Zwischenruf

Zwischenruf (Bild: imago/Westend61)
imago stock&people

Der aktuelle Zwischenruf

Schüler mit iPad
imago stock&people

Der Digitalpakt steht - das Kernproblem bleibt

Der Weg für die Digitalisierung von Deutschlands Schulen ist frei - der Vermittlungsausschuss von Bundesrat und Bundestag hat einen Kompromiss gefunden. Rund fünf Milliarden Euro bekommen die Länder nun für die technische Ausstattung der Schulen. Das alles hätte viel früher kommen können, sagt Martin Mair aus dem Hauptstadtstudio in seinem Zwischenruf - wenn einige Länder den Streit nicht unnötig in die Länge gezogen hätten.

  • Zwischenruf

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

Weitere Zwischenrufe

RSS-Feed
  • Smartphone-Display zeigt die App "WhatsApp"
    imago stock&people

    Di 19.02.2019 | 17:05 | Zwischenruf - WhatsApp? "Entspannt euch einfach mal!"

    Internet und Smartphone könnten das Elternsein wenigsten ein bisschen einfacher machen. WhatsApp zum Beispiel beim Austausch mit Lehrern. Könnten! Denn: Natürlich gibt es wieder mächtige Kritiker. Hessens Kultusminister Alexander Lorz (CDU) etwa. Er will auf keinen Fall, das irgendwer über diesen Dienst personenbezogene Daten austauscht. Aber reagiert Lorz da nicht ein bisschen über? Das fragt sich Christopher Jähnert aus dem Hauptstadtstudio in seinem Zwischenruf.

  • Blick in den Plenarsaal des EU-Parlamentes in Strasbourg
    imago stock&people

    Mo 18.02.2019 | 17:05 | Zwischenruf - Mehrheitsentscheide in der EU?

    Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat mit einer Forderung für viel Wirbel gesorgt. Er ist dafür, das Einstimmigkeitsprinzip bei EU-Entscheidungen abschaffen. Das sei nötig um die Probleme vor allem bei außenpolitischen Fragen stemmen zu können. Gerade die Bekämpfung der Fluchtursachen in Afrika, aber auch Energiefragen könne ein Land alleine nicht bewältigen, so Schäuble. Also brauche man über ein Mehrheitsprinzip eine entscheidungsfähige Union. Brüssel-Korrespondent Samuel Jackisch überrascht das. Denn Schäuble widerspreche sich damit selbst - so sein Kommentar.

  • BVG-Streik im Februar 2019: Ein Mann steht am Gleis in der U-Bahnstation Wutzkyallee in Berlin Britz. (Bild: dpa/ Arne Immanuel Bänsch)
    dpa

    Fr 15.02.2019 | 17:05 | Zwischenruf - Tiefenentspannt durch den BVG-Streik

    "Das wird heftig" haben wir bei Inforadio gedacht, als die Dienstleistungs-Gewerkschaft ver:di den Warnstreik bei der BVG angekündigt hat. Tatsächlich ist es dann weitestgehend gar nicht so heftig gekommen, wie erwartet. Was sagt das über Berlin und die Berliner aus? Inforadio-Redakteur Henning Wächter geht dem auf den Grund.

  • Symbolbild: Ein Mann sitzt im Schneidersitz auf dem Fußboden und schreibt an seinem Laptop. (Bild: imago/ Frédéric Cirou)
    imago stock&people

    Do 14.02.2019 | 17:05 | Zwischenruf - Gerechtigkeit oder Zensur - das Pro und Contra zur Urheberrechtsreform

    Bei diesem Streit geht es inzwischen um die ganz großen Begriffe: Freiheit und Innovation hier, Gerechtigkeit und Sicherheit dort. Dabei dreht sich alles um ein furchtbar trockenes Thema: die Reform des europäischen Urheberrechts. Sogenannte Upload-Filter könnten dafür sorgen, das keine Inhalte mehr verbreitet werden, für die die Urheberrechte nicht geklärt sind. Ein richtiger Schritt, findet unser Brüssler Korrespondent Andreas Meyer-Feist. Es trifft die Falschen, sagt unser Reporter Samuel Jackisch.

  • Nord Stream Pipeline nahe Greifswald (Bild: imago/ZUMA)
    imago/ZUMA

    Mi 13.02.2019 | 17:05 | Zwischenruf - Nord Stream kann kommen - "ein gutes Signal"

    Die Bundesregierung hat viele Länder verprellt, mit der geplanten Pipeline Nordstream 2, die Gas direkt von Russland durch die Ostsee nach Deutschland liefern soll. Vor allem für die Ukraine als Pipeline-Transitland ist der Schaden groß. Nun gibt es aber eine Einigung mit der EU. Nord Stream 2 kann in Betrieb gehen - und das ist gut so, findet unser EU-Korrespondent Andreas Meyer-Feist.

  • Prozessauftakt in Madrid gegen katalonische Separatisten (Bild: dpa/EPE/AP)
    dpa/EPE/AP

    Di 12.02.2019 | 17:05 | Zwischenruf - "Man sollte den Richtern einen Vertrauensvorschuss geben"

    Während in Madrid zwölf katalanische Separatistenführer wegen Rebellion vor Gericht stehen, meldet sich der damalige Separatistenführer Carlos Puigdemont in Berlin zu Wort und fordert von der EU, genau hinzuschauen. Kann man im Madrid keinen fairen Prozess gegen die katalanischen Separatisten erwarten? Dafür gibt es keine Anhaltspunkte, findet unser Spanien-Korrespondent Marc Dugge.  

  • SPD und CDU-Logos (Bild: imago/Christian Ohde)
    imago/Christian Ohde

    Mo 11.02.2019 | 17:05 | Zwischenruf - "Im Idealfall kommt der fällige Aufbruch"

    Einfach Politik, sagt Andrea Nahles. Dabei versuchen SPD und CDU in dem Streit gerade, ihr jeweils persönliches Trauma zu bewältigen. Die SPD Hartz IV, die CDU die Flüchtlingspolitik. Hauptstadtkorrespondent Uwe Lueb begrüßt in seinem Kommentar die Kurskorrekturen beider Parteien.

RSS-Feed