Satelliten im Weltall
IMAGO / Shotshop
Bild: IMAGO / Shotshop Download (mp3, 65 MB)

Das Forum - Kampf um den Weltraum

Der Weltraum wird nicht nur zivil, sondern auch militärisch genutzt. Mit dem russischen Angriff auf die Ukraine stehen auch im Universum die Zeichen zunehmend auf Konfrontation. Erleben wir auch bei der Weltraumforschung eine Zeitenwende? Und wie wahrscheinlich ist eine militärische Konfrontation im All? Darüber diskutiert Dietmar Ringel mit seinen Gästen.

Im Kalten Krieg war die Erforschung des Weltraums vor allem ein Wettrennen zwischen den USA und der Sowjetunion. Dabei ging es um Prestige, aber auch um konkrete ökonomische und militärische Ziele. Seit den 1970er Jahren schien sich mehr und mehr die Erkenntnis durchzusetzen, dass der Kosmos nur gemeinsam erforscht und für die Menschheit nutzbar gemacht werden kann. Als Symbol dafür galt vor allem die Internationale Raumstation ISS.

Zeitenwende bei der Weltraumforschung?

 

Mittlerweile aber stehen auch im Weltraum die Zeichen zunehmend auf Konfrontation, während sich gleichzeitig immer mehr Staaten aktiv an der Raumfahrt beteiligen und dabei immer neue Technik zur zivilen und militärischen Nutzung zum Einsatz kommt. Erleben wir auch bei der Weltraumforschung eine Zeitenwende? Wer versucht dabei, welche Interessen durchzusetzen? Und wie gefährlich kann es für die Menschheit werden, wenn auch im Weltraum ein neuer Kalter Krieg beginnt?

Es diskutieren