eine jungen Frau springt in die Luft
imago/Westend61/Ivan Gener Garcia
Bild: imago/Westend61/Ivan Gener Garcia

- Hüpfen für die Marsreise

Zwei Monate lang im Bett liegen, unterbrochen nur von drei Minuten auf und ab hüpfen pro Tag: Das haben die Teilnehmer einer Studie der Europäischen Raumfahrtbehörde ESA gemacht - im Namen der Wissenschaft. Forscher wollten damit zeigen, dass die kurzen Sprungübungen selbst bei strikter Bettruhe fit halten. Dr. Andreas Kramer von der Universität Konstanz hat die Studie konzipiert. Er erklärt, worum es in seiner Studie geht.

Mehr Infos im www

Universität Konstanz - Dr. Andreas Kramer

ESA - Kleine Sprünge für einen Menschen, ein großer Sprung für die Gesundheit

Sendung

Der Roboter I2D2s mit seinem Erfinder Christoph Hocke (Bild: dpa)
dpa

WissensWerte

Was ist wissenswert in Naturwissenschaft und Technik? Auf diese und andere Fragestellungen rund um Wissenschaft und Forschung geben Thomas Prinzler und  Kollegen Antworten.