Die Tragfläche eines Flugzeugs über den Wolken
Bild: IMAGO / YAY Images

Interview - Tourismusbeauftragte: "Es geht darum, zukunftsfähig zu werden"

Am Montag trifft sich der Bundesverband der Tourismuswirtschaft in Berlin-Mitte. Claudia Müller (B90/Die Grünen), Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, spricht über die Lage der Branche und erklärt, welche Themen für die Zukunft angegangen werden müssen.

"Momentan ist so eine Mischung aus Optimismus und natürlich auch Angespanntsein", sagt die Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Claudia Müller. Die Branche erlebe Unsicherheit durch hohe Energie- und Lebensmittelpreise, gleichzeitig zeige sich nach der Corona-Pandemie eine Reiselust der Deutschen.

Ein wichtiges Thema sei zudem der Fachkräftemangel. So müsse die Branche ihre Attraktivität steigern, sich mit der Einwanderung von Fachkräften auseinandersetzen sowie Auszubildende gewinnen.

Durch die Hilfen in der Corona-Pandemie hätten laut Dehoga (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband) 50 000 bis 70 000 Betriebe der Branche überlebt. Allerdings seien viele finanzielle Polster für Investitionen nicht mehr da. Es gehe auch darum, in Bezug auf die Klimaneutralität zukunftsfähig zu werden. Neben dem Fliegen betreffe das etwa auch die Gebäude.