Geringe Frauenquote in Beelitz
rbb/Siebert
Bild: rbb/Siebert Download (mp3, 11 MB)

Reporter - Bundeswehr in Beelitz hofft auf Investitionen

So wie viele andere auch entspricht die Bundeswehrkaserne in Beelitz schon lange nicht mehr dem Standard einer modernen Armee. Umso größer ist auch hier die Hoffnung, dass sich das mit dem von der Bundesregierung zur Verfügung gestellten "Sondervermögen" ändert.

Lange vor der "Zeitenwende" hatte die Bundesregierung beschlossen, kräftig in Bundeswehrstandorte zu investieren, auch in Brandenburg. Denn manche Kasernen sind "Sanierungsfälle" oder genügen modernen Anforderungen nicht mehr.

Auch beim Logistikbataillon 172 in Beelitz. Die Logistiker reparieren Panzer und Lastwagen, sie transportieren Benzin und anderen Nachschub. In der Kaserne sind Planungen und Umbau zwar bereits in vollem Gange. Dennoch wird der Prozess noch Jahre dauern. Und deshalb hofft man dort auch auf das "100 Milliarden-Sondervermögen".

Bildergalerie