ARCHIV, Berlin, 22.11.2005: Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) vereidigt Dr. Angela Merkel (CDU) zur Bundeskanzlerin im Deutschen Bundestag in Berlin (Bild: imago images/Sven Simon)
imago images/Sven Simon
Bild: imago images/Sven Simon

- Frauen in der Männerrepublik

Seit 2005 führt Kanzlerin Angela Merkel ein Regierungsbündnis an. Ob die Teilhabe von Frauen an der Macht nach dem Abgang der ersten deutschen Bundeskanzlerin selbstverständlich bleibt, ist nicht ausgemacht. Sabina Matthay spricht mit dem Journalisten Torsten Körner, der einen Rückfall in die politischen Geschlechterverhältnisse der Bonner "Männer-Republik" für möglich hält.  

Frauen in der (Bundes-)Politik - angekommen, um zu bleiben? Einerseits steht mit Angela Merkel seit 15 Jahren eine Frau an der Spitze der Bundesregierung, ist fast die Hälfte der Minister weiblich; andererseits hat sich die Möglichkeit der Machtübergabe von Frau zu Frau mit dem Rückzug von Annegret Kramp-Karrenbauer vom der Amt der CDU-Chefin zerschlagen.
Torsten Körner hat den langen Weg der Frauen an die bundespolitische Macht in einem Buch beschrieben. Ob Merkel eine nachhaltige systemische Veränderung der Bundespolitik zugunsten weiblicher Teilhabe an der Macht eingeleitet hat, steht längst nicht fest, meint Körner.
 

Buch- und Veranstaltungshinweis

Torsten Körner: In der Männerrepublik. Wie Frauen die Politik eroberten
Verlag Kiepenheuer & Witsch
2020
22,00 €, E-Book 18,99 €

 

Buchvorstellung "In der Männerrepublik"
Torsten Körner, Autor; Moderation: Anne Will, Journalistin

Wann: 24.3.2020, 20:00 Uhr
Ort: Urania Berlin e.V., Kleist-Saal
An der Urania 17, 10787 Berlin

Tickets ab 11,50 €, Ermäßigung verfügbar