Zwei Ukrainische Soldaten halten eine Panzerfaust, während weitere die Szene beobachten
ZUMA Press Wire
Bild: ZUMA Press Wire Download (mp3, 8 MB)

Interview - Otte (CDU) fordert weitere Waffenlieferungen an die Ukraine

Nach Spitzenpolitikern der FDP und von B90/Die Grünen hat sich auch die CDU für weitere Waffenlieferungen an die Ukraine ausgesprochen. Henning Otte, stellvertretender Vorsitzender des Verteidigungsausschusses, meint: Kampfpanzer Leopard 2 kämen nicht in Frage, wohl aber Abwehrraketen.

Der CDU-Politiker Henning Otte hat erneut die Lieferung von weiteren Defensiv-Waffen an die Ukraine gefordert. Der Vize-Vorsitzende des Verteidigungsausschusses sagt, geliefert werden sollten Bestände aus alter sowjetischer Produktion:

"Mittel, die wir noch aus sowjetischer Bauart haben, die müssen der Ukraine bereitgestellt werden, auch aus den anderen NATO-Ländern, weil diese unmittelbar genutzt werden können. Auf diese Systeme sind die ukrainischen Soldaten ausgerichtet."

Waffen wie der deutsche Kampfpanzer Leopard 2 kämen nicht in Frage, wohl aber Abwehrraketen.

Innerhalb der Regierungskoalition gibt es bisher keine einheitliche Linie. Spitzenpolitiker von Grünen und FDP haben sich für Waffenlieferungen ausgesprochen. Bundeskanzler Scholz ist bisher eher zurückhaltend. Er warnte vor deutschen Alleingängen und sagte, man werde sich in der Europäischen Union sorgfältig absprechen.

Auch auf rbb24inforadio.de

Rettungskräfte sind nach einer Explosion in Kiew im Einsatz. Während des Besuchs von UN-Generalsekretär Guterres hat es in der Nähe des Kiewer Stadtzentrums mehrere Explosionen gegeben.
AP/dpa

Russischer Angriff - Krieg in der Ukraine

Seit Ende Februar herrscht Krieg in Europa: Russland greift die Ukraine militärisch an. Im ganzen Land stehen die Städte immer wieder unter Beschuss. Mehrere Millionen Menschen sind auf der Flucht. Inforadio begleitet die Entwicklung und erklärt Hintergründe in Interviews, Reportagen und Podcasts.