Nigeria: Kinder vor einer Hütte eines Lagers für von der Terror-Organisation Boko Haram Vertriebenen (Bild:
imago stock&people
Bild: imago stock&people

- Nigeria – Afrikas taumelnder Riese?

Nigeria ist mit mehr als 180 Millionen Einwohnern nicht nur das bevölkerungsreichste Land in Afrika, es ist neben Südafrika auch die größte Volkswirtschaft des Kontinents. Gleichzeitig gilt das Land als eines der instabilsten weltweit. In der Reihe "Aus der Praxis der GIZ" spricht Gabriele Heuser mit Thomas Kirsch, dem Landesdirektor der GIZ in Nigeria. Er berichtet über die Entwicklung Nigerias in den letzten Jahren, aber auch über Herausforderungen und Aussichten für das westafrikanische Land.

In dem an Erdöl reichen Land leben immer noch mehr als zwei Drittel der Bevölkerung in extremer Armut. Zudem destabilisiert die Gewalt der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram den mehrheitlich muslimisch geprägten Norden Nigerias. Anschläge und Geiselnahmen haben mittlerweile 2,3 Millionen Menschen innerhalb des Landes in die Flucht getrieben. Hier arbeitet die GIZ im Auftrag der Bundesregierung und der EU daran, für 500.000 Binnenflüchtlinge die Gesundheitsversorgung, die Infrastruktur und die Abfallentsorgung zu verbessern. Da sich die Angriffe von Boko Haram häufig gegen Schulen richten, wird zudem den Kindern aus Hochrisikogebieten der Besuch sicherer Schule ermöglicht.

Nigeria: Kinder spielen an einem Wasserhahn in der Nähe einer von UNICEF unterstützten Grundschule (Bild:
Bild: imago stock&people

Ein sehr großer Problembereich in Nigeria ist die hohe Arbeitslosigkeit. Sie liegt bei geschätzt 24 Prozent. Gleichzeitig mangelt es Unternehmen an qualifizierten Fachkräften. Absolventen beruflicher Bildung verfügen häufig nicht über die im Arbeitsmarkt erforderlichen Kompetenzen. Die GIZ unterstützt hier deshalb die Verbesserung der beruflichen Bildung in den besonders arbeitsintensiven Bereichen Landwirtschaft und Bau.

BILDERGALERIE

Das Gespräch mit Thomas Kirsch, dem Landesdirektor der GIZ in Nigeria, ist die Aufzeichnung einer Veranstaltung der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und rbb Inforadio vom 15.06.2017 der Reihe "Aus der Praxis der GIZ".

Sendung

NASA

Weltsichten

An Ort und Stelle: In unserer Inforadio-Reihe "Weltsichten" senden wir Reportagen der ARD-Korrespondenten aus aller Welt.