Roman Reusch (Quelle: imago/Jens Jeske)
Bild: imago/Jens Jeske

- Die AfD wurde nun mal ordentlich gewählt

Die AfD ist nun doch im Kontrollgremium zur Überwachung der Geheimdienste vertreten. Ihr Kandidat Roman Reusch ist am Donnerstag in dieses Gremium gewählt worden - im zweiten Anlauf. Bei der Abstimmung im Bundestag Mitte Januar hatte der ehemalige Oberstaatsanwalt aus Berlin die erforderliche Mehrheit noch verfehlt. Das erzürnte die AfD-Fraktion dermaßen, dass sie einen Eklat im Parlament provozierte. Cecilia Reible hofft, dass sich die Aufregung um die AfD allmählich legt. Immerhin habe sie die gleichen parlamentarischen Recht wie die anderen Fraktionen.