Mehrere Server stehen in einem Rechenzentrum
picture alliance / Zoonar
Bild: picture alliance / Zoonar Download (mp3, 8 MB)

Interview - Energiekrise: So lässt sich Abwärme von Rechenzentren nutzen

Die EU hat einen Gas-Notfallplan beschlossen - und es wird dringend nach Alternativen zu russischem Gas gesucht. Laut dem Digitalverband Bitkom könnte die Abwärme von Rechenzentren für Heizung und Warmwasser genutzt werden. Wie das funktionieren könnte, erklärt Simon Hinterholzer vom Berliner Borderstep Institut für Nachhaltigkeit und Innovation.

Auch auf rbb24inforadio.de

Ein Bäcker holt ein frisch gebackenes Brot aus dem Ofen (Bild: picture alliance / photothek)
picture alliance / photothek

Wirtschaft - Energie in Berliner Unternehmen - droht eine ökonomische Triage?

In Berlin sind Unternehmen in der Metall-, Glas- oder Papierbranche oftmals von Gas abhängig, einige denken aufgrund steigender Energiekosten über Schließungen oder Betriebsverlagerungen nach. Auch Bäckereien befeuern zu 70 Prozent ihre Öfen mit Gas - sie haben kaum Alternativen. Von Michael Castritius

Gasflammen auf einem Gasherd
picture alliance / NurPhoto

Interview - Gasmarkt-Experte: "Gazprom macht das sehr geschickt"

Die EU-Staaten haben sich am Dienstag auf einen Notfallplan geeinigt, um weniger Gas zu verbrauchen. In der Branche sei man sich einig, dass der russische Konzern Gazprom technische Arbeiten vorschiebt, um die Lieferung zu drosseln, erklärt Heiko Lohmann, Herausgeber des monatlichen Informationsdienstes "Gasmarkt Deutschland".

Blick am Morgen auf einen Freileitungsmasten und den Kühlturm des Heizkraftwerks Nossener Brücke.
dpa

Interview - Bentele: "Notfallplan für Deutschland sehr wichtig"

Die EU-Energieministerinnen und -minister haben sich am Dienstag auf einen Gas-Notfallplan geeinigt. Bisher sparten die EU-Länder nur fünf Prozent Gas, sagt die Spitzendkandidatin der Berliner CDU für die Europawahl 2023, Hildegard Bentele: "Da muss man noch ordentlich was drauflegen."