16.05.2018, Berlin: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) spricht mit Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende von Bündnis90/Die Grünen bei der Plenarsitzung des Deutschen Bundestages im Reichstagsgebäude.
Bild: dpa

- "Nüchtern moderieren reicht nicht mehr"

Die Generaldebatte zum Haushalt stand am Mittwoch auf dem Plan für die Abgeordneten im Bundestag. Acht Stunden lang. Genug Zeit für alle Beteiligten, richtig Dampf abzulassen. Denn dazu wird die Generaldebatte gern genutzt, dazu einfach mal über das große Ganze zu diskutieren. Kanzlerin Merkel hat dabei eher enttäuscht, kommentiert unser Hauptstadtkorrespondent Jens Wiening.