Eine Gruppe Touristen vor dem Bundeskanzleramt in Berlin.
IMAGO / Wolfgang Maria Weber
Bild: IMAGO / Wolfgang Maria Weber Download (mp3, 10 MB)

Interview - Regierungssprecher zum Tag der offenen Tür: Jede Frage erlaubt

Nach zwei Jahren Corona-Pause lädt die Bundesregierung am Wochenende wieder zum Tag der offenen Tür ein. Zum ersten Mal gebe es Einblicke in die Ministerien der neuen Koalition, sagt Regierungssprecher Steffen Hebestreit. Auch Bundeskanzler Scholz könnten die Besucherinnen und Besucher alle Fragen stellen.

An zwei Tagen öffnen Ministerien, Kanzleramt und das Bundespresseamt ihre Türen für Besucherinnen und Besucher. Interessierte könnten unter anderem eine Kabinettssitzung in einer Art Planspiel nachstellen, sagt Regierungssprecher Steffen Hebestreit.

Austausch mit Bundeskanzler Scholz

 

Am Sonntagnachmittag will Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) im Garten des Kanzleramts mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Politische Fragen und Debatten seien ausdrücklich erwünscht, so Hebestreit: "Jede Frage ist zu stellen und er wird sie beantworten."

Regierungssprecher Hebestreit: Gegenseitiges Zuhören wichtig in Debatten

 

Zur politischen Debatte gehöre es aber dazu, dass man sich gegenseitig zuhöre. In Neuruppin, wo der Bundeskanzler kürzlich bei einer Veranstaltung ausgebuht wurde, sei das nicht gut gelaufen. "Aber vielleicht kriegen wir das im Kanzleramt besser hin", sagt der Regierungssprecher mit Blick auf den Austausch beim Tag der offenen Tür.

Mehr Infos

Tag der offenen Tür der Bundesregierung
20. und 21. August, 10 bis 18 Uhr
Programmübersicht auf der Website der Bundesregierung

Auch auf rbb24inforadio.de