ARCHIV: Sigurd Rink, Militärbischof der Evangelischen Kirche in Deutschland (Bild: imago images/epd)
imago images/epd
Bild: imago images/epd

- Vom gerechten Krieg zum gerechten Frieden

Können Kriege gerecht sein? Manchen mag diese Frage überflüssig vorkommen, doch Deutschland ist davon berührt, denn Bundeswehrsoldaten stehen im Rahmen kollektiver Bündnisse im Auslandseinsatz. Mit der Seelsorge evangelischer Soldaten ist der evangelische Militärbischof Sigurd Rink betraut. Die Frage, ob Kriege gerechtfertigt sein können, steht im Mittelpunkt seines neusten Buches. Mit ihm spricht Sabina Matthay.

In Westeuropa leben die Menschen seit Jahrzehnten in Frieden und Freiheit. Doch andere Teile der Welt erleben weiterhin Kriege aller Art, auch Europa scheint nicht davor gefeit, siehe den Balkan, oder Russlands völkerrechtswidriges Eingreifen in der Ukraine. Dabei sind klassische zwischenstaatliche Konflikte sind selten geworden; längst dominieren Bürgerkriege, transnationaler Terrorismus, organisierte Kriminalität und hybride Konflikte. Auch die Auslandseinsätze der Bundeswehr sind unterschiedlich, sie umfassen friedenserhaltende Missionen und Ausbildungsmissionen bis hin zu Kampfeinsätzen jenseits der Bündnisgrenzen.

Weitere Informationen

Buchinfos

Dr. Sigurd Rink: Können Kriege gerecht sein?
Glaube, Zweifel, Gewissen - wie ich als Militärbischof nach Antworten suche

Ullstein Verlag
288 Seiten

 

Zur Person

evangelisch.de Sigurd Rink

Bundeswehr Der Evangelische Militärbischof Dr. Sigurd Rink