Volkswagen-Werk in Ürümqi in der Provinz Xinjiang
Steffen Wurzel / ARD Shanghai
Bild: Steffen Wurzel / ARD Shanghai

- Zwangsarbeit in Xinjiang: Profitieren deutsche Firmen?

Zunehmend gibt es Hinweise darauf, dass die muslimische Minderheit der Uiguren in der chinesischen Provinz Xinjiang Zwangsarbeit verrichtet. Auch für deutsche Firmen? In der BASF-Niederlassung in Korla weiß man von nichts, bei Volkswagen endet die Recherche schon am Firmentor. Von Steffen Wurzel.