Ausschnitt von einem koloriertem Stich aus "Metamorphosis insectorum Surinamensium" von Maria Sybilla Merian (Bild: imago images/Artokoloro)
imago images/Artokoloro
Bild: imago images/Artokoloro

- Von Göttinnen, Menschen und der Zerstörung der Natur

Nach dem Bericht des Weltbiodiversitätsrates 2019 sind eine Million Arten vom Aussterben bedroht – Pflanzen wie Tiere. "Wir müssen den Verlust unserer natürlichen Umgebung verlangsamen", forderte IPBES-Präsident Robert Watson. Was kann und muss der Mensch tun? Darüber spricht Thomas Prinzler mit seinen Gästen im Treffunkt WissensWerte.

In der römischen Mythologie war Flora die Göttin der Blüte, die "hauchte Frühlingsrosen… aus ihrem Munde." (Ovid). Und auch viele Pflanzennamen klingen wie Poesie: Zimt-Erdbeere, Schokoladen-Kosmee und Kriechender Sellerie. Aber es sind doch nur die Namen für vergangene und vergehende Pflanzen dieser Welt. Allesamt stehen sie auf der Roten Liste der ausgestorbenen oder bedrohten Arten. Der Tasmanische Beutelwolf und die Weihnachtsinsel-Spitzmaus sind schon verschwunden. Pandabär und Nördliches Breitmaulnashorn könnten noch gerettet werden, so die Meinung der Experten beim 105. Treffpunkt WissensWerte "S.O.S – Save Our Species".
"Aber du wirst richten, heilige Natur!", schrieb Friedrich Hölderlin im 19. Jahrhundert. Immer schneller zerstört der Mensch seine eigentlichen Lebensgrundlagen, untergräbt die Kapazität der Natur, sich selber zu regenerieren.

Auf dem Podium des 107. Treffpunkt WissensWerte diskutieren:

 

Prof. Dr. Thomas Borsch, Direktor des Botanischen Gartens und Botanischen Museums Berlin (BGBM);

Derk Ehlert, Wildtierexperte der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz;

Dr. Kirsten Thonicke, Potsdam Institut für Klimafolgenforschung, Abteilung Erdsystemanalyse, Sprecherin des Projektes "Biodiversität, Ökosystemleistungen und Klimawandel";

Thomas Prinzler, Moderator.

Gruppenbild mit Derk Ehlert, Thomas Prinzler, Kirsten Thonicke und Thomas Borsch (Bild: Michael Scherer/Technologiestiftung Berlin)
Bild: Michael Scherer/Technologiestiftung Berlin

Der Treffpunkt WissensWerte ist eine gemeinsame Veranstaltung von Technologiestiftung Berlin und Inforadio (rbb). Die Sendung ist eine Wiederholung vom 14. Juni 2020.

Weitere Informationen zum Artenschutz

Deutsche IPBES Koordinierungsstelle

Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz: Artenschutz

Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin: Wildpflanzenschutz in Deutschland - WIPs-De

Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin: Dahlemer Saatgutbank