Touristen in einem Safari-Fahrzeug beobachten Tiere im Masai Mara National Park in Kenia.
picture alliance / NHPA/Avalon.red
Bild: picture alliance / NHPA/Avalon.red Download (mp3, 5 MB)

Interview - Tourismus in Kenia erholt sich langsam

Kenia ist ein beliebtes Reiseziel der Deutschen. Tourismus hat in den letzten zwei Jahren schwer gelitten. In den Nationalparks war es so leer wie zu Zeiten vor dem Tourismus. Nur langsam zieht das Geschäft nun wieder an, berichtet Bettina Rühl aus Nairobi.

Auch auf rbb24inforadio.de

Vor einer beeindruckenden Kulisse mit Alpengipfeln fahren Skifahrer eine Piste im Skigebiet Zillertal-Arena bei Königsleiten (Salzburger Land) hinab.
picture alliance/Jürgen Schwenkenbecher

Interview - Österreich: Tourismusbranche nach wie vor angeschlagen

Österreich ist eines unserer liebsten Auslandsreiseziele. Doch nach zwei Jahren Pandemie sind die Besucherzahlen um rund 40 Prozent eingebrochen, berichtet Clemens Verenkotte aus Wien. Nun wird befürchtet, dass der Krieg in der Ukraine einen neuen Aufschwung verhindert.

 

Mallorca erwartet zu Ostern zum ersten Mal seit Ausbruch der Corona-Pandemie vor gut zwei Jahren wieder volle Hotels.
dpa

Interview - Osterferien: Wieder volle Hotels auf Mallorca

Nach zwei schwierigen Jahren für Spaniens Tourismusbranche werden zu Ostern annähernd wieder so viele Besucherinnen und Besucher erwartet wie vor der Pandemie. Zu früheren Zuständen zurückkehren will der Tourismus auf den Balearen trotzdem nicht, berichtet Spanien-Korrespondentin Franka Welz.

Mecklenburg-Vorpommern, Boltenhagen: Spaziergänger nutzen das sonnige Wetter für einen Ausflug an den Ostseestrand.
dpa

Interview - Urlaub an der Ostsee: Nur noch wenige Einschränkungen

Die Ostsee wird nach zwei Osterfesten mit heftigen Corona-Einschränkungen wieder mehr Touristen erleben, sagt Tobias Woitendorf, Geschäftsführer des Tourismusverbands Mecklenburg-Vorpommern. Auch wenn das Land als "Hotspot" eingestuft wird, sind die meisten Einschränkungen weggefallen.