Laura Garavini (SPD)
dpa
Bild: dpa

- Laura Garavini: "Jetzt ist Solidarität gefragt"

Italien ist besonders hart von der Coronavirus-Pandemie betroffen. Als erstes europäisches Land wurde es von dem Virus heimgesucht, trotz rigider Einschränkungen breitet sich der Covid-19-Erreger weiter aus. Hilfe kommt nun von der EU. Sabina Matthay spricht mit Laura Garavini, Mitglied des italienischen Senats.  

 

Die rigiden Corona-Einschränkungen werden Italien eine Rezession bescheren, die stärker ausfallen dürfte als in anderen Ländern. Hilfe kommt nun von der EU, doch vor der Einigung wurde heftig gestritten, Rom bescheinigte insbesondere Deutschland mangelnde Solidarität.

Warum fällt die italienische Kritik an Deutschland so hart aus und wie sieht Roms Exit-Strategie zur italienischen Rückkehr in die Normalität aus?

Sabina Matthay spricht darüber mit der italienischen Politikerin Laura Garavini von der Partei „Italia Viva“, Mitglied des italienischen Senats.