Polizeibewachung am Treptower Ehrenmal
rbb/Tiegs
Bild: rbb/Tiegs Download (mp3, 11 MB)

Reporter - Umstrittener Anziehungspunkt: Das sowjetische Ehrenmal in Berlin-Treptow

Der 8. Mai ist mittlerweile in ganz Deutschland ein Gedenktag der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht. Doch kann die Befreiung durch Russland angesichts des Krieges in der Ukraine gefeiert werden? Von Sylvia Tiegs

Der 8. Mai 1945 ist ein historischer Tag: die Wehrmacht hatte kapituliert, der Zweite Weltkrieg war in Europa offiziell zu Ende. In der DDR war der 8. Mai dann lange ein Feiertag, die Bundesrepublik dagegen tat sich schwer mit dem Gedenken. Bis zur berühmten Rede von Bundespräsident von Weizsäcker.

Inzwischen gibt es diverse offizielle Gedenkfeiern am 8. Mai - aber dieses Jahr fragen sich viele: Geht das denn, im Ukraine- Krieg? Unsere Reporterin Sylvia Tiegs hat zwei Berliner getroffen, die finden: im Prinzip ja.

Bild:

Auch auf rbb24inforadio.de

24.2.2022: Alle Flaggen vor dem Museum Karlshorst sind bis auf die ukrainische abgenommen und der Zusatz "Deutsch-Russisches" vor dem Museum abgeklebt (Bild: picture alliance/dpa)
pa

Interview - Direktor Morré: Ukraine-Krieg ändert das Gedenken

Am ersten Tag des russischen Angriffs auf die Ukraine hat das Deutsch-Russische Museum in Berlin-Karlshorst Konsequenzen gezogen: Es kehrte zu seinem ursprünglichen Namen "Museum Berlin-Karlshorst" zurück. Direktor Jörg Morré sagt, es ging darum, "das Ungleichgewicht in Richtung russische Föderation sichtbar zurückzunehmen".

Zeitzeugin Ruth Winkelmann hat den Holocaust überlebt
dpa-Zentralbild

Vis à vis - Ruth Winkelmann: Erinnerungen an das Ende eines Krieges

Ruth Winkelmann ist Jüdin und überlebte den Zweiten Weltkrieg in Berlin. In diesen Tagen - kurz vor dem Jahrestag der Befreiung am 8. Mai 1945 - sind die Erinnerungen der 93-Jährigen besonders wichtig. Denn in Europa herrscht wieder Krieg. Von Oliver Noffke

Rettungskräfte sind nach einer Explosion in Kiew im Einsatz. Während des Besuchs von UN-Generalsekretär Guterres hat es in der Nähe des Kiewer Stadtzentrums mehrere Explosionen gegeben.
AP/dpa

Russischer Angriff - Krieg in der Ukraine

Seit Ende Februar herrscht Krieg in Europa: Russland greift die Ukraine militärisch an. Im ganzen Land stehen die Städte immer wieder unter Beschuss. Mehrere Millionen Menschen sind auf der Flucht. Inforadio begleitet die Entwicklung und erklärt Hintergründe in Interviews, Reportagen und Podcasts.