Smartphone mit aufgedeckter Falschinformation in einem sozialen Netzwerk (Bild: imago images/Christian Ohde)
imago images/Christian Ohde
Bild: imago images/Christian Ohde Download (mp3, 50 MB)

Zwölfzweiundzwanzig - Gegenmedien als Radikalisierungsmaschine

Sie heißen Reitschuster.de, Nachdenkseiten, Compact oder RT DE und sie vereint eine aggressive systemoppositionelle Gegenöffentlichkeit. Für viele Deutsche sind sie mittlerweile zu wichtiger Informationsquelle geworden. Das Projekt "Gegneranalyse" untersucht diese Medien und das Protestmilieu.

Den "alter na tiven" Medien ist ein grundlegendes Misstrauen gegenüber der par la men ta ri schen Demo kra tie, gegen Wis sen schaft und etablierte Medien gemeinsam. Diese Kanäle sehen sich als Oppo si tion zur bestehen den Medi en öf fent lichkeit.

Die Kanäle bezeichnen sich selbst als "alternativ", das klingt harmlos, das sind sie aber nicht, sagt Christoph Becker, Leiter des Projekts "Gegneranalyse": "Natürlich gibt es eine Besorgnis bei, dass oftmals antidemokratische Ideen sind oder Gedanken, die da befördert werden, die natürlich den Rückhalt für die Demokratie in unserer Gesellschaft untergraben. Und da gilt es natürlich, sich damit auseinanderzusetzen. Wo kommt das her? Und was muss man machen, um das Stück weit auch einzudämmen?"

Das Projekt "Gegneranalyse - Gegenmedien als Radikalisierungsmaschine" des Think Tanks Zentrum Liberale Moderne beobachtet diese Kanäle und belegt, wie sie Misstrauen gegen die parlamentarische Demokratie, gegen Wissenschaft und nicht zuletzt Qualitätsjournalismus säen.

Sonja Vogel betreut das monatliche Monitoring sogenannter alternativer Medien im Projekt "Gegneranalyse" redaktionell und verrät, wie man diesen Medien kontern kann: "Ein Wissen darüber, wie journalistisches Arbeiten geht, welchen Quellen man vertrauen kann, wie überhaupt Texte entstehen, auf welcher Art und Weise man zitieren kann, was da lauter ist und was unlauter ist - und warum das so ist. Das ist ein Wissen, was für eine Demokratie unglaublich wichtig ist. Und damit einhergeht natürlich auch, dass man in der Lage ist, über Dinge auch Debatten zu führen", so Vogel.

Über die "Gegenmedien" und das Projekt "Gegneranalyse" spricht Sabina Matthay mit LibMod-Mit glied der Geschäftsführung Christoph Becker und Redakteurin Sonja Vogel.

Die Sendung ist eine Wiederholung vom 26.03.2022.