Andrea Nahles vor der Zentrale der Bundesagentur für Arbeit
dpa
Bild: dpa Download (mp3, 8 MB)

Interview - Experte zur Bundesagentur für Arbeit: Große Herausforderungen für Nahles

Die frühere SPD-Vorsitzende Andrea Nahles hat einen neuen Job: Am 1. August hat sie ihren ersten Tag als Chefin der Bundesagentur für Arbeit. Arbeitsmarktexperte Stefan Sell sieht viele Herausforderungen auf sie zukommen: Digitalisierung, mögliche Kurzarbeitswelle und Umbau von Hartz-IV zum Bürgergeld.

Die Digitalisierung der Behörde hat sich die neue Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit, Andrea Nahles, besonders vorgenommen. Hierbei gebe es ein riesiges Loch in Deutschland, sagt Stefan Sell. Er ist der Direktor des Instituts für Sozialpolitik und Arbeitsmarktforschung an der Hochschule Koblenz.

Vorbereitung auf mögliche Kurzarbeitswelle

 

Eine weitere Herausforderung, die der Experte für Nahles sieht, ist eine mögliche Kurzarbeitswelle im Herbst und Winter aufgrund der Energiekrise. Dafür fehle schlichtweg das Geld. Die neue Vorsitzende müsse sich gemeinsam mit dem Bund auf die Frage vorbereiten: "Wie stemmen wir die finanziell notwendigen Auffangmaßnahmen im Bereich der Kurzarbeit?"

Arbeitsmarktexperte: Umbau zum Bürgergeld ist "Mega-Projekt" für Bundesagentur

 

Mit dem Umbau von Hartz-IV zum Bürgergeld stehe ein weiteres "Mega-Projekt" für die Bundesagentur für Arbeit an. Dafür sei Nahles "im Prinzip gemacht", so Sell. Es gebe bei diesem Thema aber noch Spannungen in der Bundesregierung. Die Einführung des Bürgergelds sei eine "sehr sehr große Baustelle, denn davon sind Millionen Hilfebedürftige unmittelbar betroffen".