Beautysalon in Nordkorea (Bild: rbb/ Kathrin Erdmann)
rbb/ Kathrin Erdmann
Bild: rbb/ Kathrin Erdmann

- Weiß und ebenmäßig: Über Schönheitsideale in Nordkorea

In Südkorea muss das das Gesicht perfekt sein - und nicht weniger! Dafür geben die Frauen enormes Geld aus. Wie viel in Nordkorea mit der Schönheit verdient wird, bleibt zwar Staatsgeheimnis. Doch der Wunsch nach weiblicher Perfektion ist auch dort riesig, wie Ostasien-Korrespondentin Kathrin Erdmann auf ihrer Reise durch das verschlossene Land festgestellt hat.

       

auch auf inforadio.de

Arbeiterin in einer Kosmetikfabrik (Bild: Kathrin Erdmann/ rbb)
Kathrin Erdmann/ rbb

Raketentests und Strandromantik – auf Besuch in Nordkorea

Eine Reise nach Nordkorea ist immer etwas Besonderes, vor allem für Journalisten, die oft lange auf ein Visum warten müssen. Unserer Ostasien-Korrespondentin Kathrin Erdmann war es als einziger deutscher Journalistin möglich, zwei Mal innerhalb eines Jahres in das abgeschottete Land zu fahren. Ihr Besuch führte sie in die Küstenstadt Wonsan.

Chonsam-Farm: Kim Myong Hui in ihrem Garten (Bild: Kathrin Erdmann/ rbb)
Kathrin Erdmann/ rbb

Kleines Glück im Garten – die Chonsam Farm

Ist von Nordkorea die Rede, geht es meist um das Atomprogramm und in jüngster Zeit auch häufig um eine mögliche Hungersnot. Der Grund: Naturkatastrophen wie Trockenheit. Die Wetterkapriolen kennen auch die Menschen einer Kooperative in Wonsan an der Ostküste des Landes. Doch längst haben sie angefangen, sich selbst zu helfen. Unsere Ostasienkorrespondentin Kathrin Erdmann war Ende Juli dort und da regnete es gerade in Strömen.