Der Tower der DFS Deutschen Flugsicherung am Hauptstadtflughafen BER und ein startendes Flugzeug
dpa
Bild: dpa Download (mp3, 6 MB)

Interview - BER-Flughafenchefin: 2,5 Stunden vor Abflug da sein

Nächste Woche starten in Berlin und Brandenburg die Sommerferien. Luftfahrtexperten rechnen mit einem großen Andrang am BER. Flughafenchefin Aletta von Massenbach rät zu rechtzeitigem Erscheinen und zur Nutzung der Vorabend-Gepäckabgabe. rbb-Flughafenexperte Thomas Rautenberg hat eine Pressekonferenz der Flughafenchefin verfolgt.

Es gäbe immer viele Unwägbarkeiten, so von Massenbach. An den Spitzentagen zu Ferienbeginn würden etwa 80.000 Menschen am BER abfliegen - gar nicht so viele mehr wie derzeit. Laut der Flughafenchefin muss aber auch der Rest von Europa mitspielen. Es komme darauf an, ob die Maschinen pünktlich kämen oder nicht.

Eine Garantie, dass alles reibungslos ablaufen wird, gibt von Massenbach nicht. Sie rät Fluggästen, möglichst online einzuchecken oder auch die Vorabend-Gepäckabgabe zu nutzen, wie ihn etwa Eurowings, Easyjet oder Lufthansa anbieten. "Ich kann nur allen empfehlen, dass sie tatsächlich diese Möglichkeiten nutzen", sagt die Flughafenchefin.

Außerdem sei es wichtig, früh zum BER zu kommen. "Wir empfehlen den Passagieren, zweieinhalb Stunden vor Abflug am Flughafen zu sein", so von Massenbach. "Man hat es ein bisschen in der eigenen Hand beim Check-in, wieviel Zeit man da braucht. Ich glaube, es ist für alle irgendwie einfacher, wenn sie entspannt die Reise starten."

Auch auf rbb24inforadio.de