Orca-Dame Wikie und ihr Kalb Moana üben zusammen mit ihren Trainern Gwenaëlle Margez und Duncan Versteegh
Marineland
Bild: Marineland

- Wie Orcas sprechen lernen

Menschen können darüber sprechen, was sie bewegt. Schon Babys lernen das, zum Beispiel, indem sie ihre Eltern nachmachen. Das können aber nicht nur Menschen. Ein internationales Forscherteam hat jetzt Orca-Wale untersucht und festgestellt: Sie können sich nicht nur gegenseitig nachahmen, sondern auch menschliche Worte imitieren. Kira Schacht hat sich das mal angehört.

Josep Call hat am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig an einer Studie mitgearbeitet, die zeigt: Orcas können Geräusche nachahmen, selbst dann, wenn sie von einer anderen Spezies stammen.

Josep Call: "Die Wale haben bemerkenswert gut imitiert, wenn man bedenkt, dass sie diese Geräusche über Wasser gemacht haben und nicht dafür belohnt wurden. (...)"

Forscher haben schon oft beobachtet, dass jede Orca-Gruppe in der Wildnis einen ganz eigenen Dialekt hat. Die Frage ist: Warum? - Josep Call: "Einer der Mechanismen ist soziales Lernen: Die Ocras lernen voneinander, aber es gehört auch stimmlich imitatives Lernen dazu. (...) Unsere Studie zeigt, dass die Orcas auf jeden Fall neue Geräusche imitieren können, die nicht in ihrem natürlichen Repertoire entspringen. Das wäre eine plausible Erklärung, dass diese Dialekte durch stimmliches Lernen erworben und weitergegeben werden."

Dass Meeressäuger wie Delfine oder Orcas Geräusche nachahmen können, ist etwas ganz Besonderes. Wir Menschen können es auch, aber schon unsere nächsten Verwandten, die Menschenaffen, nicht. Dafür aber viele Vögel. Josep Call: "Das würde man nicht erwarten, wenn man über die Entwicklungsgeschichte des Menschen nachdenkt. Das liegt nicht darin begründet, dass zwei Spezies eng verwandt sind, sondern daran, dass zwei Spezies in ähnlicher Umgebung leben."

Einige Vögel sind mit ihren Sprechkünsten schon berühmt geworden. So etwa Alex, der sprechende Graupapagei. Bei Alex war klar: Er kann nicht nur Laute nachahmen, sondern versteht auch, was sie bedeuten. So weit ist Wikie noch nicht. - Josep Call: "Es gibt keine Belege dafür, dass Wikie Bedeutungen versteht. Unsere Studie hat das auch nicht ausdrücklich untersucht. Sie war mehr auf das Lernen und nicht auf die Kommunikation angelegt."

Das bedeutet im Klartext: Für Josep Call und sein Team gibt es noch viel zu forschen. Sie werden dranbleiben an ihren Orcas.

Sendung

Der Roboter I2D2s mit seinem Erfinder Christoph Hocke (Bild: dpa)
dpa

WissensWerte

Was ist wissenswert in Naturwissenschaft und Technik? Auf diese und andere Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung geben Thomas Prinzler und  Kollegen Antworten.