Zwischenruf

Zwischenruf (Bild: imago/Westend61)
imago stock&people

Der aktuelle Zwischenruf

Horst Seehofer mit geballter Faust
Peter Kneffel/dpa

"Kündigt die Fraktionsgemeinschaft mit der CDU auf!"

Der Krach zwischen CDU und CSU ist vertagt. Der Bundesinnenminister gewährt der Bundeskanzlerin tatsächlich die Zeit bis zum EU-Gipfel Ende Juni. Dann erst will er seine rigorose Asylpolitik umsetzen. Inforadio-Kommentator Christoph Scheld kann das inhaltlich verstehen, findet die Form aber unmöglich - und fordert endlich eine konsequente CSU.

  • Zwischenruf

  • Über die Sendung

  • Sendezeiten

Weitere Zwischenrufe

RSS-Feed
  • Innenminister Seehofer und Bundeskanzlerin Merkel
    AP

    Fr 15.06.2018 | 17:05 | Zwischenruf - Die Union am Abgrund

    Im Flüchtlingsstreit zwischen der CSU und der CDU ist keine Bewegung in Sicht. Die CSU beharrt weiter auf dem harten Kurs von Bundesinnenminister Horst Seehofer, der bestimmte Flüchtlinge an der deutschen Grenze zurückweisen lassen will. Die CDU pocht weiter auf eine europäische Lösung. Angela Ulrich aus dem Hauptstadtstudio wird dabei schwarz vor Augen.

  • Russland vs. Saudi Arabien, Eröffnungsspiel der WM2018. (Bild: imago/Schueler)
    imago sportfotodienst/Schueler

    Do 14.06.2018 | 17:05 | Zwischenruf - Zu Gast bei Feinden

    Russland und die Fußball-WM - daran scheiden sich die Geister. Dass das größte sportliche Ereignis der Welt im Land des Autokraten Vladimir Putin stattfindet, hat die FIFA entschieden. Spieler und Sportfans müssen es nun so hinnehmen - egal, wie sie es finden. Inforadio-Kommentator Holger Dahl freut sich auf die WM - trotz politischer Bedenken gegen das Gastgeberland.

  • Integrationsgipfel in Berlin
    imago/Christian Thiel

    Mi 13.06.2018 | 17:05 | Zwischenruf - Stell dir vor, es ist Integrationsgipfel...

    Im Kanzleramt ist Integrationsgipfel. Aber so richtig juckt das keinen, denn: Der Asylstreit ist wieder da! Warum also über ernstzunehmende Politik berichten, wenn man davon erzählen kann, dass zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer die Fetzen fliegen? Das ist typisch – aber schade, findet Alex Krämer.

  • Ein historisches Zusammentreffen - das war die Begegnung von Kim Jong-Un und Donald Trump heute allemal. Aber gilt das auch für die Beschlüsse, die die beiden heute getroffen haben? (Bild: imago/Kyodo)
    imago stock&people/Kyodo

    Di 12.06.2018 | 17:05 | Zwischenruf - "Kim hat erreicht, wovon sein Großvater und Vater nur träumen konnten"

    Ein historisches Zusammentreffen - das war die Begegnung von Kim Jong-Un und Donald Trump heute allemal. Aber gilt das auch für die Beschlüsse, die die beiden heute getroffen haben. Oder hat sich Trump, der Dealmaker, über den Tisch ziehen lassen? In jedem Fall hat Kim viel mehr mit dem Treffen erreicht als Trump, der sich nun für das Abkommen feiern lässt, meint unser Korrespondent in Washington, Martin Ganslmeier.

  • Eine muslimische Frau mit Sohn und Tochter
    imago stock&people

    Do 07.06.2018 | 17:05 | Zwischenruf - Familiennachzug: "Deutschland hinkt hinterher"

    Der Bundestag hat am Donnerstag über einen Gesetzentwurf zum Familiennachzug debattiert. Die Reaktionen zu dieser Neuregelung reichten von "verantwortungsvoll" bis "unmenschlich". Eine Meinung dazu hat auch unser Hauptstadtkorrespondent Frank Wahlig. Er sieht im neugeregelten Familiennachzug den Anfang vom Ende der Wilkommenskultur - und begrüßt das in seinem Zwischenruf.

  • Frau mit Buggy geht in das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Berlin
    imago/STPP

    Mo 04.06.2018 | 17:05 | Zwischenruf - BAMF-Affäre: Plädoyer für einen U-Ausschuss

    Wer wusste was und wann über die Zustände beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge? Das ist derzeit ein heiß diskutiertes Thema. Die Regierung gerät zunehmend unter Druck, die SPD nutzt die Gelegenheit, um den Regierungspartner und auch Kanzlerin Merkel direkt zu attackieren. Und nach dem Willen der FDP und der AfD soll ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss für Aufklärung sorgen. Ist ein derartiges Gremoum notwendig? Ja, meint Hauptstadt-Korrespondentin Nina Barth in ihrem Zwischenruf.

  • Reste von glühenden Stahlsträngen liegen in einem Container auf dem Gelände einer Stahlwerkshalle
    dpa

    Fr 01.06.2018 | 17:05 | Zwischenruf - Handelspolitik war einmal Friedenspolitik

    In der EU ist die Empörung groß über die zusätzlichen US-Zölle auf Stahl und Aluminium aus Europa. Deswegen hat die EU-Kommission bei der Welthandelsorganisation Klage eingereicht. Nicht nur die Europäer sind verärgert über Donald Trumps Sonderzölle. Mit seinem Kurs macht sich der US-Präsident zunehmend auch im eigenen Land Feinde. Das alles wird sich für Trump rächen, kommentiert Korrespondent Timo Fuchs.