Photovoltaik-Anlage in der Sonne
IMAGO / Bihlmayerfotografie
Bild: IMAGO / Bihlmayerfotografie Download (mp3, 5 MB)

Berlin und Brandenburg - Wald soll für Solarpark am Oderdeich weichen

Ein Wald soll verschwinden, damit an seine Stelle Solaranlagen können? Klingt aus Umwelt-Sicht unlogisch. Deswegen haben rbb24inforadio das Recherchezentrum "correctiv" genauer hingeschaut - und erstaunliche Erkenntnisse gesammelt.

Wer unabhängig von Energie aus Russland werden und das Klima schützen will, der braucht Wind- und Solarstrom. Brandenburg ist da gut dabei: Auf 4% der Flächen im Land stehen bereits Windräder und Photovoltaikanlagen. Dabei entstehen Solarstromanlagen meistens auf Ackerflächen.

In Hohensaaten bei Bad Freienwalde aber soll sogar ein Wald gerodet werden - durch einen Agrarkonzern. Wald weg, für grüne Energie?? Widerspricht sich das nicht? rbb24inforadio und das Recherchezentrum "correctiv" haben sich den Fall genauer angeschaut.

Auch auf rbb24inforadio.de

Photovoltaik-Anlage, in einem Tal des Sauerlands in Hessen (Bild: picture alliance / Jochen Tack)
picture alliance / Jochen Tack

Interview - Recherche: Solarausbau zieht auch dubiose Projekte an

In Hohensaaten in Bad Freienwalde soll ein Solarpark entstehen. Dafür will laut Recherchen von CORRECTIV und des rbb ein Investor Wald roden lassen. CORRECTIV-Journalistin Gabriela Keller fordert die Politik auf, genauer hinzuschauen, wie der Ausbau der Solarenergie konkret umgesetzt wird.