Sudan, Khartum: Menschen nehmen an einer Feier teil in Folge der Unterzeichnung eines Friedensabkommens zwischen Sudans Übergangsregierung und und mehreren Rebellengruppen
dpa
Bild: dpa

- Jahrzehntelange Auseinandersetzungen im Sudan

Die Freude war grenzenlos als die Südsudanesen vor fast zehn Jahren ihre Unabhängigkeit erklärten. Doch schon bald bekämpften sie sich gegenseitig. Die Folgen sind fatal: Viele Menschen leiden Hunger und sind auf Nothilfe angewiesen.Korrespondentin Anne Allmeling erzählt die Geschichte.