Patientin Annemarie Mezke (78) und Pflege-Azubi Sharleen Fechner (20)
rbb/Rautenberg
Bild: rbb/Rautenberg Download (mp3, 20 MB)

Reporter - Pflege intensiv - das erste Mal Altenpflege

An Weihnachten mussten Pflegerinnen und Pfleger arbeiten, die den Betrieb in den Kliniken, bei der ambulanten Pflege oder im Altenheimen aufrecht erhalten. Bei Letzterem haben unsere Azubis ihre nächste Station. Von Thomas Rautenberg

Seit Anfang des letzten Jahres begleiten wir vier Pflege-Azubis durch ihre Ausbildung. "Intensiv - drei Jahre für die Pflege" heißt das Projekt. Im Moment sind die vier in der Altenpflege eingesetzt. Über ihre Arbeit zu berichten, ist aufgrund der Corona-Regeln fast unmöglich. Inforadio-Reporter Thomas Rautenberg konnte aber mit einer Auszubildenden auf ambulante Pflegetour gehen.

14 Patienten besucht Nina Maibohm an einem Tag, dabei wird sie vom Ausbilder Robin Wäsch begleitet. Nina erzählt über das Anlegen von Kompressionsstrümpfen, welche Momente ihr nahe gehen und verrät ihren größten und überraschenden Weihnachtswunsch für die ambulante Pflege.

Auch auf inforadio.de

Symbolfoto Pflege: Latexhandschuhe, Tabletten und Pflege-Utensilien
Bildagentur-online

Langzeitreportage - Intensiv: Drei Jahre für die Pflege

Die Pflege ist ein harter Job mit viel Verantwortung und Überstunden – aber wenig Anerkennung und schlechter Bezahlung. Warum wählen junge Menschen diesen Berufsweg? Wir begleiten vier Pflege-Azubis über drei Jahre – wenn es gut läuft und in schwierigen Zeiten.