Die Deutsche Bahn druckt erstmals sicherheitsrelevante Ersatzteile aus Metall im 3D-Druckverfahren
imago images / Christian Ditsch
Bild: imago images / Christian Ditsch

- Bahn setzt auf Ersatzteile aus dem 3D-Drucker

Die Deutsche Bahn hat ein selbst gestecktes Ziel: 82 Prozent ihrer Züge sollen pünktlich ankommen. Vergangenes Jahr verfehlte der Konzern das Unternehmen deutlich - auch weil kaputte Züge oft den Verkehr lahmlegen. Auf Ersatzteile muss sie oft aber lange warten. Also druckt sie sich einige Teile einfach, wie Wirtschaftsreporterin Annika Krempel berichtet.