Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung am Reichpietschufer in Berlin-Tiergarten
imago stock&people
Bild: imago stock&people

- Citizen Science: Bürgerforschung und Zivilgesellschaft

In Filmen erscheint er oft als weltfremd: Der einsame Schmetterlingssammler mit dem Netz und der Botanisiertrommel. Dabei sind viele dieser Menschen sehr aktiv. Sie engagieren sich für Flora und Fauna, sammeln, messen und dokumentieren Veränderungen dort – aber auch beim Klima oder der Umweltverschmutzung. Damit leisten sie einen Beitrag zur Forschung. Citizen Science ist seit einiger Zeit der Begriff dafür. Was wichtig das für Wissenschaft und Gesellschaft ist, wird Mittwochabend im Wissenschaftszentrum Berlin diskutiert. Mit dabei ist Katrin Vohland, Leiterin des Forschungsbereichs Wissenschaftskommunikation und Wissensforschung am Berliner Naturkundemuseum.
 
 

Sendung

Der Roboter I2D2s mit seinem Erfinder Christoph Hocke (Bild: dpa)
dpa

WissensWerte

Was ist wissenswert in Naturwissenschaft und Technik? Auf diese und andere Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung geben Thomas Prinzler und  Kollegen Antworten.