Symbolbild Jobmasse: Menschen stehen an einem Stand auf einer Messe (Bild: dpa)
Bild: dpa

Interview - IHK: Großes Interesse an Jobmesse für ukrainische Geflüchtete

Die Industrie- und Handelskammer Berlin bringt bei einer Jobmesse am Donnerstag Unternehmen und Geflüchtete aus der Ukraine zusammen. Die Nachfrage der Firmen sei riesig, sagt Anke Fredericksen-Alde von der IHK Berlin. Es gebe 2500 Jobangebote für Fachkräfte.

Mittlerweile sind mehr als 230.000 ukrainische Geflüchtete in Berlin angekommen – gut 54.000 sind offiziell registriert. Und je länger der Krieg dauert, desto klarer wird, dass viele länger bleiben werden.

Rund 2500 Jobangebote

 

Mit ihrem besonderen Schutzstatus dürfen die Ukrainerinnen – die meisten sind ja Frauen – hier auch arbeiten. Um ihnen den Einstieg in einen passenden Job zu erleichtern, veranstaltet die Industrie- und Handelskammer Berlin eine Jobmesse für ukrainische Flüchtlinge. Das Interesse der Unternehmen sei riesig, berichtet Fredericksen-Alde. Platz sei für 60 Stände, die Warteliste sei jedoch doppelt so lang.

Rund 2500 Stellenangebote in unterschiedlichen Branchen seien auf der Messe zu finden. Jobs gebe es bei großen Firmen wie Bayer oder Tesla, aber auch im Handel, in Hotels und Gastronomie, im IT-Bereich, in der Kreativwirtschaft oder im öffentlichen Dienst, sagt Fredericksen-Alde. Es gebe auch viele Angebote im akademischen Bereich, da besonders gut ausgebildete Fachkräfte dringend gebraucht würden.