Luftbild, 21.9.21: Geschäftszentrum Kö Bogen II mit Hainbuchenbewuchs am Gustav-Gründgens-Platz in Stadtmitte in Düsseldorf (Bild: imago images/Hans Blossey)
imago images/Hans Blossey
Bild: imago images/Hans Blossey

- Klimafolgeanpassung in der Stadt

Infolge der Klimakrise erlebt Deutschland immer häufiger Hitzewellen, Überschwemmungen und Waldbrände. Kommunen müssen sich den massiven Folgen des Klimawandels widmen, Stadtentwicklung muss neu gedacht werden. Doch wie? Darüber spricht Sabina Matthay mit Jens Hasse.

Auf der Weltklimakonferenz in Glasgow ging es darum, den Temperaturanstieg der Erde auf deutlich unter zwei Grad begrenzen - Klimaschutz also. Doch der Klimawandel ist bereits da und die Menschheit kommt nicht umhin, sich daran anzupassen.

Die Klimaanpassung beschäftigt sich sowohl in der Stadt als auch im ländlichen Raum mit dem Umgang mit den nicht mehr aufzuhaltenden Folgen der klimatischen Veränderungen, wie Hitzeperioden, Starkregen oder Dürren, aber auch langsame Veränderungen der Temperaturen.

Dipl.-Ing. Jens Hasse ist Leiter des Zentrum KlimaAnpassung und Teamleiter Klimaanpassung und Stadtökologie im Deutschen Institut für Urbanistik, Standort Köln.

Hier weitere Informationen zur Klimafolgeanpassung des difu und des Zentrum KlimaAnpassung

Auch auf Inforadio.de

Autorad und Erdball
IMAGO / Steinach

Treffen der Staats- und Regierungschefs in Glasgow - Weltklimakonferenz 2021

Bei der Weltklimakonferenz in Glasgow treffen sich Dutzende Staats- und Regierungschef, diskutieren und halten Ansprachen. Das Ziel: Nicht weniger als die Rettung der Welt vor dem Klimakollaps. Hier finden Sie Interviews und Beiträge rund um die Klimakonferenz und ihre Themen.