Die Feuerwehr bekämpft einen Wald- und Flächenbrand bei Mühlberg. (Quelle: rbb/Sebastian Schiller)
rbb/Sebastian Schiller
Bild: rbb/Sebastian Schiller Download (mp3, 5 MB)

Interview - Waldbrandschutzbeauftragter: Auf weitere Waldbrände einstellen

Der Waldbrand bei Mühlberg an der Grenze zwischen Sachsen und Brandenburg ist weiter unter Kontrolle. Es gebe derzeit keine offenen Flammen, aber viele Glutnester in Waldgebieten, sagt der Waldbrandschutzbeauftragte von Brandenburg, Raimund Engel. Klar sei, dass die Waldbrandsaison weitergeht.

Auf die Glutnester müsse man besonders aufpassen, so Engel. Winde könnten die Brände erneut anfachen. Die Feuerwehr sei gut aber aufgestellt, bisherige Einsatzkräfte würden abgelöst. Auf landwirtschaftlichen Flächen hat die Feuerwehr laut Engel Sicherheitsstreifen eingerichtet, so dass derzeit keine Gefahr für Ortschaften besteht.

Engel: Waldbrandsaison geht weiter

 

Die Temperaturen in den nächsten Tagen sollen weiter steigen. Der wenige Regen habe nicht ausgereicht, um das Risiko zu verringern, betont Engel. "Also die Waldbrandsaison geht letztendlich weiter." Man müsse sich auf weitere Brände einstellen.