÖPNV. Diese fehle aber bisher.

"Wir brauchen einen nachhaltigen Ausbau des ÖPNV, wir brauchen sichere Verbindungen vor Ort", betont Bareiß. Dafür brauche es eine langfristige Finanzierung, die die Bundesregierung bisher nicht vorgestellt habe.

Bareiß: Mehr Geld für den Ausbau des ÖPNV

 

Die Menschen hätten in den letzten drei Monaten das Angebot aufgrund seiner Einfachheit gerne genutzt. "Und ich glaube schon, dass das eine Grundlage sein sollte für die weiteren Diskussionen", so Bareiß. Die unübersichtliche Struktur der Verkehrsverbünde müsse aufgebrochen werden. Noch wichtiger für die Nutzerinnen und Nutzer sei aber, dass das Angebot zuverlässig sei.

Der Ausbau müsse weiter vorangetrieben werden, fordert der CDU-Politiker. Viele Menschen auf dem Land hätten das 9-Euro-Ticket nicht nutzen können, weil die nötige Taktung oder die Verbindungen fehlten.